HTC One (M8) und Samsung Galaxy S5 im Test : Duell der Giganten

, 158 Kommentare
HTC One (M8) und Samsung Galaxy S5 im Test: Duell der Giganten

Verkehrte Welt: Obwohl Samsung für das Galaxy S5 schon zum MWC 2014 den Schleier lüftete, gelang es HTC mit dem One (M8) trotz einer einen Monat späteren Vorstellung seit dem 8. April und als erstes Modell der 2014er Flaggschiff-Riege in den Läden zu stehen und um die Gunst der Käufer zu buhlen. Seit 11. April ist nun auch das Galaxy S5 verfügbar. Um die Entscheidung zu vereinfachen, schicken wir HTC One (M8) und Samsung Galaxy S5 ins Duell und lassen dabei Philosophien aufeinanderprallen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Doch wer wird als Sieger aus dem Duell gehen? Findet sich in dieser Liga überhaupt ein echter Gewinner oder sind es nur kleine Unterschiede und Vorlieben, die über den Kauf entscheiden? Antworten liefert unser Doppeltest.

Spezifikationen

Teil der Smartphone-Auffrischung sind bei beiden Kontrahenten größere Full-HD-Displays, schnellere Prozessoren und neue Kameras. Mit Fingerabdrucksensor und Herzfrequenzmesser ist das Galaxy S5 vollgepackter mit Technik, das One (M8) bietet im Gegenzug die Duo Camera und vor allem ein hochwertiges Vollmetallgehäuse. Die weitere Ausstattung ist in vielen Bereichen so ebenbürtig, dass alle Zeichen auf ein knappes Kopf-an-Kopf-Rennen deuten.

HTC One (M8)
Samsung Galaxy S5
HTC One
Samsung Galaxy S4
Software:
(bei Erscheinen)
Android 4.4 Android 4.1 Android 4.2
Display: 5,00 Zoll
1.080 × 1.920, 441 ppi
S-LCD, Gorilla Glass 3
5,10 Zoll
1.080 × 1.920, 432 ppi
Full HD Super AMOLED, Gorilla Glass 3
4,70 Zoll
1.080 × 1.920, 468 ppi
S-LCD, Gorilla Glass 2
5,00 Zoll
1.080 × 1.920, 441 ppi
Full HD Super AMOLED, Gorilla Glass 2
Bedienung: Touch
Status-LED
Touch
Fingerabdrucksensor, Status-LED
Touch
Status-LED
SoC: Qualcomm Snapdragon 801
4 × Krait 400, 2,30 GHz
28 nm, 32-Bit
Qualcomm Snapdragon 801
4 × Krait 400, 2,50 GHz
28 nm, 32-Bit
Qualcomm Snapdragon 600
4 × Krait 300, 1,70 GHz
28 nm, 32-Bit
Qualcomm Snapdragon 600
4 × Krait 300, 1,90 GHz
28 nm, 32-Bit
GPU: Adreno 330
578 MHz
Adreno 320
400 MHz
RAM: 2.048 MB
LPDDR3
Speicher: 16 GB (+microSD) 16 / 32 GB (+microSD) 32 GB 16 / 32 / 64 GB (+microSD)
Kamera: 4,0 MP, 1080p
Dual-LED, f/2,0, AF
16,0 MP, 2160p
LED, f/2,2, AF
4,0 MP, 1080p
LED, f/2,0, AF, OIS
13,0 MP, 1080p
LED, f/2,2, AF
Sekundär-Kamera: Nein
Frontkamera: 5,0 MP, 1080p
AF
2,1 MP, 1080p
AF
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE: Advanced
↓150 ↑50 Mbit/s
Ja
↓100 ↑50 Mbit/s
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac
Wi-Fi Direct, Miracast
Bluetooth: 4.0 Low Energy
Ortung: A-GPS, GLONASS
Weitere Standards: Micro-USB 2.0, MHL, NFC, Infrarot Micro-USB 3.0, MHL, NFC, Infrarot Micro-USB 2.0, MHL, NFC, Infrarot
SIM-Karte:
Nano-SIM
Variante
Nano-SIM, Dual-SIM
Micro-SIM
Akku: 2.600 mAh (9,88 Wh)
fest verbaut
2.800 mAh (10,78 Wh)
austauschbar
2.300 mAh (8,50 Wh)
fest verbaut
2.600 mAh (9,88 Wh)
austauschbar
Größe (B×H×T): 70,6 × 146,4 × 9,35 mm 72,5 × 142,0 × 8,10 mm 68,2 × 137,4 × 9,30 mm 69,8 × 136,6 × 7,90 mm
Schutzart: IP67
Gewicht: 160 g 145 g 143 g 130 g
Preis: ab 279 € / 679 € ab 418 € / 749 € ab 229 € ab 219 € / 779 €

Design & Verarbeitung

HTC One (M8) und Samsung Galaxy S5: Kopf-an-Kopf-Rennen
HTC One (M8) und Samsung Galaxy S5: Kopf-an-Kopf-Rennen

Das HTC One (M8) geht sofort in die Offensive und kann bereits in der ersten Runde punkten. Denn das Mehrgewicht von 15 Gramm gerät sofort in Vergessenheit, wenn das äußert verwindungssteife, spaltfreie und zugleich elegante Alugehäuse Kontakt mit der Hand aufnimmt. Auch bei Samsung wurde viel über Metallgehäuse und Premium-Varianten spekuliert, doch letzten Endes folgt Samsung dem bisherigen Prozedere und vertraut voll und ganz auf Kunststoff. Das macht das Smartphone leichter und gewisse Komponenten wie Akku, SIM- oder Speicherkarte zugänglicher, hat aber gleichzeitig zur Folge, dass der unverbindliche Preis von knapp 700 Euro erst beim Ausprobieren und nicht schon beim Anfassen gerechtfertigt wird.

HTC One (M8): Schickes Aluminium
HTC One (M8): Schickes Aluminium
Samsung Galaxy S5: Trister Kunststoff
Samsung Galaxy S5: Trister Kunststoff
HTC One (M8) und Samsung Galaxy S5: 9,35 & 8,1 mm
HTC One (M8) und Samsung Galaxy S5: 9,35 & 8,1 mm

Weil das One (M8) auch schmaler und die Rückseite abgerundet ist, liegt es zudem besser in der Hand als das Galaxy S5. Das wiederum ist gegen Staub und Wasser geschützt – beim Vorgänger Galaxy S4 musste dafür noch zur Active-Variante gegriffen werden. Nach 30 Minuten in maximal einem Meter tiefen Süßwasser muss das Galaxy S5 wieder auftauchen. Um für diese Zeit die Dichtheit zu gewährleisten, schützt eine Gummilippe im Akkudeckel das Innere, während der USB-Anschluss von einer Klappe abgedeckt wird. Die Freude über den Wasserschutz verfliegt aber schnell, wenn festgestellt wird, dass dieser Anschluss zum Laden oder Übertragen von Daten deutlich häufiger zum Einsatz kommt, als die Abdeckung das Telefon vor Wasser schützen muss.

HTC One (M8) und Samsung Galaxy S5: BoomSound vs. Standard
HTC One (M8) und Samsung Galaxy S5: BoomSound vs. Standard
HTC One (M8) und Samsung Galaxy S5: Anschlüsse
HTC One (M8) und Samsung Galaxy S5: Anschlüsse
HTC One (M8) und Samsung Galaxy S5: Infrarot
HTC One (M8) und Samsung Galaxy S5: Infrarot

Samsung versteht es aber, Kunststoff so zu verarbeiten, dass sich dieser nicht sofort als solcher zu erkennen gibt. Dass die Rückseite optisch einem Pflaster entspricht, was auf Twitter zur Vorstellung für einigen Spott sorgte, können wir ebenfalls nicht unterschreiben. Die Abdeckung fühlt sich weich und sauber gesteckt an und die vielen kleinen Vertiefungen sorgen für Auflockerung der ansonsten einfachen Gestaltung. Und obwohl Samsung beim Gehäuse des Galaxy S5 grundsätzlich nichts falsch macht, fühlt sich das HTC One (M8) in Summe besser an und wird dem Titel Flaggschiff-Smartphone gerecht und gerechter.

HTC One (M8): Präziser Zusammenbau
HTC One (M8): Präziser Zusammenbau
Samsung Galaxy S5: Chrom-Nachbildung aus Plastik
Samsung Galaxy S5: Chrom-Nachbildung aus Plastik
HTC One (M8) und Samsung Galaxy S5: Abgerundete vs. flache Rückseite
HTC One (M8) und Samsung Galaxy S5: Abgerundete vs. flache Rückseite

Display

Auch in Runde zwei könnten die Herangehensweisen von HTC und Samsung kaum unterschiedlicher sein. Während das One (M8) auf ein bewährt gutes S-LCD vertraut, kommt bei Samsung natürlich nichts anderes als ein AMOLED-Display zum Einsatz. Dieses ist gewohnt farbintensiv, stellt Schwarz besser als jede andere Displaytechnik dar und bietet überragende Blickwinkel. Doch während das Galaxy S5 farbintensiver ist, ist das One (M8) farbechter.

HTC One (M8) und Samsung Galaxy S5: S-LCD vs. AMOLED
HTC One (M8) und Samsung Galaxy S5: S-LCD vs. AMOLED

Das Display des One (M8) ist auch heller, was vor allem beim Außeneinsatz in der Frühlingssonne sichtbar wird. Der Vorgänger M7 leuchtet in der höchsten Stufe aber noch etwas heller und kommt näher an den optimalen Weißpunkt. Das M8 stellt Farben etwas kühler als das M7, aber bei Weitem nicht so kühl wie das Galaxy S5 dar, punktet dafür aber mit einem im Vergleich zum Vorgänger sichtbar höheren Kontrast.

HTC One (M8) und Samsung Galaxy S5: Full HD auf 5 und 5,1 Zoll
HTC One (M8) und Samsung Galaxy S5: Full HD auf 5 und 5,1 Zoll

Dank RGB-Matrix und etwas kleinerem Display hat das One (M8) in puncto Auflösung theoretisch die Nase leicht vorne. In der Praxis spielen die Unterschiede aber keine Rolle, weil beide Kontrahenten extrem fein darstellen und keine Pixel erkennen lassen. Gorilla Glass 3 schützt beide Smartphones, sodass Galaxy S5 und One (M8) trotz stark unterschiedlicher Technik mit Gleichstand aus der Disziplin Display gehen.

Auf der nächsten Seite: Performance & Oberfläche