News : Android TV löst Google TV ab

, 34 Kommentare

Smartphone, Tablet, Automobil, Fernseher: Android stellt sich zur Google I/O 2014 breit auf und ist zukünftig mit Android TV nach dem nun offiziellen Scheitern von Google TV in neuer Form auf Fernsehern von zunächst Sony und Sharp präsent.

Beide Hersteller wollen alle Smart TVs der Generation 2015 mit Android TV ausliefern. Zudem sollen Set-Top-Boxen von verschiedenen Herstellern mit Android TV ausgestattet werden. Google geht somit nicht über eigene Hardware, sondern per Software und Lösungen von anderen Fertigern in direkte Konkurrenz zu Apple TV, Amazon Fire TV oder den Roku Player. Vor allem in den Vereinigten Staaten, wo die Auswahl der Inhalte deutlich größer als in Europa ist, herrscht derzeit reges Treiben im Kampf um die Vormachtstellung.

Android TV
Android TV

Android TV möchte Zugangspunkt für alle Inhalte aus Google Play werden und Media Player, Spielkonsole und Chromecast in einer Lösung vereinen. Bedienung und Suche erfolgen über eine App oder per Sprachsteuerung. Ergebnisse liefert Googles mächtige Suche in Form von großen Karten auf einem in wenige Reihen aufgeteilten Homescreen, der neben Inhalten auch installierte Apps wie etwa Netflix oder YouTube darstellt. Das Antippen von Inhalten führt zu tiefergehenden Informationen wie Schauspielern oder Regisseur und Vorschlägen für ähnliche Inhalte. Android TV ist aber auch zu Play Games kompatibel und ermöglicht Multiplayer-Gaming per Smartphone oder Controller. Zudem steckt in jedem Android TV gleichzeitig auch ein Chromecast, sodass all dessen Funktionen wie das Casting vom Smartphone oder Chrome-Browser ebenfalls unterstützt werden.

Razer Mikro-Konsole mit Android TV
Razer Mikro-Konsole mit Android TV

Eine Entwickler-Box mit Nvidia Tegra K1 soll für den Start von weiteren Boxen im Herbst ein Fundament an angepassten Anwendungen schaffen. Set-Top-Boxen mit Android TV sollen unter anderem von Asus und Razer auf den Markt kommen. Der auf Gaming spezialisierte Hersteller hat bereits ein Bild seiner Mikro-Konsole veröffentlicht, die vor allem Spieler ansprechen soll.