Stream Notebook : HPs 200-Dollar-Notebook kostet 300 US-Dollar

, 28 Kommentare
Stream Notebook: HPs 200-Dollar-Notebook kostet 300 US-Dollar

Vor einem Monat war mit dem HP Stream ein preisgünstiges Windows-Notebook von HP im Detail bekannt geworden, das zu Weihnachten für 199 US-Dollar in den Handel kommen sollte. Doch daraus wird nichts: HP preist das Notebook ab sofort mit „ab 299 US-Dollar“ aus.

Das im Juli auf Microsofts Worldwide Partner Conference 2014 erstmals kurz angekündigte Gerät soll Googles Chromebooks die Stirn bieten. Das auf Windows 8.1 basierende HP Stream bietet eine hochwertige Optik, die der Kunde über die Auswahl unterschiedlicher Farben nach seinen persönlichen Vorlieben gestalten kann. Das HP Stream kommt ohne Lüfter aus und wiegt mit dem 14-Zoll-Panel mit 1.366 × 768 Bildpunkten knapp 1,8 Kilogramm.

HP Stream

Als Prozessor kommt mit dem A4 Micro-6400T eine APU von AMD (Codenamen „Mullins“) zum Einsatz. Der Chip verfügt über vier CPU-Kerne der „Puma“-Architektur, die mit 1,0 bis 1,6 GHz takten. Gepaart mit einer integrierten Radeon-GPU mit 128 Shader-Einheiten bringt es der Chip auf eine TDP von 4,5 Watt. Ihm zur Seite stehen 2 GB RAM und 32 GB (64 GB gegen Aufpreis) verlöteter Flash-Speicher. Beim Kauf werden außerdem 100 GB Cloud-Speicher bei OneDrive mit zweijähriger Laufzeit erworben.

Auch mit dem neuen Einstiegspreis steht das Notebook in einem wettbewerbsfähigen Preis-Leistungs-Verhältnis, vergleichbare Chromebooks kosten gleich viel. Ein erstaunlich günstiges System ist das HP Stream nach der Anpassung allerdings nicht mehr.