Apple Pay : Stellenausschreibung verrät Pläne für Europastart

, 62 Kommentare
Apple Pay: Stellenausschreibung verrät Pläne für Europastart

Seit 20. Oktober kann der mobile Bezahldienst von Apple, Apple Pay, in den USA genutzt werden – nur in den USA. Bereits seit der Präsentation des Dienstes gibt es Gerüchte und Spekulationen über einen Start außerhalb der USA, den Apple selbst in Aussicht gestellt hat. Konkreter wird dieser durch eine Stellenanzeige von Apple.

Die Stellenanzeige bestätigt Apples Bestreben den Dienst zeitnah auch in weiteren Ländern zu starten. Konkret schreibt Apple, dass der Dienst auf Europa, den Nahen Osten, Indien und Afrika ausgeweitet werden soll. Über ein neu geschaffenes Team in London soll der Start in diesen Regionen von einem Praktikanten unterstützt werden, indem Beziehungen zu Vertrags- und Handelspartnern in diesen Regionen aufgebaut werden.

Apple Pay is a new and exciting area in Apple that is set to expand across Europe, Middle East, India and Africa. Apple Pay will change the way consumers pay with breakthrough contactless payment technology and unique security features built right into their iPhone 6 or Apple Watch to pay in an easy, secure, and private way. The new London-based Apple Pay team will work to drive the roll-out of this technology across EMEIA by working with a variety of internal and external partners, including teams in the US where the product will first launch and the EMEIA organisation, as well as Issuers, payment networks and merchants across Europe.

Stellenanzeige von Apple

In der Vergangenheit hatte sich bereits Visa interessiert an einer Ausweitung des Dienstes gezeigt und auch die deutschen Sparkassen hatten Interesse an Apple Pay geäußert, obwohl es teils in Konkurrenz zu eigenen Diensten steht. In China soll sich derweil der Online-Händler Alibaba, der mit einem Rekordstart an der Börse dieses Jahr für Aufmerksamkeit sorgte, in Gesprächen mit Apple befinden, um den Dienst den eigenen Kunden anzubieten.

Bereits jetzt kann Apple Pay außerhalb der USA an NFC-Terminals genutzt werden, sofern eine US-amerikanische Kreditkarte zum Einsatz kommt und die Bank an Apple Pay teilnimmt. Sobald die Vertragsverhandlungen abgeschlossen sind, sollte die Ausrollung des Dienstes selbst aufgrund der Erfahrungen und Vorbereitungen zum US-Start somit vergleichsweise schnell möglich sein. Zum Start in den USA hatte Apple neben den drei großen Kreditkarten-Anbietern Visa, MasterCard und American Express über 500 Banken und mehr als 220.000 Verkaufsstellen zur Kooperation bewegt, so dass diese Apple Pay als Alternative zu EC-Karten akzeptieren. Der hierfür im iPhone 6 und iPhone 6 Plus verbaute NFC-Chip ist in Deutschland bislang nicht nutzbar.