Verschlüsseltes Messaging : Mailbox.org startet sicheren Messaging-Dienst

, 33 Kommentare
Verschlüsseltes Messaging: Mailbox.org startet sicheren Messaging-Dienst
Bild: Håkan Dahlström (CC BY 2.0)

Der Berliner E-Mail-Anbieter Mailbox.org startet einen eigenen Instant-Messaging-Dienst, der auf Jabber und dem XMPP-Protokoll aufsetzt und eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung via OTR ermöglicht. Kunden des von der Heinlein-Group betriebenen Mailbox.org entstehen dabei keine Mehrkosten.

Der neue Dienst genügt laut Peer Heinlein den „hohen Ansprüchen des deutschen Datenschutzrechts“. Um daran teilzunehmen, muss sich der Anwender für einen der vielen Jabber-Clients entscheiden und diesen installieren. Mailbox.org empfiehlt hier wegen der integrierten OTR-Funktionalität Pidgin für Linux und Windows oder Adium für OS X. Verbindungen zwischen zwei Jabber-Teilnehmern mit OTR-Verschlüsselung können von außen und vom Betreiber des Jabber-Server nicht abgehört werden.

Nach Eingabe von Mail-Adresse und Passwort des Mailbox.org-Kontos wird der Client automatisch konfiguriert und kann in Kürze benutzt werden. Bietet der Client Chat-Konferenzen mit mehreren Teilnehmern, so können diese mit dem neuen Dienst auch verschlüsselt durchgeführt werden. Verbindungen können von diesem Client aus auch mit Nutzern auf Jabber-Servern anderer Anbieter aufgebaut werden.

OTR-Authentifizierung
OTR-Authentifizierung (Bild: Heinlein)

Verbindungen zum Jabber-Server sind ausschließlich über SSL/TLS-Verbindungen möglich, die zusätzlich durch DANE und DNSSEC gegen Manipulation durch Dritte abgesichert sind. Ist OTR eingerichtet, wird künftig zusätzlich immer Ende-zu-Ende verschlüsselt.

An der Einbindung des neuen Dienstes in die Weboberfläche, die bereits den E-Mail-Dienst und Office-Funktionen enthält, wird noch gearbeitet. Sie soll im April abgeschlossen sein. Für weitere Einzelheiten hat Heinlein ein Tutorial geschaltet. Einen solchen Dienst bietet auch der Mitbewerber mail.de an.