DirectX 12 : AMD bestätigt maximal Feature-Level 12_0 für GCN

, 392 Kommentare
DirectX 12: AMD bestätigt maximal Feature-Level 12_0 für GCN
Bild: AMD

Nvidias GPUs auf Basis der Maxwell-2.0-Architektur unterstützen DirectX 12 mit den Feature-Levels 12_0 und 12_1. Ältere GPUs unterstützen nur das Feature-Level 11_0. Von AMD wusste man bis jetzt nur, dass alle Graphics-Core-Next-Grafikkarten mit dem reduzierten Overhead von DirectX 12 umgehen können. Bis jetzt.

ComputerBase hat in einem persönlichen Gespräch mit Robert Hallock, Head of Global Technical Marketing bei AMD, in Erfahrung bringen können, dass Graphics Core Next in den bisher verfügbaren Varianten DirectX 12 auch mit dem Feature-Level 12_0 unterstützt. Dass alle GPUs der Architektur damit umgehen können, wollte der Hersteller hingegen nicht bestätigen.

Tonga und so auch die neue Carrizo-APU können dies auf jeden Fall, ebenso die GPU der Xbox One und damit wahrscheinlich auch die Hawaii-GPU. Fraglich ist es dagegen bei Bonaire, vor allem aber bei den ältesten Chips, Tahiti, Pitcairn und Cape Verde. ComputerBase versucht diesbezüglich noch weitere Informationen zu erhalten.

Das Feature-Level 12_1 bleibt damit vorerst der GM200-, der GM204- und der GM206-GPU von Nvidia vorbehalten. Zu Fiji äußert sich AMD noch nicht.

Laut Hallock sei das Fehlen des Feature-Level 12_1 grundsätzlich kein Problem. So seien die für Spiele wichtigen Features allesamt im Feature-Level 11_1 sowie 12_0 enthalten. Darüber hinaus würden sich die meisten Spiele ohnehin an den Konsolen orientieren und somit kaum auf 12_1 setzen.

Allerdings sind diese Aussagen mit Vorsicht zu genießen. Solange (irgend)ein Hersteller ein Feature nicht hat, ist dieses erfahrungsgemäß aus seiner Sicht immer unwichtig. Dasselbe hat zum Beispiel Nvidia vom Feature-Level 11_1 behauptet, das von Kepler-Grafikkarten nicht unterstützt wird.

Update 05.06.2015 03:00 Uhr  Forum »

AMD hat nun bestätigt, dass nicht alle GCN-GPUs DirectX 12 FL 12_0 unterstützen. Ab der zweiten Generation ist dies der Fall, während die erste sich auf das Feature-Level 11_1 beschränkt. Die erste Generation setzt sich aus Tahiti, Pitcairn und Cape Verde zusammen. Bei der aktuellen Serie kommen diese GPUs noch auf der Radeon R9 270(X) und der Radeon R9 280(X) zum Einsatz. Alle anderen GCN-Grafikkarten unterstützen DirectX 12 Feature-Level 12_0. Das gilt auch für die APUs Kaveri und Carrizo sowie Kabini, Temash und deren Nachfolger.

Diese diskreten Grafikkarten unterstützen DirectX 12
Modell Architektur „Unterstützt“
DirectX 12
mit Feature-Level
Grafikkarten von AMD
Radeon-HD-6000-Serie,
Radeon R5 210, 220, 230, 235(X)
TeraScale nein
Radeon-HD-7000-Serie,
Radeon R7 240, 250(X/E), 265,
Radeon R9 270(X), 280(X)
GCN 1.0 ja 11_1
Radeon HD 7790,
Radeon R7 260(X),
Radeon R9 290(X), 295X2
GCN 1.1 ja 12_0
Radeon R9 285 GCN 1.2 ja 12_0
APUs von AMD
Trinity / Richland TeraScale nein
Kaveri GCN 1.1 ja 12_0
Carrizo(-L) GCN 1.2 ja 12_0
Kabini / Temash GCN 1.1 ja 12_0
Beema / Mullins GCN 1.1 ja 12_0
Grafikkarten von Nvidia
GeForce-300-Serie Tesla nein -
GeForce-400-Serie Fermi ja 11_0
GeForce 405 Tesla nein -
GeForce-GTX-500-Serie Fermi ja 11_0
GeForce-GTX-600-Serie Fermi, Kepler ja 11_0
GeForce-GTX-700-Serie Fermi, Kepler, Maxwell 1.0 ja 11_0
GeForce-GTX-900-Serie Maxwell 2.0 ja 12_1
Integrierte Grafikkarten von Intel
Core i7/i5/i3 3xxx,
Pentium G2xxx,
Celeron G16xx
Ivy Bridge nein
Core i7/i5/i3 4xxx,
Pentium G3xxx,
Celeron G18xx
Haswell ja 11_1
Core i7/i5/i3/M 5xxx Broadwell ja 11_1

Im Artikel „DirectX 12: Welche Grafikkarte unterstützt die neue API?“ hat ComputerBase weitere Informationen zur Kompatibilität zusammengefasst.