iOS 9 : Quellcode nennt 1080p und Zeitlupe für die Frontkamera

, 14 Kommentare
iOS 9: Quellcode nennt 1080p und Zeitlupe für die Frontkamera

Das erst kürzlich auf der WWDC vorgestellte Betriebssystem iOS 9 von Apple soll neben den auf der Konferenz vorgestellten Neuerungen auch eine Verbesserung für Fotoaufnahmen beinhalten, berichtet der Entwickler „Hamza Sood“ via Twitter.

Jener stützt seine Aussage auf einen Ausschnitt aus dem Quellcode des neuen Betriebssystems. Demnach soll iOS 9 vor allem weitere Modi für die Frontkamera unterstützen. Die mögliche Auflösung soll dabei von 720p auf 1080p steigen. Weiter könnte auch die Frontkamera künftig Slow-Motion-Videos mit bis zu 240 Bildern pro Sekunde in 720p-Auflösung aufzeichnen. Ebenfalls in Betracht kommt die Unterstützung eines frontseitig angebrachten Blitzes.

Einen Solchen „Selfie-Blitz“ bieten bislang nur äußerst wenige Smartphones, wie etwa das Sony Xperia C3. Zudem wird von einer Panoramafunktion für die vordere Kamera gesprochen. Ob das Update gleichwohl die Kameraleistung der derzeitigen iPhone-Generation verbessert, ist unklar. Denkbar wäre jedoch, dass die aufgeführten Unterstützungen bereits als Wegbereiter neuer Modelle dienen.

Das neue Betriebssystem steht Entwicklern seit vergangenem Montag als Beta zur Verfügung. Interessierte Nutzer ohne Entwickler-Zugang können sich ab Juli für die Beta registrieren, bevor die Verteilung im kommenden Herbst üblicherweise mit neuen iPhones ansteht. iOS 9 kann auf dem iPad 2 und neuer, iPad mini und neuer, iPhone 4s und neuer sowie dem iPod touch der fünften Generation installiert werden.