5/8 350-Watt-Netzteile im Test : Ein ganzes Testfeld patzt bei den Schutzschaltungen

, 141 Kommentare

Messungen

Im Folgenden sind die Testergebnisse in mehrere Untergruppen gegliedert. Zum einen wird die Effizienz anhand eines automatisierten Tests an einer kalibrierten Chroma-Teststation betrachtet und dabei auch auf Punkte wie die Spannungsregulation und Restwelligkeit eingegangen. Zum anderen werden reale Lautstärketests mit eigenen Testsystemen durchgeführt.

Die Details zur Testmethodik, der eingesetzten Teststation, den Messungen und der Lautstärkemessung sind in einem gesonderten Artikel „So testet ComputerBase Netzteile“ zusammengefasst.

Für die Netzteile kamen während der Tests folgende selbstkalkulierten Lasten zum Einsatz. Einige Werte wurden zwecks einer einfacheren Darstellung gerundet, bei den Messungen kamen jedoch exakte Werte zum Einsatz.

Mehr Informationen

Die einzelnen Ergebnisse jeder Kategorie können anhand der Schaltflächen über den Diagrammen durchgeschaltet werden.

Effizienz

Bei der Effizienz zeigen die Testkandidaten höchst unterschiedliche Gesichter: Die Netzteile von Super Flower und Sea Sonic bestätigen ihre 80Plus-Bronze-Zertifizierung, Sea Sonic liegt bei geringer Last sogar auf dem Niveau von 80Plus Silver. Enttäuschend das Abschneiden von Corsair und LC-Power: Während das LC500-12 80Plus Bronze um mehrere Prozentpunkte verfehlt und sich nur knapp in den Bereich von 80Plus retten kann, liegt das VS350 ab mittlerer Last sogar noch deutlich darunter und verfehlt damit 80Plus komplett.

Die große Überraschung ist das Xilence Performance C. Das im Handel erworbene Testmuster übertrifft die Anforderungen von 80Plus problemlos, noch beeindruckender ist jedoch der Wirkungsgrad bei besonders geringer Last: Bei einer festen Last von 25 Watt übertrifft das Performance C selbst den Wirkungsgrad von vielfach teureren Netzteile wie dem be quiet! Dark Power Pro P11 oder dem Leadex Platinum von Super Flower. Einzig das Cooler Master V550 erreicht noch etwas höhere Werte.

Auch bei einer Auslastung von 75 Watt kann das Performance C überzeugen und erreicht das Niveau von 80Plus-Gold-Netzteilen der 500-Watt-Klasse. Ab 150 Watt liegen dann die Konkurrenten von Super Flower und Sea Sonic vorne. Während das LC500-12 bei den festen Lastwerten keine Akzente setzen kann, ist das Corsair VS350 im Vergleich chancenlos.

Leistungsfaktorkorrektur (PFC)

Die Leistungsfaktorkorrektur arbeitet bei den teureren Netzteilen von Super Flower und Sea Sonic insbesondere bei geringer Last deutlich effektiver. Ab 50 Prozent Auslastung liegen dann aber bei allen Testkandidaten Werte von über 0,9 an.

Auf der nächsten Seite: Spannungsregulation