Thunderbolt 3 : Firmware schaltet 40 Gbit/s für Gigabyte-Mainboards frei

, 24 Kommentare
Thunderbolt 3: Firmware schaltet 40 Gbit/s für Gigabyte-Mainboards frei
Bild: Gigabyte

Schon zur Computex 2015 im Juni stellte Gigabyte das erste Skylake-Mainboard mit Thunderbolt 3 vor. Dass der Zertifizierungsprozess für die Schnittstelle langatmig ist, zeigt sich darin, dass drei weitere Mainboards – obwohl längst verfügbar – erst jetzt die Freigabe erhalten haben.

Per Firmware-Update wird der Thunderbolt-3-Support auf den Hauptplatinen GA-Z170X-Gaming G1, GA-Z170X-Gaming GT und GA-Z170X-Gaming 7 freigeschaltet. Gigabyte informierte über die neue Firmware bereits am Freitag, doch war die angekündigte Firmware zunächst nicht auffindbar. Wie das Unternehmen der Redaktion auf Nachfrage inzwischen mitgeteilt hat, ist diese erst jetzt auf den Download-Seiten verfügbar.

Zu finden ist das knapp 8 MB große Thunderbolt FW Update Tool im jeweiligen Download-Bereich für das GA-Z170X-Gaming G1, GA-Z170X-Gaming GT und GA-Z170X-Gaming 7 unter der Kategorie „Utility“. Laut Beschreibung funktioniert das Tool mit Windows 7, 8.1 und 10 in der 64-Bit-Version und setzt eine Installation der Thunderbolt-Treiber sowie des aktuellen BIOS voraus.

Gigabytes Firmware-Update-Tool für Thunderbolt 3
Gigabytes Firmware-Update-Tool für Thunderbolt 3 (Bild: Gigabyte / Screenshot: ComputerBase)

Nach Angabe von Gigabyte verstehen sich die USB-Anschlüsse mit Steckertyp C im hinteren I/O-Bereich nach dem Aufspielen der Firmware auch mit dem Thunderbolt-3-Protokoll. Ein einzelner Anschluss liefert dann bis zu 40 Gigabit/s. Vor dem Firmware-Update lieferte der Thunderbolt-Chip (Alpine Ridge) auf den Gigabyte-Mainboards nur USB 3.1 mit maximal 10 Gigabit/s aus. Außerdem unterstützt Thunderbolt 3 zum Beispiel zwei 4K-Displays mit 60 Hz via DisplayPort 1.2 und liefert Strom um Geräte mit bis zu 100 Watt zu laden. Eine Info-Grafik verschafft einen Überblick über die Möglichkeiten der Schnittstelle.

Den Alpine-Ridge-Controller und damit die Grundlage für Thunderbolt 3 bieten inzwischen neun Mainboards für Intel Skylake im Handel. Zu den sieben Modellen von Gigabyte sind jüngst die beiden Asus-Mainboards Z170-Pro und Maximus VIII Extreme hinzugestoßen. Diese kamen erst vor kurzem auf den Markt und sollten die Thunderbolt-3-Freigabe gleich mit sich bringen. Zumindest für das Maximus VIII Extreme hat Asus bestätigt, dass Thunderbolt 3 „out of the box“ funktioniert. Beim Z170-Pro konnte dies zunächst nicht beantwortet werden.

Nachtrag: Asus nennt auch für das Z170-Pro eine Unterstützung von Thunderbolt 3 ab Werk ohne nötiges Firmware-Update. Da allerdings noch das offizielle Logo für die Zertifizierung fehlt, werde auf den Produktseiten noch nicht damit geworben.

Nachtrag vom 05.09.2016: Ein Leser hat die Redaktion darauf aufmerksam gemacht, dass das Z170-Pro noch immer keine Thunderbolt-3-Unterstützung besitzt. Nach Rücksprache mit Asus erfuhr die Redaktion, dass das Z170-Pro doch kein Thunderbolt 3 unterstützt, da lediglich die USB-3.1-Funktionalität des Alpine-Ridge-Controllers genutzt werde. Die Modelle Z170-Premium oder Maximus VIII Extreme bieten hingegen Thunderbolt 3 Onboard. Für andere Boards bietet Asus optional die PCIe-Erweiterungskarte ThunderboltEX 3 an.