3/9 Intel Xeon E3-1230 v5 im Test : Auf Asus-Gaming-Board mit Server-Chip zur Empfehlung?

, 147 Kommentare

Spiele (Full HD)

Die interessanteste Erkenntnis an dem Diagramm ist einmal mehr, welchen Grundstein die Sandy-Bridge-Architektur für Spiele gelegt hat. Den Core i7-2600K als Flaggschiff mit einem Alter von über vier Jahren trennen heute nur 16 Prozent von der neuesten Produktserie von Intel. Vier Kerne sollten es sein. Ab Sandy Bridge ist ein Spieler aber auf der sicheren Seite.

Da reiht sich auch der Xeon E3-1230 v5 nahtlos ein, ein hoher Takt spielt oft noch eine größere Rolle als acht oder noch mehr Threads.

Spiele (720p)

In geringerer Auflösung mit mehr Fokus auf die CPU als die Grafikkarte kommen etwas größere Unterschiede zum Vorschein. Alarmierend sind sie allerdings nicht. Eine CPU der letzten vier Jahre reicht völlig aus, Intels Xeon E3 schlägt sich in dem Segment mit den leicht höher taktenden Core i5 herum.

Auf der nächsten Seite: Leistungsaufnahme (Windows)