Festplatten : WD Red (Pro) und WD Purple erhalten 8 TB und Helium

, 109 Kommentare
Festplatten: WD Red (Pro) und WD Purple erhalten 8 TB und Helium
Bild: Western Digital

Bislang sind die Festplatten, die Western Digital unter der Eigenmarke WD vertreibt, mit maximal 6 TByte Speicherkapazität erhältlich. Dies wird sich bald ändern: Der HDD-Hersteller kündigt die Verfügbarkeit erster 8-TByte-Modelle für diverse Serien an. Dabei kommt wie bei einigen HGST-Modellen Helium zum Einsatz.

Den Anfang machen laut Hersteller zunächst externe Speicherlösungen. Ab sofort sollen die USB-Backup-Laufwerke My Book und My Book for Mac mit 8 TByte Speicherplatz mit nur einem Laufwerk im Fachhandel zu erwerben sein. Später sollen die RAID-Modelle My Book Duo und My Book Pro mit zwei 8-TByte-HDDs insgesamt 16 TByte Speicherplatz bieten. Auch für die Cloud-Serien My Cloud, My Cloud Mirror und My Cloud EX2 Ultra werden 8-TByte-Laufwerke in Aussicht gestellt.

Bei den internen 3,5-Zoll-Datenträgern werden die Serien WD Red (NAS) und WD Red Pro (Profi-NAS) sowie WD Purple (Surveillance) innerhalb der ersten Jahreshälfte neue Modelle mit 8 TByte erhalten. Die Serien WD Blue und WD Black werden in der Ankündigung nicht erwähnt und bleiben demnach zumindest vorerst außen vor und sind weiterhin mit maximal 6 TByte Speichervolumen zu haben.

8 TB gibt es bei Tochter HGST schon lange

Festplatten mit 8 TByte und sogar 10 TByte vertreibt die WD-Tochter HGST schon länger. Dabei wird die sogenannte HelioSeal-Technik genutzt. Statt mit normaler Luft sind die Laufwerke mit Helium gefüllt. Durch die geringere Dichte des Edelgases werden Strömungseffekte reduziert. Dies ermöglicht unter anderem eine engere Bauweise, wodurch mehr Magnetscheiben (Platter) in dem 3,5-Zoll-Gehäuse untergebracht werden können. Bei der HGST UltraStar He8 mit 8 TByte werden sieben Platter eingesetzt. Gleiches ist für die kommenden WD-Modelle zu vermuten.

Die Konkurrenz in Form von Seagate hat längst 8-TByte-Modelle in diversen HDD-Serien auch für klassische Desktop-Anwendungen im Programm. Dabei verzichtet Seagate weitgehend auf eine Heliumfüllung und nutzt eine höhere Datendichte pro Scheibe. Erst die angekündigte Enterprise Capacity 3.5 HDD mit 10 TB ist ebenfalls mit Helium gefüllt.

Update 17:57 Uhr  Forum »

Die Produktseiten von Western Digital geben bereits Details zu einigen Modellen preis. Demnach arbeiten die Modelle WD Red 8 TB (WD80EFZX) und WD Purple 8 TB (WD80PUZX) mit 5.400 U/min. Die konkrete Angabe der Rotationsgechwindigkeit ist ungewöhnlich, gibt WD doch bei den anderen Modellen der Serien stattdessen nur „IntelliPower“ an. Der Cache der SATA-Laufwerke wächst von 64 MByte auf 128 MByte an. Die offiziellen Datenblätter wurden aber noch nicht durch die Neulinge ergänzt.

Nachtrag: Über eine Vorbesteller-Seite sind weitere Informationen zu den neuen HDDs mit 8 TByte abrufbar.

Die Redaktion dankt ComputerBase-Leser [82nd]Hawk für den Hinweis zum Update!