Apple iPhone SE : Benchmark bestätigt 2 GB Arbeitsspeicher

, 97 Kommentare
Apple iPhone SE: Benchmark bestätigt 2 GB Arbeitsspeicher
Bild: Apple

Eine technische Eigenschaft des iPhone SE blieb Apple am Montagabend abermals schuldig: Die Größe des verbauten Arbeitsspeichers. Erste Screenshots eines Benchmarks aus Asien sollen jetzt aber die naheliegende Vermutung bestätigen: Das iPhone SE setzt wie das iPhone 6s (Plus) auf zwei Gigabyte RAM.

Sollte sich die Kapazität von 2 GB auch abschließend auf Basis von Informationen zu den Chips als zutreffend herausstellen, übertrifft das iPhone SE das von Apple weiterhin verkaufte iPhone 6 (Plus) nicht nur beim SoC und der Kamera, sondern auch in dieser Eigenschaft. Das iPhone SE ist damit das deutlich zukunftssicherere Smartphone der beiden – und obendrein günstiger.

iPhone 5 – iPhone 6 (Plus) iPhone 6s (Plus) iPhone SE
Arbeitsspeicher 1 GB 2 GB

Mehr Speicher für mehr Lebenszeit?

Apple könnte mit der Entscheidung, das iPhone SE mit der aktuellen Hardware des iPhone 6s (Plus) auszurüsten, allerdings nicht nur ein möglichst schnelles kleines iPhone für die Gegenwart zum Ziel gehabt haben. Die Abgrenzung des neuen iPhones von den Topmodellen in Bezug auf Bezeichnung und Design deutet auch darauf hin, dass dieses Modell – wie bis gestern das iPhone 5s aus dem Jahr 2013 – über mehrere Jahre unverändert parallel im Portfolio gehalten werden soll.

Damit würde sich mittelfristig auch die Frage erübrigen, wie ein Nachfolger dieses Modells heißen könnte. Möglich, dass es in drei Jahren einfach ein neues iPhone SE geben wird.

Beim iPad sind 2 GB schon Standard

Beim iPad setzt Apple bisher bei den Modellen iPad Air 2 und dem iPad mini in 4. Generation auf zwei Gigabyte, das iPad Pro mit 12,9 Zoll verfügt gar über 4 GB. Beim neuen iPad Pro mit 9,7 Zoll dürfte der RAM genau so groß sein, eine Bestätigung steht hier aber noch aus.

AnTuTu vermeldet 2 GB RAM
AnTuTu vermeldet 2 GB RAM (Bild: Weibo)