Windows 10 : Cortana-Suchbox besteht auf Edge und Bing

, 92 Kommentare
Windows 10: Cortana-Suchbox besteht auf Edge und Bing

Die Cortana-Suchbox in der Taskleiste von Windows 10, mit der sich Apps, Dokumente, Einstellungen und das Web durchsuchen lassen, funktioniert nur noch mit Microsofts Browser Edge und der Suchmaschine Bing. Als Begründung für diesen Schritt nennt Microsoft die notwendige Abstimmung von Cortana, Browser und Suchmaschine.

Die digitale Assistentin sei von Anfang an dafür entwickelt worden, mit Edge und Bing zusammenzuarbeiten. Im Zusammenspiel mit anderen Browsern und Suchmaschinen, das bisher durch Umgehung der Standardeinstellungen von Programmen erzwungen werden konnte, könne Microsoft daher insbesondere die korrekte Funktion der ausgefeilteren Assistenzfunktionen nicht gewährleisten – für die im Übrigen auch Google und Apple keine Fremdprodukte zulassen. Hierzu seien Edge und Cortana zwingend notwendig. Die Suchbox in der Taskbar funktioniert daher fortan nur noch mit Edge und Bing. Davon abgesehen können andere Browser und Suchmaschinen in Windows 10 aber weiterhin wie gewohnt genutzt werden, wie Microsoft betont.

Cortana soll auf Wunsch selbstständig Konzertkarten kaufen

Beispiele für die Cortana-Funktionen, die nur zusammen mit Edge und Bing korrekt funktionieren, hat Microsoft auch zur Hand. So soll Edge bei der Suche nach einer Restaurantkette direkt Standorte in der Nähe anzeigen, bei der Eingabe von „Bluetooth funktioniert nicht“ Videohilfe anbieten oder bei der Suche nach einem Händler direkt auch Gutscheine anbieten, mit denen Geld gespart werden kann.

Für die Zukunft verspricht Microsoft zudem noch weitergehende Assistenzmöglichkeiten, die es beispielsweise ermöglichen würden, dass Cortana bei der Eingabe von „kaufe Tickets für Rihanna-Auftritt“ Bing öffnet, die besten Tickets sucht und sie direkt kauft. Auch das automatische Erstellen von Leselisten zu spezifischen Themen soll in Zukunft möglich sein.