Google : Chromebooks überholen Macs in den USA

, 70 Kommentare
Google: Chromebooks überholen Macs in den USA
Bild: HP

Apples Mac-Sparte musste sich bei den Verkaufszahlen in den USA im ersten Quartal 2016 zum ersten Mal Googles Chromebooks geschlagen geben. IDC-Analyst Linn Huang bestätigte dies gegenüber The Verge. Die Absatzmenge der Chromebooks in den USA lag zwischen Januar und März bei geschätzten zwei Millionen Stück.

Die Chromebook-Verkäufe errechnet IDC sich aus der zusammengenommen Absatzmenge aller Chromebook-Anbieter. IDC beziffert die Mac-Verkäufe im gleichen Zeitraum auf etwa 1,76 Millionen Exemplare, was 13 Prozent Marktanteil in den USA und eine Verbesserung um 5,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Apple liegt damit hinter Lenovo, HP und Dell an der vierten Position der Computeranbieter in den USA. Wie Laptops mit Chrome OS gegenüber Windows-Laptops abschneiden, ist mangels IDC-Daten nicht bekannt. Die Zahlen des Marktforschungsunternehmens berücksichtigen Desktops, Portables, Ultrabooks, Chromebooks und Workstations, allerdings keine Tablets und Notebook-Tablet-Hybriden wie Microsofts Surface-Reihe.

US-Bildungsmarkt größter Chromebook-Abnehmer

Der größte Abnehmer von Chromebooks in den USA ist der Bildungsmarkt: „Chromebooks finden größtenteils im Bildungsbereich statt“, so Analyst Linn Huang. Insbesondere US-Schulen entscheiden sich unter anderem aus Kostengründen häufig für die vergleichsweise preisgünstigen Chromebooks statt für Windows-Geräte, Macs oder iPads. Apple-Chef Tim Cook kritisierte Chromebooks Ende 2015 als „Test-Maschinen“, die Schulen als billige Lösung für am Computer durchgeführte Prüfungen wählen. Cook sieht naturgemäß vor allem das iPad als das bessere Produkt, da es Schülern mehr kreatives Entfaltungspotenzial gebe und besser bei der Erkundung von Problemlösungsprozessen helfe.

Apples Anteil am US-Bildungsmarkt sank zwischen 2012 und 2015 von 52 auf 24 Prozent. Microsoft verlor im gleichen Zeitraum ähnlich stark und musste einen Verlust von 43 auf 24 Prozent hinnehmen. Chromebooks dagegen vergrößern ihren Marktanteil immer mehr. Mehr als die Hälfte aller von US-Schulen gekauften Laptops läuft inzwischen mit Chrome OS. 2012 waren es noch weniger als ein Prozent.