Nvidia GeForce GTX 1080 : Pascal-OC-Benchmarks deklassieren Titan X

, 753 Kommentare
Nvidia GeForce GTX 1080: Pascal-OC-Benchmarks deklassieren Titan X
Bild: Nvidia

Vier Tage vor dem kolportierten Fall des Test-Embargos für die GeForce GTX 1080 sickern Benchmarks durch, die nicht nur Nvidias Angaben zum 20-Prozent-Plus gegenüber der bisherigen schnellsten Single-GPU Titan X bestätigen. Mit einer Übertaktung auf 2,1 GHz erreicht die GTX 1080 im Bestfall sogar einen 61-prozentigen Vorsprung.

Zur Vorstellung der GeForce GTX 1080 nannte Nvidia bereits beeindruckende Eckdaten für die angebliche Leistung: Mit 2.560 Shadereinheiten, 7,2 Milliarden Transistoren und hohen Taktraten soll die GeForce Titan X um 20 Prozent überflügelt werden. Die Seite VideoCardz veröffentlichte nun vermeintliche Werte aus dem 3DMark Graphics Score mit Durchläufen in „Firestrike Performance“, „Extreme“ sowie „Ultra“ und bestätigt den Abstand der Grafikkarten im Standardtakt mit Werten von 4.998 (GTX 1080, FS Ultra) gegenüber 3.862 (Titan X, FS Ultra) Punkten. Dabei soll es sich um Ergebnisse mit den Standardtaktraten handeln, allerdings wird der von Nvidia angegebene Boost-Takt von 1.733 MHz dabei um über 100 MHz überboten. Der Bericht schreibt dies der Funktion GPU Boost 3.0 zu.

All cards in this comparison are using stock settings. The variance for GTX 1080 clocks is between 1860 to 1886 MHz, probably caused by new GPU Boost 3.0 technology.

VideoCardz
GeForce GTX 1080 3DMark (bei 2,1 GHz)
GeForce GTX 1080 3DMark (bei 2,1 GHz) (Bild: Videocardz)
GeForce GTX 1080 Firestrike Ultra (bei 2,1 GHz)
GeForce GTX 1080 Firestrike Ultra (bei 2,1 GHz) (Bild: Videocardz)
GeForce GTX 1080 3DMark (nicht übertaktet)
GeForce GTX 1080 3DMark (nicht übertaktet) (Bild: Videocardz)

Es wird jedoch auch das Übertaktungspotenzial der GTX 1080 mit Nvidias neuer Pascal-Architektur deutlich, im gleichen Firestrike-Ultra-Benchmark kommt die Karte mit 2,1 GHz auf 6.232 Punkte. Der im 16-Nanometer-FinFET-Prozess gefertigte GP104 erreicht mit 1.607 MHz schon einen Basistakt, den Nvidias Maxwell-Vollausbau GM200 (1.002 Basistakt) in 28-Nanometer-Fertigung nur schwer erreicht – nach oben hin soll laut Nvidia noch eine Menge Luft sein.

Das darf durchaus wörtlich genommen werden, denn zur Vorstellung erreichte die GTX 1080 vor Publikum 2.114 MHz mit dem Nvidia-Referenzdesign „Founders Edition“.

GeForce GTX 1080 GeForce GTX Titan X
CUDA Cores 2.560 3.072
GPU-Takt (Basis) 1.607 MHz 1.002 MHz
GPU-Takt (Boost) 1.733 MHz 1.152 MHz
Rechenleistung (SP) 9 TFLOPS 7,079 TFLOPS
Speicher 8 GB GDDR5X 12 GB GDDR5
Speichertakt 5.000 MHz 3.506 MHz
Speicherinterface 256 Bit 384 Bit
Speicherbandbreite 320 GB/s 336,5 GB/s
TDP 180 W 250 W

ComputerBase hat ein Testsample von Nvidias GTX 1080 in der Redaktion und wird nach Ablauf der Sperrfrist einen ausführlichen Test veröffentlichen.