Sapphire RX 480 Nitro+ OC im Test: Schnell und innovativ, aber nicht ohne Schwächen

 5/6
Wolfgang Andermahr
443 Kommentare

Leistungsaufnahme

Die von Haus aus übertakteten Polaris-Grafikkarten von Sapphire benötigen deutlich mehr Energie als die Referenzkarten. So kommt die Radeon RX 480 Nitro+ OC im Testsystem auf 269 Watt und benötigt so 54 Watt mehr als die Referenzkarte und auch 26 Watt mehr als die Asus Radeon RX 480 Strix. Sapphires Flaggschiff benötigt damit ziemlich genauso so viel Energie wie die von Haus aus übertakteten Modelle der GeForce GTX 970 und GeForce GTX 980. Die niedriger getaktete Vier-Gigabyte-Karte kommt auf 260 Watt.

Wenn man auf den Sapphire-Grafikkarten das Silent-BIOS mit den niedrigeren Taktraten aktiviert, fällt auch die Leistungsaufnahme ein wenig. Die Acht-Gigabyte-Version kommt dann auf 260 und die Vier-Gigabyte-Version auf 250 Watt.

Leistungsaufnahme des Gesamtsystems
Leistungsaufnahme des Gesamtsystems – Anno 2205
    • Asus GeForce GTX 950 2G
      145
    • Nvidia GeForce GTX 960 (4GB)
      161
    • AMD Radeon R9 370 (4GB)
      167
    • Asus Radeon R9 370 Strix (4GB)
      175
    • Asus GeForce GTX 950 Strix (2GB)
      176
    • Nvidia GeForce GTX 1060 (6GB)
      194
    • Asus GeForce GTX 960 Strix (4GB)
      212
    • AMD Radeon RX 480 (8GB)
      215
    • Nvidia GeForce GTX 1070 (8GB)
      215
    • MSI GeForce GTX 1060 Gaming (6GB)
      221
    • Asus Radeon RX 480 Strix (8GB)
      226
    • AMD Radeon R9 Nano (4GB)
      235
    • AMD Radeon R9 380 (4GB)
      242
    • Asus RX 480 Strix (OC-Mode)
      243
    • AMD Radeon R9 380X (4GB)
      244
    • Asus Radeon R9 380 Strix (4GB)
      244
    • Nvidia GeForce GTX 1080 (8GB)
      246
    • Nvidia GeForce GTX 980 (4GB)
      248
    • Sapphire RX 480 Nitro+ OC Quiet (4GB)
      250
    • Sapphire R9 380X Nitro (4GB)
      255
    • Nvidia GeForce GTX 770 (2GB)
      258
    • Sapphire RX 480 Nitro+ OC Quiet (8GB)
      260
    • Gigabyte GTX 1070 Gaming (8GB)
      264
    • Sapphire RX 480 Nitro+ OC Boost (4GB)
      266
    • Sapphire RX 480 Nitro+ OC Boost (8GB)
      269
    • Nvidia GeForce GTX 970 (4GB)
      272
    • Asus GeForce GTX 980 Strix (4GB)
      272
    • MSI GeForce GTX 970 Gaming (4GB)
      278
    • AMD Radeon R9 280X (4GB)
      281
    • Gigabyte GTX 1080 Gaming (8GB)
      293
    • Nvidia GeForce GTX 780 Ti (3GB)
      294
    • Nvidia GeForce GTX 980 Ti (6GB)
      298
    • AMD Radeon R9 290 (4GB)
      302
    • AMD Radeon R9 Fury (4GB)
      356
    • AMD Radeon R9 Fury X (4GB)
      367
    • Gigabyte GTX 980 Ti Gaming (6GB)
      373
    • Sapphire R9 Fury Nitro (4GB)
      375
    • AMD Radeon R9 390 (8GB)
      379
    • MSI Radeon R9 390 Gaming (8GB)
      411
    • AMD Radeon R9 390X (8GB)
      420
    • MSI Radeon R9 390X Gaming (8GB)
      450
Einheit: Watt (W)

Unter Windows sind die Unterschiede gering. Mit beiden Sapphire-Grafikkarten benötigt das Testsystem 59 Watt und damit zwei Watt mehr als die Referenzkarte.

Übertaktbarkeit

Trotz einer geringeren Spannung lässt sich die Polaris-10-GPU der Sapphire Radeon RX 480 Nitro+ OC mit vier Gigabyte am besten übertakten – und mit 1.415 MHz gleich auf ein Niveau, das noch keine Polaris-Grafikkarte in der Redaktion geschafft hat. Die Acht-Gigabyte-Verison funktioniert hingegen nur mit bis zu 1.355 MHz fehlerfrei und lässt sich somit quasi gar nicht mehr übertakten.

Übertakten der Grafikkarte
  • Anno 2205:
    • Sapphire RX 480 Nitro+ OC (8GB) – Übertaktet (1.355/4.400)
      37,8
    • Sapphire RX 480 Nitro+ OC (4GB) – Übertaktet (1.415/3.900)
      37,3
    • Sapphire RX 480 Nitro+ OC (8GB) – Standard (1.342/4.000)
      35,8
    • Sapphire RX 480 Nitro+ OC (4GB) – Standard (1.306/3.500)
      34,4
  • COD: Black Ops III:
    • Sapphire RX 480 Nitro+ OC (8GB) – Übertaktet (1.355/4.400)
      113,6
    • Sapphire RX 480 Nitro+ OC (8GB) – Standard (1.342/4.000)
      109,1
    • Sapphire RX 480 Nitro+ OC (4GB) – Übertaktet (1.415/3.900)
      80,2
    • Sapphire RX 480 Nitro+ OC (4GB) – Standard (1.306/3.500)
      77,4
  • The Witcher 3:
    • Sapphire RX 480 Nitro+ OC (8GB) – Übertaktet (1.355/4.400)
      50,8
    • Sapphire RX 480 Nitro+ OC (4GB) – Übertaktet (1.415/3.900)
      50,7
    • Sapphire RX 480 Nitro+ OC (8GB) – Standard (1.342/4.000)
      47,8
    • Sapphire RX 480 Nitro+ OC (4GB) – Standard (1.306/3.500)
      46,0

Beim Speicher lassen dann beide Grafikkarten genau 400 MHz mehr zu. Das resultiert bei der Acht-Gigabyte-Variante in 4.400 MHz und bei der Vier-Gigabyte-Karte in 3.900 MHz. Im Durchschnitt steigt die Performance damit zwischen vier bis zehn Prozent (4 GB) und zwischen vier bis sechs Prozent (8 GB). Das steigert wiederum die Leistungsaufnahme. Das Acht-Gigabyte-Modell benötigt zusätzliche 37 Watt und die Vier-Gigabyte-Karte zusätzliche 78 Watt.