Windows 10 Mobile : Update bleibt auch nach dem 29. Juli kostenlos

, 52 Kommentare
Windows 10 Mobile: Update bleibt auch nach dem 29. Juli kostenlos

Windows 10 Mobile bleibt anders als das Desktop-Betriebssystem auch nach dem 29. Juli ein kostenloses Upgrade für berechtigte Mobilgeräte. Das hat Microsoft jetzt über Dona Sarkar, die Chefin des Insider-Programms, auf Twitter verlauten lassen.

Windows 10 Mobile bleibt nach dem 29. Juli kostenlos

Noch bis zum 29. Juli können Nutzer von Windows 7 und Windows 8.1 ein kostenloses Upgrade auf Windows 10 durchführen. Nutzer von Windows Phone 8.1 haben auch über dieses Datum hinaus die Möglichkeit, ihr Smartphone kostenlos auf Windows 10 Mobile zu aktualisieren, sofern das Mobilgerät von Microsoft für das neue Betriebssystem unterstützt wird.

Über Twitter hatte sich Microsoft heute zur Klarstellung dieses Sachverhalts gezwungen gesehen, nachdem mehrere Nutzer über den Dienst diesbezüglich nachgefragt hatten.

Update auf Windows 10 Mobile nicht für alle Geräte

Windows 10 Mobile wird seit Mitte März an berechtigte Geräte verteilt. Anders als versprochen steht Windows 10 Mobile nicht für alle Smartphones mit Windows Phone 8.1 zum Download bereit. „We will also be making available a free upgrade to Windows 10 to all devices running Windows Phone 8.1“, hieß es im Januar 2015 noch.

Liste der unterstützten Smartphones

Folgende Altgeräte können seit Mitte März Windows 10 Mobile beziehen:

  • Lumia 1520
  • Lumia 930
  • Lumia 830
  • Lumia 735, 730
  • Lumia 640, 640 XL, 638 (1 GB), 636 (1 GB), 635 (1 GB)
  • Lumia 540, 535, 532
  • Lumia 435, 430
  • BLU Win HD w510u
  • BLU Win HD LTE x150q
  • MCJ Madosma Q501

Wichtige Lumia-Smartphones fehlen

Einige wichtige Geräte fehlen jedoch in der Liste, vor allem auch Lumia-Smartphones, von denen es bisher keine Nachfolger gibt. Dazu zählen folgende Smartphones:

  • Lumia 1320
  • Lumia 1020
  • Lumia 925, 920
  • Lumia 820
  • Lumia 720
  • Lumia 630, 625, 620
  • Lumia 530, 520

Microsoft erklärt Update-Verzicht

Warum gewisse Lumia-Smartphones kein Upgrade auf Windows 10 Mobile erhalten, erklärt Microsoft im Firmenblog. Das Unternehmen wolle für seine Kunden ein qualitativ hochwertiges Nutzungserlebnis abliefern. Windows 10 liefere signifikante neue Innovationen, viele ältere Geräte seien nicht erfolgreich aufrüstbar, ohne das Nutzungserlebnis zu beeinträchtigen. Interessant an der Liste ist, dass Smartphones fehlen, die zuvor noch von Microsoft für die Insider Preview freigegeben waren.