Zbox Magnus EN1070 : Zotac paart Mini-PC mit GeForce GTX 1060 und 1070

, 21 Kommentare
Zbox Magnus EN1070: Zotac paart Mini-PC mit GeForce GTX 1060 und 1070
Bild: Zotac

Auch die neue Grafikkarten-Generation von Nvidia findet in den Mini-PCs der Magnus-Serie des Herstellers Zotac einen Platz. Zum Einsatz kommen die Modelle GTX 1060 und 1070 in Kombination mit einem Intel Skylake-Prozessor der i5-Reihe. Die Varianten sind in der bei Zotac üblichen Weise gestaffelt.

Basis der neuen Magnus-Modelle bildet das bereits bekannte Gehäuse, das auch schon beim Vorgänger und bei der Steam Machine zum Einsatz kommt. Im Vergleich zum Vorgänger hat sich, bei Abmessungen von 188 × 188 × 62 mm, lediglich die Höhe um einen Zentimeter ausgedehnt. Der Prozessor Intel Core i5-6400T entstammt der Skylake-Reihe und bietet vier Kerne mit einem Takt von 2,2 GHz.

Bei den Systemen Magnus EN1060 und EN1070 setzt der Hersteller auf die zum Zeitpunkt der Gamescom vorgestellten Pascal-Ableger für Notebooks. Die in der Magnus EN1060 verbaute GTX 1060 bietet 1.280 Shader-Einheiten mit einem Takt von bis zu 1.670 MHz und 6-GByte GDDR5-Speicher. Der Magnus EN1070 setzt auf die GTX 1070 mit 2.048 Shader-Einheiten, einem Takt von bis zu 1.645 MHz und 8-GByte GDDR5-Speicher

Zotac Magnus EN1070

Wie üblich unterscheidet Zotac zwischen der normalen und der Plus-Variante. Während bei der normalen Version Arbeitsspeicher und Datenträger selber eingebaut werden müssen, kommt bei der Plus-Version eine 120 GByte große M.2-SATA-SSD zum Einsatz, zudem ist eine 2,5 Zoll große 1-TByte-HDD verbaut und DDR4-Arbeitsspeicher mit einer Kapazität von 8 GByte. Ergänzt wird die Reihe durch eine Windows-10-Version, die bereits mit vorinstallierten Windows und der aufgeführten Hardware ausgeliefert wird.

Auch bei der weiteren Ausstattung sind die beiden Modelle identisch: In der Front befindet sich je ein USB-3.0- und -3.1-Port, jeweils zwei USB-Anschlüsse des Standards 3.0 und 2.0 sind auf der Rückseite verbaut. Für die Bildwiedergabe stehen zwei DisplayPorts und zwei HDMI-2.0-Anschlüsse zur Verfügung, die Konnektivität wird mit Bluetooth 4.0, WLAN und zwei Gigabit-LAN-Anschlüssen sichergestellt. Auch ein SD-Karten-Slot und Ports für Headset und Mikrofon sind vorhanden.

In der Vollausstattung soll die Magnus EN1060 für 959 Euro demnächst in den Handel kommen. Für die Magnus EN1070 empfiehlt der Hersteller unverbindliche 1.279 Euro.