LG 38UC99 : 38"-Monitor mit 3.840 × 1.600 im 24:10‑Format

, 71 Kommentare
LG 38UC99: 38"-Monitor mit 3.840 × 1.600 im 24:10‑Format
Bild: LG

Vor allem durch die ungewöhnliche Auflösung von 3.840 × 1.600 Bildpunkten im 24:10-Format macht LGs 38-Zoll-Monitor 38UC99-W auf sich aufmerksam. Der Hersteller nennt die Auflösung QHD+ beziehungsweise Ultra Wide QHD+. Auf der IFA wird außerdem ein neues 34-Zoll-Display mit 144 Hertz gezeigt.

QHD+ besitzt in der Horizontalen die gleiche Pixelanzahl wie Ultra HD mit 3.840 × 2.160 im 16:9-Format. Das Seitenverhältnis von 24:10 entspricht aber eher dem breiten UWQHD-Format 3.440 × 1.440 (21:9). Gegenüber Ultra HD fehlen in der Höhe 560 Bildpunkte. Der Monitor gehört zu den ersten mit dieser Auflösung, allerdings soll auch der Acer XR382CQK QHD+ bieten.

Auflösung Seitenverhältnis Pixel
3.840 × 1.600 24:10 (2,4) 6,14 Mio.
3.840 × 2.160 16:9 (1,78) 8,29 Mio.
3.440 × 1.440 ~21:9 (2,39) 4,95 Mio.

Curved IPS fürs kreative Arbeiten

Das ab Werk kalibrierte AH-IPS-Display des LG 38UC99-W misst in der Diagonalen 37,5 Zoll, was eine Pixeldichte von 111 ppi bedeutet. Die Bildfläche ist mit einem Radius von 2,3 Metern gewölbt – die Krümmung ist gegenüber Samsungs stark gekrümmten Gaming-Monitoren mit 1,5 und 1,8 Meter Radius vergleichsweise gering. LG möchte mit dem Monitor vor allem „kreative Köpfe“ und professionelle Anwender ansprechen, die von der großen Bildfläche und 10-Bit-Farbunterstützung profitieren sollen.

Die integrierten Lautsprecher liefern eine Nennleistung von zweimal 10 Watt und werden mit der Rich-Bass-Technik beworben, die für satten Bass sorgen soll; ein Subwoofer fehlt jedoch. Zudem wird Bluetooth Audio unterstützt, worüber sich Tonsignale von Mobilgeräten drahtlos auf dem Monitor wiedergeben lassen.

„1ms Motion Blur Reduction“ und FreeSync

Die Multimediatauglichkeit wird auch durch die Unterstützung von FreeSync für die flüssigere Darstellung von Spielen unterstrichen. Die Bildwiederholfrequenz arbeitet aber mit dem Standardwert von 60 Hertz. Die Reaktionszeit gibt LG im Datenblatt mit 5 ms beim Grauwechsel an. Zusätzlich wird aber mit der „1ms Motion Blur Reduction“ geworben. Was genau sich dahinter verbirgt, lässt die Ankündigung offen.

Ebenso klangvoll und wenig detailliert beschrieben sind die Techniken Dynamic Action Sync und Black Stabilizer. Black Stabilizer soll dabei helfen, in Spielen Gegner bei dunkler Umgebung besser sichtbar zu machen. Dynamic Action Sync soll wiederum die Latenz bis zur Anzeige eines Gegners verringern. Die Features beweisen, dass der Monitor keineswegs auschließlich zum Arbeiten bestimmt ist.

USB-C und Dual Linkup

Auf der in Weiß gehaltenen Rückseite befinden sich neben den Videoeingängen (2 × HDMI, 1 × DisplayPort) zwei USB-3.0-Buchsen mit Steckertyp A sowie eine USB-Buchse mit dem neuen Steckertyp C.

LG 38UC99
LG 38UC99 (Bild: LG)

Der 38UC99-W unterstützt zudem Dual Linkup und Dual Controller (YouTube-Video): Zwei angeschlossene Systeme lassen sich mit einer einzelnen Tastatur/Maus-Kombination über den Bildschirm bedienen. Ferner können Daten direkt von einem auf das andere System übertragen werden.

Weitere Details zur Ausstattung liefern die Datentabelle am Ende der Meldung sowie die Produktseite des Herstellers.

LG 34UC97G-B

Ein weiterer Monitorneuling ist der 34UC97G-B, der mit 34 Zoll eine große Diagonale besitzt, aber mit 2.560 × 1.080 Bildpunkten im 21:9-Format eine vergleichsweise geringe Auflösung bietet. Da LG auf den Produktseiten die native Auflösung mit 3.440 × 1.440 Bildpunkten angibt, kursieren im Netz diverse Berichte, die sich allein darauf berufen. Überall sonst ist von 2.560 × 1.080 Bildpunkten die Rede, was auch im Datenblatt als „maximale Auflösung“ ausgewiesen wird. Ob der 34UC97G-B letztlich doch 3.440 × 1.440 Bildpunkte mit reduzierter Hertzzahl schafft, versucht die Redaktion herauszufinden. Nachtrag: Die native Auflösung beträgt 2.560 × 1.080, siehe Update der Meldung.

Mit 144 Hertz besitzt der Monitor eine hohe Bildwiederholrate. Dynamic Action Sync, Black Stabilizer, 1ms Motion Blur Reduction und FreeSync hat er mit dem 38UC99-W gemein. Das LCD-Panel gehört ebenfalls zum Typ AH-IPS, ist mit 3,8 Metern Radius aber noch weniger stark gebogen. Die Farbtiefe ist mit 8 Bit und 16,7 Millionen Farben geringer. Zwei USB-3.0-Ports sind vorhanden, aber der USB-C-Anschluss fehlt.

LG 34UM79M

Mit dem 34UM79M hat LG ein weiteres 34-Zoll-Display vorgestellt, dessen Bildfläche nicht gewölbt ist. Technische Details stehen noch aus, wie Engadget berichtet, soll der Bildschirm die Unterstützung für Google Cast integriert haben. Die verlinkte Pressemitteilung erwähnt das Modell jedoch nicht.

Update 31.08.2016 11:06 Uhr  Forum »

Inzwischen liegen die unverbindlichen Preisempfehlungen für Deutschland vor. Der LG 38UC99 soll 1.399 Euro kosten, 699 Euro werden für den 34UC97G genannt. Zum 549 Euro kostenden 34UM79M konnte ComputerBase zumindest einige Details erfahren, die Tabelle wurde ergänzt. Alle Monitore sollen Mitte oder Ende Oktober erhältlich sein.

Zudem hat sich LG entschlossen, den 38UC99 nicht mit dem Seitenverhältnis 24:10, sondern ebenfalls mit 21:9 zu vermarkten. Genau genommen wäre das Verhältnis 21:8,75, doch es wird der Einfachkeit halber auf 21:9 gerundet.

Darüber hinaus hat die Redaktion eine Bestätigung für die Auflösung des 34UC97G-B: Entgegen der Angabe auf den Produktseiten beträgt die native Auflösung nicht 3.440 × 1.440, sondern wie vermutet 2.560 × 1.080, versicherte ein Unternehmenssprecher.

LG 38UC99-W LG 34UC97G-B 34UM79M
Diagonale 37,5 Zoll (95,25 cm) 34 Zoll (86,36 cm)
LCD-Panel AH-IPS, Curved (2,3 m) AH-IPS, Curved (3,8 m) AH-IPS
Backlight W-LED (flimmerfrei) ?
Auflösung 3.840 × 1.600 (60 Hz) 2.560 × 1.080 (144 Hz) 2.560 × 1.080 (? Hz)
Seitenverhältnis 21:9
FreeSync/G-Sync FreeSync
Reaktionszeit (Grau-zu-Grau) 5 ms (1 ms Motion Blur Reduction) ? ms (1 ms Motion Blur Reduction)
Kontrast (statisch) 1.000:1 ?
Helligkeit max. 300 cd/m² ?
Farbtiefe 1,07 Mrd. Farben (8 Bit + FRC) 16,7 Mio. Farben (8 Bit) ?
Farbraum sRGB: 99 % k. A.
Blickwinkel (horizontal/vertikal) 178°/178°
Videoeingänge 2 × HDMI 2.0, 1 × DisplayPort 1.2 2 × HDMI 2.0, 1 × DisplayPort 1.2 ? × HDMI, ? × DisplayPort
Audio Kopfhörerausgang, Lautsprecher (2 × 10 W), Bluetooth Audio, Rich Bass Kopfhörerausgang Lautsprecher (2 × 7 W)
USB 1 × USB-C, 2 × USB 3.0 2 × USB 3.0 1 × USB 2.0
Ergonomie Display neigbar (-5°/+15°), höhenverstellbar (110 mm) Display neigbar (-5°/+20°), höhenverstellbar (120 mm) höhenverstellbar
Leistungsaufnahme Betrieb: 49,6 W (Energy Star), Standby: 1,2 W Betrieb: 41 W (Energy Star), Standby: 0,3 W (Energy Star) ?
Sonstiges Werkskalibrierung, Dynamic Action Sync, Black Stabilizer, VESA (100 mm) Dynamic Action Sync, Black Stabilizer, Crosshair, VESA (100 mm) Google Cast, 802.11ac 2x2 WiFi/Bluetooth, Fernbedienung per Smartphone, Wake-On
Abmessungen (B × H × T) 897,2 × 466,2 × 230,4 mm (inkl. Standfuß) 830,5 × 449,5 × 279,7 (inkl. Standfuß) ?
Gewicht (mit/ohne Standfuß) 9,3/7,7 kg 8,6/6,4 kg ?
Preis (UVP) 1.399 Euro 699 Euro 549 Euro
Verfügbarkeit Mitte/Ende Oktober