Linux : Fedora Alpha 25 mit Wayland als Standard

, 10 Kommentare
Linux: Fedora Alpha 25 mit Wayland als Standard

Das Fedora-Projekt hat mit einer Woche Verspätung die erste Alpha-Version zum anstehenden Release von Fedora 25 Workstation herausgegeben. Glanzpunkt ist die Verwendung des neuen Display-Servers Wayland, der das überkommene X.org künftig ablösen soll.

Alpha-Versionen neuer Software sind nicht unbedingt berichtenswert, es sei denn sie transportieren wichtige Neuerungen. In diesem Fall ist die erste Vorabversion des im November erwarteten Fedora 25 die erste große Distribution, die mit dem neuen Display-Server Wayland als Standard ausgeliefert wird.

Wayland erstmals als Standard

Insofern werden die Entscheidungen von vor einer Woche durch das Fedora-Steuerungskomitee FESCo bereits in die Tat umgesetzt. Damit ist noch nicht in Stein gemeißelt, das Wayland X.org auch in der finalen Version der Workstation-Variante von Fedora 25 beerben wird, aber die Zeichen stehen gut. Wayland wird zurzeit allerdings nur auf Systemen mit freien Grafiktreibern funktionieren, für Rechner mit proprietären Treibern wird ein Fallback greifen, der automatisch einen herkömmlichen X.org-Server startet.

Ein weiteres Highlight von Fedora 25 ist der erste öffentliche Auftritt der Desktopumgebung GNOME 3.22, die bisher nur als Beta-Version vorliegt. GNOME 3.22 soll am 21. September, rechtzeitig vor der Veröffentlichung von Fedora 25, final veröffentlicht werden. Auch die Ablösung von UDisks2 durch Storaged ist ein Schritt, den andere Distributionen vermutlich nachvollziehen werden.

UDisks2 aufgebohrt

Storaged erweitert das DBus-API von UDisks2 um Fähigkeiten wie die Handhabung von LVM2, iSCSI, Btrfs, BCache, LSM und ZRam und dient als Dropin-Replacement. UDisks war der Nachfolger von HAL und DeviceKit im Bemühen um das reibungslose Ein- und Aushängen von Geräten in das laufende System.

Von einer Alpha-Version kann erwartet werden, dass sie Fehler aufweist. Von daher ist Fedora Alpha 25 keineswegs produktiv einsetzbar. Wer dennoch testen möchte, findet Images zu den Varianten Workstation, Server und Cloud auf der Projektseite. Eine Beta-Version von Fedora 25 ist für den 11. Oktober geplant, die endgültige Fassung soll am 15. November erscheinen.

Downloads

  • Fedora

    4,3 Sterne

    Linux-Distribution des Fedora-Projekts zur Förderung freier Software, angeführt von Red Hat.

    • Version 25, Linux Deutsch