YouTube Gaming : Livestreaming-Portal für Spiele startet in Deutschland

, 64 Kommentare
YouTube Gaming: Livestreaming-Portal für Spiele startet in Deutschland
Bild: YouTube Gaming

Im Rahmen der Gamescom 2016 hat YouTube in Deutschland das Videostreaming-Portal YouTube Gaming gestartet. Vorwiegend stehen Liveübertragungen von Computerspielen im Fokus, der Dienst tritt damit in Konkurrenz zu Amazons Twitch.tv.

Über 25.000 Spiele haben auf YouTube Gaming eine eigene Unterseite, auf der die gesammelten Inhalte zur Verfügung stehen. Getrennt wird dabei zwischen den Kategorien „Live“, „Let's Plays“ und Videos der Entwickler, sofern diese einen YouTube-Kanal haben. Weitere Unterteilungen für beispielsweise Testberichte gibt es nicht; diese fallen einfach unter die Kategorie „Empfohlen“ oder gegebenenfalls „Beliebt“.

YouTube Gaming auf Smartphone, Notebook und Tablet
YouTube Gaming auf Smartphone, Notebook und Tablet (Bild: Google)

Spiele lassen sich, wie im klassischen YouTube Kanäle, abonnieren. Anschließend werden neue Videos und Liveübertragungen zu den Spielen in der Übersicht angezeigt. Neben Spielen lassen sich auch Gaming-Kanäle abonnieren, sobald diese einen Stream starten, bekommen Abonnenten eine Benachrichtigung. Die Suchfunktion von YouTube Gaming arbeitet themenbezogen und liefert keine Musik-, Schmink- oder Auto-Videos.

Livestreaming im Fokus

Im Vergleich zu dem seit geraumer Zeit in YouTube verfügbaren Livestreaming, bietet YouTube Gaming einige neue Funktionen. So lassen sich Livestreams mit mehreren Kameras und wahlweise auch in 360 Grad übertragen. Als maximale Auflösung steht Ultra HD (3.840 × 2.160) mit 60 Bildern pro Sekunde zur Verfügung. Zudem gibt es „umfangreiche Tools zur Chat-Moderation“. Zuschauer können in einem Stream zurückspulen, falls etwas verpasst wurde.

Smartphone-Spiele streamen

Für Android und iOS bietet YouTube eine passende App für das neue Portal an. In der Ankündigung wird explizit für Android die Möglichkeit hervorgehoben, über die „Go Live“-Funktion der App einen Livestream zu starten. Dabei kann ohne zusätzliche Hardware der Bildschirminhalt und wahlweise auch das Bild der Frontkamera übertragen werden. Für die iOS-App wurde keine derartige Möglichkeit angekündigt.

VIP-Status gegen Bezahlung

Des Weiteren soll „in Kürze“ ein Programm starten, das Nutzern ermöglicht, Kanäle durch den Kauf eines VIP-Status zu unterstützen. Im Gegenzug erhält der Nutzer „exklusive Badges“ und Zugriff auf einen VIP-Chat. Der Konkurrent Twitch.tv bietet ein ähnliches Konzept, bei dem Nutzer beispielsweise spezielle Emojis für den Chat bekommen, wenn sie einen Kanal finanziell unterstützen.