Emporio Armani Connected : Hybride Smartwatch ohne Akkuzwang

, 14 Kommentare
Emporio Armani Connected: Hybride Smartwatch ohne Akkuzwang
Bild: Emporio Armani

Mit Emporio Armani widmet sich ein weiterer Modehersteller dem Wearable-Segment. Mit der Serie „Emporio Armani Connected“ präsentiert das Modelabel fünf Uhren, die zwar auf eine analoge Anzeige setzen, jedoch auch smarte Funktionen bieten.

Kein neues Konzept

Die fünf Uhren lehnen sich an die bereits existierenden Konzepte um Fossil Q Grant, Runtastic Moment und Withings Activité Pop an und kombinieren eine analoge Quarzuhr mit verschiedenen Fitness-Tracker-Funktionen.

Mittels Bluetooth gekoppelt synchronisieren die Uhren die Uhrzeit des verbundenen Smartphones, sodass ein Stellen auch bei Zeitzonenwechsel nicht erforderlich ist. Auf Knopfdruck kann eine zweite Zeitzone ausgegeben werden. Des Weiteren ist ein Beschleunigungssensor zur Aktivitätskontrolle verbaut. Jener dient der Bewegungs- sowie Schlafanalyse, wobei die Analyse neben der dazugehörigen App auch anhand eines kleinen Indexes auf dem Ziffernblatt abgelesen werden kann.

Zudem können die Uhren auf etwaige Benachrichtigungen des gekoppelten Smartphones hinweisen. Wie der Hersteller auf Rückfrage erläutert, geschieht dies durch eine Vibration. Im weiteren Verlauf kann bestimmten Kontakten eine Nummer zugeordnet werden, sodass nach der Vibration die Uhrzeiger auf die jeweilige Nummer des Kontaktes springen und der Nutzer ablesen kann, von welchem Kontakt eine Benachrichtigung vorliegt. Mit den seitlich angeordneten Knöpfen kann darüber hinaus die Musikwiedergabe gesteuert werden. Die Stromversorgung übernimmt eine Knopfzellenbatterie, die laut Herstellerangabe eine Laufzeit von bis zu sechs Monaten gewährleisten soll.

Die Modelle unterscheiden sich einzig hinsichtlich Farbgebung und Armbandmaterial, sind aus rostfreiem Edelstahl gefertigt und im Durchmesser 43 Millimeter groß. Die Modelle ART3000 und ART3001 nutzen ein Gliederarmband aus Edelstahl, die übrigen Modelle kommen mit Lederarmband. Allen gemein ist die Armbandbreite von 22 Millimeter sowie die Wasserdichtigkeit bis zu 3 ATM, was folglich einer Abdichtungsklassifizierung gegen Wasserspritzer entspricht. Die Kompatibilität sieht Smartphones mit mindestens Android 4.4 oder ein iPhone 5 ab iOS 8.2 vor. Die Emporio Armani Connected Hybrid Smartwatches sollen ab dem 25. Oktober 2016 verfügbar sein. Die unverbindliche Preisempfehlung gliedert sich je nach Modell und reicht von knapp 270 bis circa 420 Euro.

Modell UVP
ART3000 319 Euro
ART3001 419 Euro
ART3002 319 Euro
ART3003 269 Euro
ART3004 319 Euro

Smartwatch-Einstieg wenig verwunderlich

Der Einstieg in das Wearable-Segment seitens Emporio Armani ist wenig verwunderlich, da zumindest die Uhrensparte von der Fossil Group, die auch weitere Modelabels wie Burberry oder Michael Kors innehat, vertreten wird. Eben jene kündigte bereits zum Start von Android Wear den Einstieg in das Segment an und hat zudem bereits entsprechende Wearables wie die Fossil Q Founder, Fossil Q Grant / Reveler und eine Michael-Kors-Smartwatch auf den Markt gebracht.