K88H Smart : So viel Smartwatch gibt es für 40 Euro

, 33 Kommentare
K88H Smart: So viel Smartwatch gibt es für 40 Euro

Über Sinn und Unsinn einer Smartwatch wird weiter lebhaft diskutiert. Aber der Markt ist da und die ersten großen Konzerne sind bereits in der dritten Generation angelangt. Deren Angebote sind in der Regel aber kostspielig.

Doch auch abseits der bekannten Größen steigt das Angebot am Markt. Ohne namhafte Marke, aber zu einem niedrigen Preis buhlt eine Vielzahl von Wearables um die Gunst der Käufer. Die Smartwatch K88H Smart lässt beispielsweise mit Android- sowie iOS-Unterstützung und einem Herzfrequenzsensor aufhorchen. Kostenpunkt: Nur 40 Euro. Im Alltag erweist sich diese Option aber trotzdem nicht als Schnäppchen.

Die K88H Smart wurde ComputerBase leihweise vom Onlineshop GearBest zur Verfügung gestellt. Der Händler ist auf den Versand von nicht in Deutschland erhältlichen Artikeln aus China spezialisiert. Für einen schnellen Versand sind zahlreiche Produkte in einem Zwischenlager in England auf Lager.

Trügerischer Auftritt

Die K88H macht beim ersten Anblick viel her und besticht dank des feinmaschigen Milanaise-Armbandes mit einem gediegenen Auftritt. Wenngleich der Gehäuseboden aus Kunststoff der Optik bei abgelegter Uhr nicht förderlich ist, ist er angesichts des Preises noch vertretbar. Doch der erste Blick trügt.

K88H Smart im Test – Bandstege
K88H Smart im Test – Bandstege

Ungeachtet der Tatsache, dass der Uhrendurchmesser von 42 Millimeter dem Träger zusagen muss, vermittelt das Gewicht der Uhr einen weniger wertigen Eindruck. Das Uhrengehäuse bringt trotz Edelstahlhülle gerade einmal ein Gewicht von 45 Gramm auf die Waage, mit angelegtem Armband wiegt die Uhr lediglich 79 Gramm. Eine „herkömmliche“ Armbanduhr vom Typ Rado Silverstar samt Milanaise-Armband bringt bereits 88 Gramm auf die Waage – wohlgemerkt bei einem Durchmesser von nur 36 Millimetern.

Dem nicht genug, zeigen sich gleich mehrere Verarbeitungsfehler, die so bei bisher keiner getesteten Smartwatch auftraten. So weist beispielsweise die polierte Lünettenfassung eine äußerst unsaubere Verarbeitung auf. Des Weiteren sind die Bandstege etwa einen halben Millimeter zu breit gearbeitet, sodass die Armbänder mit einer Bandbreite von 22 Millimeter wackeln und nicht bündig abschließen. Darüber hinaus sind die Federstifte – die Haltestifte zwischen Uhrengehäuse und Armband – zu dünn, sodass das Armband auch hier wackelt.

Das Display ist kleiner als das Zifferblatt

Soll in der Regel nicht von Äußerlichkeiten auf das Innere geschlossen werden, widerspricht die K88H dieser Philosophie. Ähnlich wie Motorolas Smartwatch-Reihe Moto 360 bietet die K88H ein nicht in Gänze rundes Display. Negativ ist auch, dass bei einem Gesamtdurchmesser von 42 mm gerade einmal 31 mm (rund 1,2 Zoll) auf das Display entfallen und die übrige Fläche als schwarzer Display-Rand brachliegt. Auch die Auflösung von 240 Pixeln in der Breite kann mit klar sichtbaren Bildpunkten wenig überzeugen.

Dennoch zeigt das Zifferblatt kräftige Farben und eine hohe Helligkeit, die sich jedoch nicht regulieren lässt. Die übrige Hardware setzt sich aus einem nicht näher spezifizierten SoC vom Typ MTK2502 von MediaTek und 64 Megabyte RAM zusammen – bei der Konkurrenz sind 512 MB für Android üblich. Die Leistung der Uhr lässt im Testverlauf dann auch zu wünschen übrig. Zum Anzeigen der Uhrzeit und von Nachrichten ist sie zwar ausreichend, aber beim Durchblättern des Menüs zeigen sich Ruckler. Schön sind hingegen die Unterstützung von Android und iOS sowie die Abdichtung gegen Spritzwasser nach IP54.

Gearbest K88H Smart Motorola Moto 360 2nd Gen Samsung Gear S2
OS: proprietäres Betriebssystem Android Wear Tizen
Kompatibilität: Android, iOS
Display: 1,20 Zoll, rund
240 × ? Pixel
?
IPS
1,37 Zoll, rund
360 × 325 Pixel
263 ppi
LCD
Gorilla Glass 3
Variante
1,56 Zoll, rund
360 × 330 Pixel
233 ppi
LCD
Gorilla Glass 3
1,20 Zoll, rund
360 × 360 Pixel
302 ppi
Super AMOLED
Bedienung: Touch, Knöpfe Touch, Sprache, Knöpfe Touch, Sprache, Knöpfe, Lünette
SoC / SiP: MediaTek, MTK2502
?, 1 Kerne
?
Qualcomm, Snapdragon 400
1,2 GHz, 4 Kerne
28 nm
Samsung, Exynos 3250
1,0 GHz, 2 Kerne
28 nm
Variante
Qualcomm, Snapdragon S4 Play
1,2 GHz, 2 Kerne
28 nm
RAM: 64 MB 512 MB
Speicher: ? 4,00 GB
Konnektivität: Bluetooth 4.0 Bluetooth 4.0 Low Energy
802.11 b/g
Bluetooth 4.1
802.11 b/g/n
Mobilfunk:
Variante
GPRS + EDGE, HSPA+
Nano-SIM
Sensoren: Herzfrequenz
Schrittzähler
Beschleunigungsmesser
Gyroskop
Herzfrequenz
Lichtsensor
Schrittzähler
Barometer
Beschleunigungsmesser
Gyroskop
Herzfrequenz
Lichtsensor
Schrittzähler
UV-Sensor
Weitere Standards:
NFC
Variante
NFC, GPS
Akku: 300 mAh
fest verbaut
300 mAh
fest verbaut
kontaktloses Laden
Variante
400 mAh
fest verbaut
kontaktloses Laden
250 mAh
fest verbaut
kontaktloses Laden
Variante
300 mAh
fest verbaut
kontaktloses Laden
Gehäuse: 42,0 × 52,0 × 12,0 mm
45 g
wasserdicht, IP54
Edelstahl, Kunststoff
42,0 × 42,0 × 11,4 mm
55 g
wasserdicht, IP67
Edelstahl
Variante
46,0 × 46,0 × 11,4 mm
55 g
wasserdicht, IP67
Edelstahl
42,3 × 49,8 × 11,4 mm
47 g
wasserdicht, IP68
Edelstahl, Kunststoff
Variante
44,0 × 51,8 × 13,4 mm
51 g
wasserdicht, IP68
Edelstahl, Kunststoff
Variante
39,9 × 43,6 × 11,4 mm
42 g
wasserdicht, IP68
Edelstahl, Kunststoff
Armband: wechselbar
Breite 22,0 mm
wechselbar
Breite 20,0 mm
Variante
wechselbar
Breite 22,0 mm
Variante
wechselbar
Breite 16,0 mm
wechselbar
Breite 20,0 mm
Preis: ab 354 € / ab 339 € / 299 € ab 213 € / – / ab 266 €

Auf der nächsten Seite: Im Alltag unausgegoren