Elektromobilität : Deutsche Autohersteller planen Schnellladenetz

, 91 Kommentare
Elektromobilität: Deutsche Autohersteller planen Schnellladenetz
Bild: CCS Joint Venture

Die erfolgreiche Elektromobilität setzt ein flächendeckendes Netz von schnellen Ladestationen voraus. Das haben auch die Automobilhersteller BMW, Daimler, Ford sowie der Volkswagen-Konzern mit Audi und Porsche erkannt. Ein heute angekündigtes Joint Venture soll ab 2017 mit dem Bau von zunächst 400 Ladestationen beginnen.

Mehrere deutsche Automobilhersteller sowie die US-amerikanische Ford Motor Company planen die Gründung eines Joint Ventures für die „Errichtung des leistungsstärksten Ladenetzes für Elektrofahrzeuge in Europa.“ Eine Absichtserklärung, ein sogenanntes Memorandum of Understanding, ist bereits unterzeichnet worden, die Gründung des Joint Ventures steht aber noch unter dem Vorbehalt der Unterzeichnung eines Vertrages und der Fusionsfreigabe in verschiedenen Jurisdiktionen.

Zum Start 400 Standorte in Europa geplant

Die Hersteller planen den Bau von Ladestationen mit einer Ladeleistung von bis zu 350 Kilowatt. Das soll deutlich schnelleres Aufladen als mit derzeitigen Stationen ermöglichen. Beginnend mit dem neuen Jahr sollen zunächst etwa 400 Standorte mit schnellen Ladestationen in Europa entstehen. Bis zum Jahr 2020 sollen Kunden den „Zugang zu Tausenden von Hochleistungsladepunkten“ haben. Zum Vergleich: Tesla betreibt derzeit 264 Supercharger in Europa, 13 weitere werden aktuell gebaut oder befinden sich in Planung. Weltweit betreibt Tesla über 750 Supercharger.

Das Joint Venture möchte die Ladestationen an Autobahnen und hoch frequentierten Durchgangsstraßen aufbauen und öffentlich zugänglich machen, sodass nicht nur Besitzer der genannten Automarken sie nutzen können. Das Ziel ist das elektrische Fahren über längere Strecken, sodass es in Zukunft ähnlich bequem funktioniert wie herkömmliches Tanken.

Das Ladenetz soll auf dem Standard Combined Charging System (CCS) mit der Fahrzeugkupplung des Typs 2 basieren und eine höhere Leistungsstufe dessen darstellen. Alle Fahrzeuge, die bereits jetzt CCS nutzen, sollen markenunabhängig das Ladenetz nutzen können. Aktuelle CCS-Schnellladestationen für Elektrofahrzeuge sind bis maximal 100 Kilowatt spezifiziert.