Lenovo : Moto 360 vorerst ohne Nachfolger

Lenovo: Moto 360 vorerst ohne Nachfolger
Bild: Motorola

Lenovo will bis auf Weiteres keine neue Smartwatch auf den Markt bringen, auch nicht zum Release von Android Wear 2.0 Anfang 2017. Das breite Publikum interessiere sich aktuell zu wenig für Smartwatches wie die Moto 360, begründet Lenovo die Entscheidung gegenüber The Verge.

Die erste Moto-360-Smartwatch wurde im März 2014 zusammen mit dem Smartwatch-Betriebssystem Android Wear vorgestellt – wenige Monate nachdem Google verkündet hatte, Motorola an Lenovo zu verkaufen. Die zweite Generation der Moto 360 erschien im September 2015.

Lenovo geht damit nicht nur mit einer über ein Jahr alten Uhr ins Weihnachtsgeschäft. Auch wann überhaupt ein Nachfolger erscheinen wird, ist offen: Wearables fehle die breite Anziehungskraft, sagte Shakil Barkat, Leiter der globalen Produktentwicklung bei Moto, zu The Verge. Daher werde man vorerst keine neue Smartwatch auf den Markt bringen. Man könne sich allerdings eine Rückkehr in den Markt vorstellen, wenn sich die Technologien fürs Handgelenk verbesserten, so Barkat.

Smartwatches weniger gefragt als gedacht

Smartwatches haben sich nicht zu dem Hit entwickelt, den die Unternehmen in ihnen sahen. Im dritten Quartal 2016 sind die Verkaufszahlen für Smartwatches laut der International Data Corporation (IDC) um über 50 Prozent eingebrochen. Neben Apple erwischte es Lenovo mit seiner Moto 360 am schlimmsten. Deren Verkäufe fielen gegenüber dem Vorjahr um 73,3 Prozent auf nur noch rund 100.000 Stück.