Kaby Lake: Aorus bietet Thunderbolt 3 in kompakten Gaming-Notebooks

Frank Meyer 12 Kommentare
Kaby Lake: Aorus bietet Thunderbolt 3 in kompakten Gaming-Notebooks
Bild: Aorus

Mit Aorus zeigt ein weiterer Notebook-Hersteller auf der CES 2017 seine neuesten Lösungen für Spieler. Mit kompakten Abmessungen und einer schlanken Silhouette sind in den neuen Modellreihen Prozessoren der Kaby-Lake-Generation mit Grafiklösungen aus Nvidias Pascal-Generation vereint. Zudem wird Thunderbolt 3 über Typ-C geboten.

Drei Neuauflagen mit Core i7-7820 HK

Die Neulinge im Portfolio von Gigabytes Gaming-Marke Aorus sind das überarbeitete Aorus X5 und das Aorus X7 DT in der 15-Zoll- respektive 17-Zoll-Klasse mit einem v7 am Ende der Produktbezeichnung. Ebenfalls neu aufgelegt ist das mit einem 13-Zoll-Display bestückte Aorus X3 als v7, welches in der „Plus“-Variante gleichfalls mit dem Core i7-7820HK bestückt ist. Der zum Übertakten freigegebene Kaby-Lake-Prozessor bildet aktuell neben dem Core i7-7820HQ und dem Core i7-7920 HQ die Speerspitze in Intels Portfolio für Notebook-Prozessoren. Über den offenen Multi sind bei einer TDP-Einstufung von 45 Watt Taktraten der vier Kerne (acht Threads) von bis zu 3,9 Gigahertz möglich. Des Weiteren ist im Prozessor die HD630-Grafikeinheit inbegriffen.

Aorus-Notebooks 2017 (Gigabyte)

Thunderbolt 3 als weitere Neuheit

Eine weitere Neuerung an den aus Aluminium bestehenden Gehäusen der 2016er-Generation ist bei den Schnittstellen umgesetzt, wo Aorus in der neuen Produktgeneration die Unterstützung für Thunderbolt 3 bietet.

Aorus Gaming-Notebooks mit Kaby Lake und Thunderbolt 3
Aorus Gaming-Notebooks mit Kaby Lake und Thunderbolt 3 (Bild: Aorus)

Der über einen USB 3.1 (Gen2) Typ C-Port gebotene Standard ermöglicht beispielsweise die Nutzung eines externen Grafik-Docks oder den Anschluss weiterer Monitore mit 4K-Auflösung. Alle weiteren Ausstattungsdetails, wie beispielsweise Dual-M.2 mit voller Anbindung, HDMI 2.0, Bluetooth 4.1 und ein von Qualcomm stammender WLAN-Chip (Killer 1535), der nach dem 802.11ac-Standard spezifiziert ist, sind zu den Vorgängern der Skylake-Generation unverändert. Auch die über RGB-LEDs beleuchtete und mit der „AORUS Fusion“ genannten Software konfigurierbare Tastatur ist identisch geblieben.

GTX 1080 nur im 17-Zoll-Modell, mit 13-Zoll-Display nur GTX 1060

Das Spielen von Games ist auch mit der neuen Intel-GPU nur bedingt möglich, weshalb Aorus zusätzlich in die Gaming-Notebooks – wie bereits aus den Vorgängern bekannt – Nvidia-Grafikkarten der Pascal-Generation verbaut. Zum einen wäre da die mobile GeForce GTX 1080, die lediglich im Aorus X7 DT v7 zum Einsatz kommt. Im kleineren 15-Zoll-Schwestermodell Aorus X5 v7 wird darüber hinaus allein die Bestückung mit der mobilen GeForce GTX 1070 geboten. Darüber hinaus kann die leistungsärmere GeForce GTX 1060 für Notebooks weiterhin nur in Kombination mit einem 13-Zoll-Display bei Aorus, dem Modell X3 Plus v7, geordert werden.

WQHD- mit G-Sync, IGZO- und 4K-Auflösung

Aorus X5 v6
Aorus X5 v6 (Bild: Aorus)

Die Wahlmöglichkeiten bei den Displays hat Aorus im Vergleich zu den direkten Vorgängern der v6-Serie augenscheinlich nicht weiter ausgebaut. Als matte Bildschirme stehen weiterhin verschiedene Varianten mit unterschiedlichen Auflösungen zur Auswahl. Für Spieler die wohl interessanteste Option dabei ist das mit 120 Hz schnellste IPS-Panel, welches mit 1.920 × 1.080 Bildpunkten und der Unterstützung für G-Sync eine Reaktionszeit von 5 Millisekunden bietet. Ebenfalls im Aufgebot ist ein Display mit einer ungewöhnlichen Auflösung von 2.880 × 1.620 Pixeln (WQHD+), das gleichfalls mit Nvidias G-Sync-Technik aufwartet. Darüber hinaus ist beim Aorus X5 v7 sowie dem Aorus X7 DT v7 ein UHD-Bildschirm mit einer Auflösung von 3.840 × 2.160 Bildpunkten zu finden. Das X3 v7 wird als kompakteste Neuauflage auch weiterhin und als Alleinstellungsmerkmal der Notebook-Familie von Aorus mit einem QHD-IGZO-Panel, das eine Auflösung von 3.200 × 1.800 Pixel liefert, angeboten.

Verfügbarkeit und Preise

Einen konkreten Termin für die Verfügbarkeit der neuen v7-Serie-Notebooks für Spieler hat Gigabyte im Rahmen des Messeauftritts noch nicht bekannt gegeben. Ebenfalls unbekannt zum aktuellen Zeitpunkt ist die mögliche Preisgestaltung. Das Aorus X7 DT v6 mit 17-Zoll-Display auf Basis des Skylake Core i7-6820HK wird aktuell ab 3.499 Euro im Handel gelistet. Für den kompaktesten Ableger der Gaming-Notebooks aus der v6-Produktlinie wird derzeit ein Preis von 2.299 Euro aufgerufen.

Aorus X7 DT v7 Aorus X5 v7 Aorus X3 Plus v7
Klasse 17 Zoll 15 Zoll 13 Zoll
CPU Core i7-7820HK (Kaby Lake)
RAM max. 64 GByte DDR4-2.400 (vier Slots) max. 32 GByte DDR4-2.400 (zwei Slots)
GPU GeForce GTX 1080 GeForce GTX 1070 GeForce GTX 1060
Display UHD IPS 3.840 × 2.160
QHD 2.560 × 1.440
120 Hz (G-Sync)
IPS 2.880 × 1.620
FHD IPS 1.920 × 1.080
120 Hz (G-Sync)
IGZO 3.200 × 1.800
Gewicht 3,2 kg 2,5 kg 1,8 kg