Biostar-Racing-Serie: Vier Kaby-Lake-Mainboards mit Z270- und B250-Chipsatz

Frank Meyer 35 Kommentare
Biostar-Racing-Serie: Vier Kaby-Lake-Mainboards mit Z270- und B250-Chipsatz
Bild: Biostar

Zu den Mainboard-Modellen Racing Z270GT6, Racing Z270GT4, Racing B250GT5 und Racing B250GT3 hat Biostar nun auch die offiziellen Spezifikationen veröffentlicht. Nahezu alle Hauptplatinen für Kaby Lake sind mittlerweile im Handel verfügbar, womit Biostar nun ebenfalls die Mittelklasse respektive das Einstiegssegment bedient.

Je zwei Racing-Neuzugänge mit Z270- und B250-Chipsatz

Nach der Präsentation des Racing Z270GT9 als neuem Flaggschiff im Biostar-Aufgebot für die neue Prozessor-Generation folgen die im Mainstream-Segment platzierten Mainboard-Modelle unterteilt in Varianten mit Z270- und B250-Chipsatz. Mit dem Z270GT6, Z270GT4, B250GT5 und B250GT3 sind neben dem Z270GT9 und dem knapp darunter angesiedelten Racing Z270GT8 nunmehr sechs Hauptplatinen unter dem Racing-Brand vereint. Optisch sind auch die Neulinge über den Zielflaggen-Aufdruck auf dem PCB und mit Racing-Schriftzügen auf den Kühlkörpern wie gewohnt klar der Mainboard-Familie zugeordnet. Auch bei der Ausstattung sind im Vergleich zu den direkten Vorgängern mit Z170- respektive B150-Chipsatz kaum nennenswerte Veränderungen zu verzeichnen. Die bei Biostar „Vivid LED genannte Beleuchtung mittels RGB-LEDs ist ebenfalls identisch zur Vorgängergeneration, wenngleich auch weiterhin nicht jedes Mainboard-Modell den gleichen Funktionsumfang was die Konfiguration und die Ausleuchtung spezieller Zonen anbelangt, bietet.

M.2-Slot auch im günstigsten Ableger

Die von Biostar über den Preis und den Funktionsumfang mit B250-Chipsatz im Einstiegsbereich angesiedelten Hauptplatinen Racing B250GT5 und Racing B250GT3 sind im ATX- respektive mATX-Formfaktor ausgeführt. Beide können wie bei Kaby-Lake-Platinen üblich mit DDR4-DIMMs bis zu einer Geschwindigkeit von 2.400 MHz umgehen und bieten einen M.2-Steckplatz mit voller Anbindung (PCIe-3.0-x4) für schnelle SSDs. Für das Racing B250GT3 bedeutet dieses Feature eine Aufwertung. Beim Racing B250GT5 wird hingegen in der Neuauflage ein USB-3.0-Anschluss über Typ-C-Buchse geboten, welchen Biostar vorbildlicherweise nicht wie diverse Konkurrenten mit USB 3.1 (Gen1) kennzeichnet und somit klar die maximal möglichen Übertragungsraten von 5 Gbit/s kenntlich macht. Die noch bei den jeweiligen Vorgängern hoch gepriesene SATA-Express-Schnittstelle hat Biostar von der Ausstattungsliste gestrichen.

M.2-Kühllösung nur im Z270GT6 geboten

Die Modelle Racing Z270GT6 und Racing Z270GT4 sind von Biostar für die Mittelklasse vorgesehen, weshalb sich mit beispielsweise einem U.2-Anschluss die Ausstattungsliste entsprechend umfangreicher zeigt. Auch wird in den neuen Mainboard-Modellen, einmal im ATX- und einmal im mATX-Format ausgeführt, in den vier DIMM-Slots DDR4-3.200-RAM unterstützt. Des Weiteren sind beiden Hauptplatinen je eine USB 3.0 Typ C Buchse gemein. Mit einem von Realtek stammenden Audio-Chip (ALC1220) ist auch die Soundlösung in den Neulingen überarbeitet. Darüber hinaus kann das in den Abmessungen größere Racing Z270GT6 die vom Flaggschiff-Modell Z270GT9 bekannte Kühllösung für den M.2-Steckplatz vorweisen. Das Z270GT4 kann dagegen gleich mit vier Videoausgängen aufwarten.

Preise und Verfügbarkeit

Biostar Racing Z270GT8
Biostar Racing Z270GT8 (Bild: Biostar)

Biostar hat für alle Neuzugänge, wozu auch das hier nicht näher beleuchtete Racing Z270GT8 als dem Spitzenmodell Racing Z270GT9 beim Preis und der Funktionsvielfalt sehr nahe stehendem Kaby-Lake-Mainboard, veröffentlicht. Mit einer UVP von 329 US-Dollar spielt das Z270GT8 in einer anderen Liga. Alle anderen Neuerscheinungen von Biostar sind mit den wichtigsten Spezifikationen und den Preisen für Nordamerika in einer Tabelle zusammengefasst. Preisempfehlungen für den europäischen respektive den deutschen Einzelhandel nennt der Hersteller bekanntermaßen nicht. Im ComputerBase-Preisvergleich ist die Mehrzahl der Neuvorstellungen aber bereits mit Preisen gelistet. Dabei sind noch nicht alle Kaby-Lake-Platinen direkt als lieferbar gekennzeichnet, was bei einer breiteren Verfügbarkeit noch zu Verschiebungen im Preisgefüge führen kann.

Racing-Serie von Biostar für Kaby Lake
Biostar Z270GT6 Biostar Z270GT4 Biostar B250GT5 Biostar B250GT3
Format ATX (30,5 × 24,4 cm) mATX (24,4 × 24,4 cm) ATX (30,5 × 24,4 cm) mATX (24,4 × 24,4 cm)
Sockel LGA 1151
Chipsatz Intel Z270 Intel B250
CPU-Support Intel Skylake/Kaby Lake LGA 1151 (Celeron bis Core i7)
RAM 4 × DDR4-DIMM
max. 64 GB
3.200 MHz
4 × DDR4-DIMM
max. 64 GB
2.400 MHz
PCIe-Slots 3 × PCIe 3.0 x16
4 × PCIe 3.0 x1
2 × PCIe 3.0 x16
2 × PCIe 3.0 x1
2 × PCIe 3.0 x16
2 × PCIe 3.0 x1
2 × PCI
2 × PCIe 3.0 x16
2 × PCIe 3.0 x1
Video 1 × HDMI-Ausgang (1.4)
1 × DVI-Buchse
1 × DisplayPort
1 × HDMI-Ausgang (1.4)
1 × DVI-Buchse
1 × D-Sub-Port
1 × HDMI-Ausgang (1.4)
1 × DVI-Buchse
1 × D-Sub-Port
1 × HDMI-Ausgang (1.4)
1 × DVI-Buchse
Ethernet Intel I219-V Gigabit LAN
Massenspeicher 1 × U.2 (32 Gbit/s)
1 × M.2 PCIe 3.0 x4 (32 Gbit/s)
6 × SATA 3.0 (6 Gbit/s)
1 × M.2 PCIe 3.0 x4 (32 Gbit/s)
6 × SATA (6 Gb/s)
USB 1 × USB 3.0 (Typ C Stecker)
4 × USB 3.0 (Typ A Stecker)
2 × USB 2.0 (Typ A Stecker)
3 × USB-Header
1 × USB 3.0 (Typ C Stecker)
3 × USB 3.0 (Typ A Stecker)
2 × USB 2.0 (Typ A Stecker)
3 × USB-Header
1 × USB 3.0 (Typ C Stecker)
3 × USB 3.0 (Typ A Stecker)
2 × USB 2.0 (Typ A Stecker)
3 × USB-Header
4 × USB 3.0 (Typ A Stecker)
2 × USB 2.0 (Typ A Stecker)
3 × USB-Header
Audio 8-Kanal-Soundlösung
(Realtek ALC892)
8-Kanal-Soundlösung
(Realtek ALC887)
UVP Hersteller 209 US-Dollar 129 US-Dollar 109 US-Dollar 79 US-Dollar
Preis im Handel
Stand: 21.01.2017
210 Euro 142 Euro ? 99 Euro