Humble Bundle: Das Assassin's-Creed-Paket lohnt nicht für Jedermann

Max Doll 51 Kommentare
Humble Bundle: Das Assassin's-Creed-Paket lohnt nicht für Jedermann

Das erste Humble Bundle des noch jungen Jahres enthält ausschließlich Spiele der Assassin's-Creed-Serie. Das lohnt sich in diesem Fall aus einem einfachen Grund nur für Fans und absolute Neueinsteiger, weil Ubisoft die besten Teile der Reihe außen vor gelassen hat.

Stufe Eins des Bundles, bei der der Kaufpreis vollkommen frei bestimmt werden kann, enthält neben dem ersten Serienteil aus dem Jahr 2007 lediglich alle Teile der Sidescroller-Trilogie Assassin's Creed Chronicles, die mit überaus mäßigen Wertungen kaum eine Erwähnung wert ist – die Nutzerwertungen auf Metacritic schwanken zwischen 4.9 und 5.8 von zehn möglichen Punkten, die Rezensionen professioneller Medien fallen ähnlich aus.

Stufe 2 mit weiterem Füllspiel

Die zweite Stufe des Bundles wird wie immer dann ausgeliefert, wenn die Kaufsumme den Durchschnittspreis von gegenwärtig rund 6 Euro überstiegen hat. Zu diesem Kurs erwartet Spieler zumindest ein Fülltitel: Assassin’s Creed Liberation HD ist ebenfalls auf wenig Gegenliebe gestoßen, obwohl der Port des zunächst auf der PlayStation Vita veröffentlichten Spiels mit einer Protagonistin, die in New Orleans während der amerikanischen Revolution meuchelt, zumindest visuell neue Wege geht.

Deutlich spaßiger sind die beiden anderen Bestandteile der zweiten Angebotstufe: Assassin's Creed 3, das inklusive des kontrafaktischen DLCs Tyranny of King Washington ausgeliefert wird, sowie Assassin's Creed 2 in der Deluxe Edition sind wesentlich unterhaltsamere Vertreter der Reihe. Dennoch lohnt ein Kauf nur bedingt: Teil Drei hat Ubisoft noch im Dezember mehrfach im Rahmen des dreißigsten Firmenjubiläums verschenkt, Teil 2 der Serie wird einzeln bereits zu Kursen unterhalb von fünf Euro angeboten. Der Kauf zu diesem Kurs lohnt damit nur, wenn die ersten drei Ableger noch nicht im eigenen Besitz sind.

Humble Assassin's Creed Bundle
Humble Assassin's Creed Bundle (Bild: Humble Bundle)

Das beste Spiel für 15 US-Dollar

Das Spiel, das gemeinhin als bester Vertreter der Marke gilt, wird erst ab einem Kaufpreis von 14,33 Euro ins Paket gelegt. Die Rede ist von Assassin's Creed Brotherhood, das sich eines untadeligen Rufs erfreut. Ebenfalls enthalten ist zudem Assassin's Creed Unity, der hübsche, aber technisch problematische vorletzten Ableger der Reihe, der eine visuell attraktive Kopie des Paris des 18. Jahrhunderts präsentiert.

Der verlangte Preis für diese Stufe entspricht etwa den günstigsten Preisen, die für Unity alleine aufgerufen werden. Damit lohnt auch hier der Griff zum Bundle nicht in jeder Konstellation. Zudem ist das Bundle bei weitem nicht komplett: Die hervorragenden Piraten-Ableger Assassin's Creed IV und Rogue fehlen ebenso wie Assassin's Creed: Revelations. Dies wird sich auch in der kommenden Woche nicht ändern: Im Gegensatz zu den meisten Humble-Angeboten werden keine Spiele nachgereicht.

Ausgeliefert werden alle Titel des Angebots über Ubisofts Uplay-Plattform für Windows-PCs.