Videospeicher: SK Hynix stellt GDDR5 10 Gbps und GDDR6 in den Katalog Notiz

Michael Günsch 9 Kommentare
Videospeicher: SK Hynix stellt GDDR5 10 Gbps und GDDR6 in den Katalog
Bild: SK Hynix

Der Speicherhersteller SK Hynix hat den Produktkatalog um neue Speicherprodukte für Grafikkarten erweitert. Demnach ist mit GDDR6 und schnellem GDDR5 ab dem 4. Quartal zu rechnen. Die Kategorie GDDR6 ist erstmals im Databook des Herstellers zu finden.

Dass der Hersteller den neuen Videospeichertyp GDDR6 mit Datenraten von bis zu 16 Gbit/s vorbereitet, ist spätestens seit letzter Woche bekannt. Das Databook (PDF-Direktdownload) für das zweite Quartal 2017 nennt zunächst Geschwindigkeitsklassen von 12 und 14 Gbit/s mit einer Verfügbarkeit im vierten Quartal 2017. Gerade die Terminangaben sind aber erfahrungsgemäß mit Vorsicht zu genießen.

Im gleichen Zeitraum soll der herkömmliche GDDR5-Speicher, von GDDR5X ist keine Rede, nochmals beschleunigt werden. Chips mit 10 Gbit/s sind demnach geplant. Aktuell liegt das Maximum bei 9 Gbit/s, wie es auf der GeForce GTX 1060 9 Gbps (Test) zu finden ist.

GDDR5X und GDDR6 sind Zwillinge auf dem Papier

Micron plant für GDDR5X genau wie SK Hynix und Samsung bei GDDR6 Datenraten von bis zu 16 Gbit/s. Inzwischen wird deutlich, dass das GDDR6 von SK Hynix und Samsung dem GDDR5X von Micron bei den wichtigsten Eckdaten (max. Datenrate, Spannung, max. Kapazität) 1:1 gleicht.