Nokia Health: Smarte Blutdruckmanschette und Körperwaage

Jan Lehmann 26 Kommentare
Nokia Health: Smarte Blutdruckmanschette und Körperwaage
Bild: Nokia

Der Wandel von Withings zu Nokia ist vollzogen. Mit neu einverleibter Sparte präsentiert Nokia mit einer Körperwaage und einem Blutdruckmessgerät zugleich zwei neue, vernetzte Geräte. Wie angekündigt geht die Fusion mit einer neuen App für sämtliche Connected-Health-Gadgets einher.

WLAN-Körperwaage wird erschwinglich

Kosteten die bisherigen Körperwaagen Body+ und Body Cardio unter Withings-Flagge zur Einführung rund 180 Euro, zeigt Nokia, dass es auch günstiger geht. Boten die Vorgängermodelle Zusatzfunktion wie die Puls- und Pulswellengeschwindigkeitsermittlung oder die Überwachung des Raumklimas, kommt die Nokia Body mit einem reduzierten Funktionsumfang daher und bietet zum Preis von rund 60 Euro eine Gewichtsmessung. Als Zusatz analysiert die Waage den Body-Mass-Index (BMI) und wertet die Daten in der neuen Health Mate App aus.

Nokia Body
Nokia Body (Bild: Nokia)

Bei der Farbauswahl können Käufer zwischen Weiß und Schwarz entscheiden. Die Laufzeit der Waage soll bis zu 18 Monate betragen. Die Energieversorgung übernehmen vier AAA-Batterien. Messwerte werden mittels W-LAN gesendet. Bei Verbindungsstörungen kann die Waage zudem bis zu 16 Messungen speichern. Die Vorgängermodelle Body+ und Body Cardio bleiben weiterhin im Portfolio, sodass eine preisliche Staffelung von 180 Euro (Body Cardio), 100 Euro (Body+) und 60 Euro (Body) gegeben ist.

Smartes Blutdruckmessgerät wird kompakter

Auch Withings Blutdruckmessmanschette wird von Nokia weiterentwickelt und in kompakterer Form neu aufgelegt. Mit Abmaßen von 165 × 60 × 60 Millimeter soll das Nokia BPM+ besonders reisefreundlich sein. Die Messung des Blutdrucks und der Herzfrequenz erfolgt nach dem Anlegen mit nur einem Knopfdruck. Die Daten werden bei bestehender Verbindung mit der Health-Mate-App synchronisiert.

Nokia BPM+
Nokia BPM+ (Bild: Nokia)

Darüber hinaus kann das BPM+ bis zu 100 Messungen speichern. Die Daten können je nach Wunsch auch mit dem behandelnden Arzt geteilt werden. Die Messgenauigkeit soll ± 3 mmHg (Millimeter-Quecksilbersäule) respektive 2 Prozent des Messwertes betragen. Als Preisempfehlung ruft Nokia rund 130 Euro aus. Die Laufzeit soll bei einer Messung täglich bei bis zu einem Jahr liegen. Auch hier bleibt das alte Modell BPM im Portfolio erhalten und stellt mit 100 Euro eine günstigere Variante dar.

Neue App ist aufgeräumter und verständlich

Nokias neue App hört auf den Namen „Health Mate“. So wie es sich gehört, bleiben sämtliche Altdaten aus dem Withings-Vorläufer erhalten. Ebenso können Withings-Geräte weiterhin mit der neuen App genutzt werden. Dennoch zeigt die App einen klaren Wandel. Neben der steril wirkenden Farbänderung in einem Mix aus Weiß, Blau und Grün wirkt die App aufgeräumter. Die Übersichten sind darüber hinaus verständlicher aufgebaut.

Der Home-Bildschirm gibt einen Überblick der vergangenen Tage. Das Dash-Board zeigt mit Aktivität, Gewicht, Herz und Schlaf übersichtlich die wichtigsten Parameter an. Zudem bietet die App nunmehr Wellness-Programme. Hier können sich die Nutzer Übungen und Wochenaufgaben wie einem gesünderem Schlaf oder dem Schwangerschaftstracking stellen. Die speziell entwickelten Programme geben Tipps sowie Hinweise beispielsweise zur Ernährung und Bewegung und geben die ermittelten Erfolge in speziellen Diagrammen wieder. Für einige Programme werden jedoch bestimmte Geräte benötigt. So erfordert das Schwangerschaftstracking etwa entweder die Waage Body+ oder Body Cardio.

Zusammengefasst gelingt Nokia der App-Wechsel sehr gut. Die neue App ist übersichtlich und leicht verständlich aufgebaut. Beim Durchstöbern fiel lediglich ein falscher Zeilenumbruch im Dashboard auf, den es zeitnah zu beseitigen gilt. Der großflächige Hinweis auf dem Home-Bildschirm, dass Withings nun zu Nokia gehört, kann durch wischen manuell ausgeblendet werden.