News Nokia Health: Smarte Blutdruckmanschette und Körperwaage

acty

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2008
Beiträge
10.861
#1
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
#2
Da zahlt man also 60-90€ Aufpreis nur weil das Blutdruckmessgerät ne BT Verbindung zu einem Smartphone aufbauen kann? Wow.
Sind dann wenigstens die Daten die ja die Gesundheit betreffen wenigstens rein lokal oder sind die dann auch "in der Cloud"?
 

acty

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2008
Beiträge
10.861
#4
sehr guter Hinweis :D
Danke

@HominiLupus
Synchronisiert alle daten mit dem Nutzerkonto, sodass auch bei Systemwechsel alle Daten erhalten bleiben - also cloud.
Die Daten können indes dem Hausarzt "freigegeben" werden
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
2.218
#6
Und für die Schnäppchenjäger sollte es noch eine Produkte günstig im Abverkauf sehen, die große Waage hab ich letztens für 100€ im Netz gesehen, also wer auf das Nokia Label verzichten kann, sollte jetzt zugreifen.
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.237
#7
Eine Waage mit Bluetooth macht doch viel mehr Sinn. Bei WLAN muss man jedesmal extra das WLAN umschalten.
 

fethomm

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
2.594
#8
Die Software der Waage "Smart Body Analyzer" von Withings ist so grottenschlecht, sowas hab ich noch nie gesehen. Ich hab damit im Schnitt 3 mal die Woche Ärger. Ich habe die Waage bereits ~ 18 Monate und es bessert sich nicht. Oft geht weder die Bluetooth-Verbindung noch WLAN. Die Waage zeigte zudem eine Zeitlang ein abweichendes Gewicht von mehreren Kilos. Der Körperfettanteil ändert sich ständig, bei 200 Gramm Gewichtsunterschied um teilweise mehrere Prozent. Da klappt einfach gar nichts. Die Blutdruck-Manschette funmktioniert dagegen einwandfrei und zeigt nachprüfbar richtige Werte. Trotzdem würde ich nie wieder ein Produkt von Withings kaufen.
 

acty

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2008
Beiträge
10.861
#9
Ich hatte die Body+ für mehrere Wochen im Test - https://www.computerbase.de/2016-07/connected-life-langzeittest/

und kann solches nicht berichten. Super Verbindung und im Vergleich zu einer herkömmlichen Waage auch genau.



Trotzdem würde ich nie wieder ein Produkt von Withings kaufen.
Und wie siehts mit Nokia Health Produkten aus :p
 

mannefix

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.111
#10
Die Software der Waage "Smart Body Analyzer" von Withings ist so grottenschlecht, sowas hab ich noch nie gesehen. Ich hab damit im Schnitt 3 mal die Woche Ärger. Ich habe die Waage bereits ~ 18 Monate und es bessert sich nicht. Oft geht weder die Bluetooth-Verbindung noch WLAN. Die Waage zeigte zudem eine Zeitlang ein abweichendes Gewicht von mehreren Kilos. Der Körperfettanteil ändert sich ständig, bei 200 Gramm Gewichtsunterschied um teilweise mehrere Prozent. Da klappt einfach gar nichts. Die Blutdruck-Manschette funmktioniert dagegen einwandfrei und zeigt nachprüfbar richtige Werte. Trotzdem würde ich nie wieder ein Produkt von Withings kaufen.
Hallo,
mein Smart Body Analyzer funktioniert (seit ca. 3 Jahren/incl. Nachfolger mit Pulswelle) super. Ich habe das 1. Gerät allerdings austauschen lassen (da hatte ich Verbindungsprobleme./ Ich mache alles über WLAN). Alle Angaben der Waage sind nachvollziehbar. Die Waage steht auf Parkett (sollte nicht verschoben werden...auf 100 Gramm genau).

Die App funktioniert auch seit ca. 3 Jahren genial (Anfangs etwas holprig). Bei meinen Eltern war die Installation ein Horror (mit Iphone 3GS/ und langsamen WLAN).

Vielleicht lösch mal alles, mach die Batterien aus der Waage...Du hast Gewährleistung. Bei Fragen kannste auch einfach nochmal schreiben.
(Ich bin nicht von Withing ;-))

Achso, ich hatte eine Waage bei Saturn gekauft, da war das Display schlecht, besser direkt von Withings/Nokia oder gleich Amazon.

Das Teil ist wirklich super, ich sehe genau: Wenn Fußball EM/WM ist, werde ich fett (Jahresübersicht der 3 Jahre/genial). Ich habe mich jetzt von 87 kg auf 80 kg runter "gehungert".
Manne
 
Zuletzt bearbeitet:

fethomm

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
2.594
#11
Ich habe zusammen mit dem Support bereits alles mehrfach durch. Waage steht auf Laminat, Router ist keine 2 Meter weg. Seit 2 Tagen wird wieder nichts gesendet . Ich hab einfach keine Lust mehr.

 

mannefix

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.111
#13
Zuletzt bearbeitet:

heubergen

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
404
#14
Ich habe eine Withings Activité Sapphire und die neue App-Version gefällt mir :)

WLAN ist bei mir auch ein Hassthema. 2 Meter neben dem WLAN-Router hat der Lautsprecher keine Verbindung aber 10 Meter vom Haus entfernt kann ich noch mit dem WLAN im Internet surfen!
 
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
#15
Die Daten können indes dem Hausarzt "freigegeben" werden
Mein Problem ist nicht der Hausarzt der meine Blutdruckdaten hat! :) Der schickt mich mit einem Gerät heim das misst 24h lang alle 20 Minuten oder so. Und da bleibt die Manschette dran die ganzen 24h egal was man macht, und er hat die Daten.
Mein Problem ist daß Nokia Daten hat die sie nix angehen und die sie nicht zu interessieren haben und die sie auch nicht brauchen!
Oder was macht so eine Cloud mit irgendwie zusammengewürfelten Blutdruckdaten. Das ist ja noch schlimmer als die Googlespamseiten wie userbenchmark oder passmark die irgendwelche Fantasiewerte die viele User hochladen zu einem Benchmarkwert für Hardwarekomponenten verwursten.
Was ist der wirkliche reale Vorteil von so einer Cloud für Blutdruck? In ein Diagramm eintragen kann man das auch mit einer Art custom Excel VBA App oder so was.

Ich mein, den Wert automatisch in mein Tabellenkalkulationsprogramm zu exportieren damit ich nicht den Wert von meinem Handgelenk manuell auslesen muss wäre schon praktisch: das eintragen per Hand nervt. Aber nicht wenn das Ding dann 3-4 mal so viel kostet und dann noch meine medizinischen Daten in die Welt posaunt

Ich bleibe wohl doch bei meinem Braun BP 1650 Uraltteil. Aber träumen tu ich schon von ner Smartwatch die nicht nur den Puls (schlecht) aufzeichnen kann, sondern eben auch Blutdruck.
 

jenserm

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
18
#16
...die Cloud hat immer dann Vorteile, wenn Du auf mehreren Geräten gleichzeitig Daten einsehen möchtest. Ich benutze das Wireless Blutdruckmessgerät jetzt seit einem halben Jahr und will es nicht mehr missen. Es funktioniert absolut zuverlässig und mit der Software kann man leben. Vorher habe ich die Werte eben manuell erfasst, jetzt spare ich mir das und Withings/Nokia hat von mir eine E-Mailadresse und sonst nix. Funktioniert auch ordentlich mit meinem alten Blackberry. Es nervt keiner mit Werbung. Mal sehen, wie sich das unter Nokia weiter verhält.

Ob das den persönlichen Datenschutzanforderungen genügt muss jeder für sich entscheiden. Es gibt sicherlich genügend andere Anbieter, die hier Alternativen bieten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
#17
Pseudonomisierte Daten sind es niemals. Korrelation und sofort ist man deanonymisiert.

Funktioniert das Gerät auch ohne Cloud? Also wenn Nokia mal wieder bankrott geht z.B.? :)
 

jenserm

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
18
#18
Was weisst Du woher die E-Mailadresse stammt? Welchen Aufwand wird Nokia wohl betreiben, um mein komplettes Persönlichkeitsprofil herauszubekommen? Wie sicherheitsrelevant sind meine Blutdruckwerte? Tja, das muss jeder für sich entscheiden.

Wenn übermorgen die Welt unter geht, wozu braucht man dann überhaupt ein solches kabelloses Dingens? :p
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
2.218
#19
Funktioniert das Gerät auch ohne Cloud? Also wenn Nokia mal wieder bankrott geht z.B.? :)
Wo ging denn Nokia Bankrott :rolleyes: Du solltest nicht so wilde Behauptungen aufstellen!
Ansonsten, was nutzt du für ein Smartphone? Ein Android? Falls ja brauchst du dich über Datenschutz ja gar nicht beschweren...

@fetthomm
Hast du die Waage mal eingeschickt? Du scheinst mir da ein Montagsmodell erwischt zu haben.
 
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
#20
Nokia ging nicht bankrott, aber eben fast. Mehrmals. Und das alte Nokia war deutlich stabiler aufgestellt als heute. Deswegen ist die Frage danach was passiert wenn die Cloud eingestellt wird eben wichtig. Einfach Mal Microsoft oder Google fragen. Da gibts genug Kunden mit Clouddiensten, da haben Leute teure Geräte gekauft die nur mit Cloud funktionierten.... Bemerke das Präteritum.

Ja ich nutze ein Android Fon, aber auf meinem Android Fon sind meine automatisierten Blutdruckdaten nicht drauf. Bzw. höchstens mal als Datei wenn ich sie mitnehme. Nicht via automatisch abgreifbaren Daten einer App. Das ist ein klitzekleiner Unterschied für dich aber riesig für mich. Vielleicht lernst du wie man programmiert, dann wird dir den Unterschied auch sehr sehr schnell aufgehen.
Zudem laufen da noch paranoide Dinge wie XPrivacy und AFWall btw.
 
Top