Galaxy Note 8: Renderbild des Samsung-Flaggschiffs aufgetaucht

Tobias Reuter 42 Kommentare
Galaxy Note 8: Renderbild des Samsung-Flaggschiffs aufgetaucht
Bild: Poyoco Tech

Renderbilder sollen das Design des für September erwarteten Samsung Galaxy Note 8 zeigen. Für die Frontseite wählt der südkoreanische Konzern demnach ein fast rahmenloses Display, ähnlich dem des Galaxy S8 (Test). Anders als beim aktuellen Flaggschiff fehlt beim Note 8 der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite.

6,3-Zoll-Display mit optischem Fingerabdrucksensor

Samsung setzt bisherigen Meldungen zufolge auf ein größeres Display als beim wegen Brandgefahr vom Markt genommenen Vorgänger. Das Galaxy Note 8 soll auf ein praktisch rahmenloses Super-AMOLED-Display mit einer Diagonale von 6,3 Zoll und ein Seitenverhältnis von 18,5:9 setzen. Zum Vergleich: Das Galaxy Note 7 bot 5,7 Zoll.

Oberhalb des Displaybereichs sind auf dem Renderbild kaum Details zu erkennen. Samsung verbaut laut Berichten außer einer Frontkamera wieder einen Iris-Scanner, dessen Sensoren für eine bessere Erkennung optimiert worden seien. Eine Premiere soll es hinsichtlich des Fingerabdruckscanners geben. Statt das Eingabefeld wegen des wegfallenden Homebuttons – wie beim Galaxy S8 – auf die Rückseite zu verlegen, soll Samsung für das neue Note 8 erstmals einen optischen Fingerabdrucksensor direkt auf dem Display planen.

Vertikale Dual-Kamera und Kopfhöreranschluss

Die Rückseite des Renderbilds zeigt eine vertikal eingebaute Dual-Kamera inklusive eines Dual-LED-Blitzes. Die Unterseite des Note 8 erinnert an das Galaxy S8. Mittig ist der USB-Typ-C-Anschluss angebracht, links daneben der Klinkenanschluss für Kopfhörer. Auf der rechten Seite befindet sich der Lautsprecher. Der einzige Unterschied zum S8 ist die Öffnung für den bei Samsungs Note-Geräten obligatorischen S Pen.

Bezüglich der Aufladefunktionen wird das Note 8 wahrscheinlich sowohl Fast Charging als auch Wireless Charging zur Verfügung stellen. Dank IP68-Zertifizierung ist das kommende Flaggschiff-Smartphone staub- und wasserdicht.

Snapdragon 835 und 6 Gigabyte Arbeitsspeicher

Beim SoC setzt Samsung voraussichtlich auf einen Qualcomm Snapdragon 835 (Test). Das wird wohl aber wieder nur auf die USA zutreffen, denn in Europa und Asien setzt Samsung zumindest beim Galaxy S8 ausschließlich Exynos-Prozessoren des Typs 8895 ein. Zudem soll das Gerät über 6 Gigabyte RAM und 64 Gigabyte Speicher verfügen, der via microSD-Karte erweiterbar ist.

Android 7.1.1 inklusive Bixby

Samsung testet das Galaxy Note 8 laut eines Berichts aus den Niederlanden aktuell mit Android Nougat 7.1.1. Es sei aber noch nicht sicher, ob es sich dabei auch um die Android-Version handelt, mit der das Smartphone auf den Markt kommt. Genau wie beim Galaxy S8 soll Samsungs Software-Assistent Bixby an Bord sein. Auf den Assistenen warten Kunden aus den USA und Europa aber nach wie vor, nur in Korea ist Bixby auf dem S8 schon lauffähig.

Die Präsentation des Samsung Galaxy Note 8 wird für die IFA im September erwartet.