Zowie Celeritas 2: Infrarot-Technik ersetzt Cherrys MX-Taster

Max Doll 65 Kommentare
Zowie Celeritas 2: Infrarot-Technik ersetzt Cherrys MX-Taster
Bild: Zowie

Die zweite Generation der mechanischen Tastatur Celeritas (Test) bricht mit Cherrys MX-Technik zugunsten von Infrarot-Tastern von Flaretech. Abseits dieser gravierenden Änderung halten sich die Unterschiede zum Vorgängermodell in Grenzen.

Das Gehäuse mit angedeuteter Handballenauflage wurde mit der zweiten Version der Tastatur etwas abgerundet, das Layout inklusive Medien- und Lautstärkefunktionen aber unverändert beibehalten. Neu hinzugekommen ist eine rote Hintergrundbeleuchtung, deren Helligkeit in mehreren Stufen angepasst werden kann. Leuchteffekte spart sich der Hersteller ebenso wie Zusatztasten und Makro-Funktionen.

Welche Taster verbaut werden, verrät die Zowie weder in der Pressemitteilung noch auf der Produktseite. Erst die Nahaufnahme ohne Tastenkappen liefert Aufschluss: Auf dem Gehäuse der Taster ist der Aufdruck „Flaretech“ zu erkennen. Der Stempel drückt nicht zwei Kontakte zusammen, sondern passiert eine Lichtschranke, wodurch ein Signal ausgelöst wird. Eingesetzt wird die rote, linear abgestimmte Version der Taster, die nach 1,6 von 4 Millimetern maximalem Hubweg bei einem Widerstand von 55 Gramm auslöst.

Preis und Verfügbarkeit

Die Celeritas 2 wird von ersten Händlern bereits zur Preisempfehlung von rund 155 Euro gelistet, ist aber nicht ab Lager verfügbar. Die Infrarot-Technik lässt sich das Unternehmen damit teuer bezahlen: Üblicherweise werden in diesem Preisbereich weit besser ausgestattete Tastaturen verkauft.

Zowie Celeritas 2
Größe (L × B × H): ? × ? × ? cm
Handballenauflage integriert
Layout: 105 ISO
Gewicht: ?
Kabel: USB 2.0
Hub-Funktion:
Key-Rollover: N-KRO
Schalter: Adomax Flaretech Red
Tasten: Form: zylindrisch
Material: ABS-Kunststoff
Beschriftung: laser cut
Zusatztasten:
Medienfunktionen: Stumm, Lautstärke, Abspielen/Pause, Vor/Zurück
Zusatzfunktionen: Helligkeit (regeln, ausschalten)
Beleuchtung: Farbe: Rot
Makros & Programmierung:
Preis: 155 €