TV online: Fernsehen im Internet – Angebote im Überblick

Johannes Kneussel 131 Kommentare
TV online: Fernsehen im Internet – Angebote im Überblick
Bild: CC0 1.0

tl;dr: ComputerBase gibt einen Überblick über die Möglichkeiten, Fernsehen im Internet zu empfangen. Das Angebot reicht dabei von Online-TV per Live-Stream bis hin zu IPTV. Während öffentlich-rechtliche Sender ein umfangreiches, kostenloses Programm anbieten, ist der Empfang von Privatsendern fast immer mit Kosten verbunden.

TV online sehen: Fernsehen im Internet

Spätestens mit der Umstellung auf DVB-T2 und den damit fürs Privatfernsehen anfallenden Kosten hat Internetfernsehen die große Masse erreicht. Bereits 2007 trat das erste Unternehmen, namentlich Zattoo, an, den anderen Verbreitungswegen per Kabel, Satellit oder Antennenfernsehen das Fürchten zu lehren. Danach geschah erst einmal lange Zeit nichts. Doch mittlerweile gibt es drei weitere Mitbewerber, die in den letzten Jahren ebenfalls in den wachsenden Markt eingestiegen sind: Magine, TV Spielfilm Live und Waipu.TV.

Doch auch die Fernsehsender selbst bauen ihr Online-Angebot immer weiter aus. Dazu gehören auch Live-Streams, die online über die jeweiligen Webangebote empfangen werden können. Die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten bieten zum großen Teil sogar schon HD-TV – auch für Smartphones und Tablets. Die Privaten tun sich hingegen weiterhin schwer mit dem „Neuland“ Internet: Zwangsanmeldungen und zusätzliche Werbeformate und Kosten sind wenig benutzerfreundlich.

Möchte man Fernsehen im Internet aus einer Hand, bleibt keine andere Wahl, als entweder auf einen der freien IPTV-Anbieter zu setzen oder Zusatzangebote des eigenen DSL-Providers zu nutzen. So bieten beispielsweise Vodafone, Telekom und 1und1 entsprechende Zusatzpakete an. In jedem Fall gilt: Ohne zusätzliche Kosten kommt man nicht in den Genuss von privaten Sendern. Und für HD muss man noch einmal mehr bezahlen, wenn die Option denn überhaupt verfügbar ist.

Vor- und Nachteile von Online-TV

Entscheidet man sich, komplett auf Live-Streams und IPTV zu setzen, um Fernsehen zu empfangen, sollte man sich gewisser Nachteile bewusst sein, die die Lösungen weiterhin mit sich bringen. Auf der anderen Seite bietet die Technik auch viele Möglichkeiten, bei denen das klassische Fernsehen nicht mithalten kann. Neben dem Internetanschluss benötigt man so keinen Kabelbetreiber mehr und kann sich diese monatlichen Kosten sparen, die Einrichtung geht in der Regel einfach von der Hand, da man sich in den Apps einfach nur anmelden muss und Streams können auf sehr vielen Plattformen und auch mobil genutzt werden. So ist man nicht mehr auf ein einzelnes TV-Gerät beschränkt (wie beispielsweise bei DVB-T2 und Freenet), sondern kann auch auf dem Smartphone oder Tablet parallel zu anderen Nutzern fernsehen. Eine potentiell sehr mächtige Funktion ist der Rückkanal, denn natürlich kann man über das Internet nicht nur Daten empfangen, sondern auch versenden. Somit sind auch die Nutzung von Mediatheken oder Komfortfunktionen wie die Pausierung des Streams zumindest theoretisch möglich.

Vorteile Nachteile
✓ Keine zusätzlichen Anschlussgebühren × Hohe Internetgeschwindigkeit notwendig
✓ Auf vielen Plattformen verfügbar × Stream und sonstige Internetnutzung können sich im Wege stehen
✓ Kann Einrichtung vereinfachen × Hohe Latenz
✓ Mobil nutzbar × HD-TV für Privatfernsehen nur über DSL-Provider verfügbar
✓ Zusatzfunktionen wie Mediatheken, zeitversetztes Fernsehen

Um Online-Streams und IPTV flüssig empfangen zu können, sollte man allerdings über eine schnelle Internetverbindung verfügen. 16 Mbit oder mehr dürfen es gerne sein. Vor allem, wenn das Internet nebenbei auch noch für andere Dinge genutzt werden soll. Nicht herum kommt man allerdings um die hohen Latenzen von Internetfernsehen: Verzögerungen von einer Minute im Vergleich zu Kabel oder Satellit sind keine Seltenheit. Was beim Schauen einer Serie noch verschmerzbar ist, kann vor allem bei Sportereignissen auf die Stimmung schlagen, wenn der Nachbar schon deutlich früher jubelt. Aktuell gibt es außerdem keine Möglichkeit, Sender wie ProSieben, Sat.1 oder RTL in HD über das Internet zu empfangen. Eine Ausnahme stellen hier die Zusatzdienste von der Deutschen Telekom oder Vodafone dar.

Es muss nicht unbedingt DVb-T2, Satellit oder Kabel sein.
Es muss nicht unbedingt DVb-T2, Satellit oder Kabel sein. (Bild: CC0 1.0)

Livestream-Angebote im Überblick

Möchte man Online-TV empfangen, fällt die Wahl schlussfolglich auf einen direkten Live-Stream des Senders selbst, einem unabhängigen Streaming- bzw. IPTV-Dienst oder einem Zusatzpaket des genutzten Internetproviders.

Live-Streams einzelner Sender

Im folgenden findet sich eine Zusammenfassung aller verfügbaren Live-Streams der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten. Diese sind über den Browser erreichbar, für die mobile Nutzung empfehlen sich die entsprechenden Apps für Android und iOS.

Öffentlich-rechtliche Sender

Als Ergänzung sei an dieser Stelle noch MediathekViewWeb erwähnt, über welches man vom PC und mobil Zugriff auf sämtliche audio-visuellen Live-Inhalte der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten hat. Aber auch ältere Inhalte können gestreamt oder heruntergeladen werden.

Auch die großen deutschen Privatsender haben in der Regel ein Live-Stream-Angebot. Bei ProSiebenSat.1 muss man sich für den Zugang allerdings zunächst einen Account zulegen, die RTL-Gruppe erhebt sogar Gebühren von 2,99 Euro/Monat für die Nutzung und setzt auf das veraltete Flash. Zusätzliche Werbung muss man sich bei fast allen Streams gefallen lassen.

Privatsender

Sender max. Qualität Anmerkungen Link App
ProSieben SD Anmeldung erforderlich Zum Live-Stream Android (Alternativ)
iOS (Alternativ)
Sat.1 SD Anmeldung erforderlich Zum Live-Stream Android (Alternativ)
iOS (Alternativ)
ProSieben MAXX SD Anmeldung erforderlich Zum Live-Stream Android (Alternativ)
iOS (Alternativ)
Kabeleins SD Anmeldung erforderlich Zum Live-Stream Android (Alternativ)
iOS (Alternativ)
Sixx SD Anmeldung erforderlich Zum Live-Stream Android (Alternativ)
iOS (Alternativ)
Kabeleins Doku SD Anmeldung erforderlich Zum Live-Stream Android (Alternativ)
iOS (Alternativ)
Sat.1 Gold SD Anmeldung erforderlich Zum Live-Stream Android (Alternativ)
iOS (Alternativ)
RTL SD Flash, kostenpflichtig Zum Live-Stream Android
iOS
Vox SD Flash, kostenpflichtig Zum Live-Stream Android
iOS
RTL 2 SD Flash, kostenpflichtig Zum Live-Stream Android
iOS
RTL Nitro SD Flash, kostenpflichtig Zum Live-Stream Android
iOS
n-tv SD Flash, kostenpflichtig Zum Live-Stream
Alternativ
Android
iOS
RTL Plus SD Flash, kostenpflichtig Zum Live-Stream Android
iOS
Super RTL SD Flash, kostenpflichtig Zum Live-Stream Android
iOS
Toggo Plus SD Flash, kostenpflichtig Zum Live-Stream Android
iOS
Eurosport SD Anmeldung erforderlich Zum Live-Stream Android
iOS
Eurosport 2 HD Kostenpflichtig Zum Live-Stream Android
iOS
Sport1 HD Zum Live-Stream Android
iOS
Sport1 US HD Kostenpflichtig Zum Live-Stream
Sport1+ HD Kostenpflichtig Zum Live-Stream
Tele 5 SD Zum Live-Stream
Nickelodeon SD Flash Zum Live-Stream
Servus TV HD Zum Live-Stream Android
iOS

Streaming-Dienste und freies IPTV

Im Bereich der Streaming-Dienste mit IPTV-Funktionalität hat sich in den letzten Jahren viel getan. Vorreiter war Zattoo, darauf folgten Magine TV, TV Spielfilm und Waipu.TV. Die drei erstgenannten Anbieter lassen sich auch kostenlos nutzen, sind dann allerdings in der Funktion stark eingeschränkt. So sind nur die Öffentlich-rechtlichen und eine handvoll Spartensender verfügbar. Positiv heraus sticht hier Zattoo, der ARD und ZDF zumindest in HD anbietet, während es diese bei Magine TV und TV Spielfilm lediglich in SD gibt. Damit ist Zattoo die aktuell einzige Möglichkeit, ARD online in HD zu empfangen, bei ZDF funktioniert das bereits in der hauseigenen Mediathek. Waipu.TV erfordert für die dauerhafte Nutzung in jedem Fall zwingend ein Abonnement.

Magine
Magine (Bild: Magine)
TV Spielfilm Live
TV Spielfilm Live (Bild: TV Spielfilm)
Waipu.TV
Waipu.TV (Bild: Waipu.TV)
Zattoo
Zattoo (Bild: Zattoo)

Die größeren Privatsender gibt es bei allen vieren nach der Probezeit nur gegen Bezahlung. Waipu.TV ist hier mit knapp fünf Euro zwar am günstigsten, dafür ist der Stream lediglich auf iOS- und Android-Geräte streambar und muss bei Bedarf auf den Fernseher übertragen werden. Das lösen andere deutlich komfortabler. Magine setzt exakt 10 Euro (Basic) an, Zattoo mit 9,99 Euro (Premium) dasselbe. Zahlt man die Gebühr jährlich fallen bei Magine 100 Euro an, bei Zattoo sind es mit 99,99 Euro ebenfalls gut 20 Euro weniger gegenüber dem monatlichen Preis. Auch TV Spielfilm Live verlangt 9,99 Euro pro Monat, um Privatfernsehen online ansehen zu können. Ein Jahrespaket fehlt hier allerdings.

Magine

Anbieter Tarif Angebot Preis Testphase Plattformen Anzahl Endgeräte (gleichzeitig) Besonderheiten
Magine Free Öffentlich-rechtliche Sender, Sport1, N24, Nickelodeon, Viva, Comedy Central, Tele 5, Deluxe Music, RiC, Blizz, Family TV, kostenlos Browser,
iOS,
Android, Windows Phone, Windows 10‑App, Amazon Fire TV, Xbox One, Chromecast, Apple TV 4, Android TV, Samsung Smart TV
5 (2) Mediathek (extrem eingeschränkt),
Vor- und Zurückspulen, Pausieren (extrem eingeschränkt)
Basic Free + Öffentlich-rechtliche Sender (HD), zahlreiche Privatsender (ProSieben, Sat.1, RTL usw.) 10 Euro/Monat
100 Euro/Jahr
7 Tage
Premium Basic + weitere Privatsender, einige Pay-TV-Sender 20 Euro/Monat
Film & Serie TNT Film, Sony Channel, AXN HD, Universal Channel HD, Silverline HD, Sat.1 Emotions, Kabeleins Classics, ProSieben Fun, Shorts TV 2,99 Euro/Monat
Original English TNT Film, Sony Channelo, AXN HD, Universal Channel HD, E! Entertainment, CNN, Cartoon Network, Boomerang, Fuel TV 3,99 Euro/Monat
Sport & Action Sportdigital, Auto motor und sport HD, Motorsport.TV, Fuel TV, Fightbox HD 2,99 Euro/Monat
TV Spielfilm Live Free Öffentlich-rechtliche (SD) , Servus TV, Tele 5, Sport1, RiCZee.One, Bitel TV, Blizz, Family TV, Welt der Wunder TV, CNBC, Euro News, France 24, Der Aktionär TV, Delux Music, QVC Plus, Channel21 kostenlos Browser,
iOS,
Android, Amazon Fire TV, Xbox, Chromecast, Apple TV, Android TV
1 Mediathek (nur Auswahl und Verlinkung)
Premium Free + öffentlich-rechtliche (HD) und zahlreiche Privatsender (ProSieben, Sat.1, RTL usw.) 9,99 Euro/Monat 30 Tage Neustart, Pausieren (Öffentlich-rechtliche, ProSiebenSat.1-Gruppe, RTL-Gruppe), Mediathek (nur Auswahl und Verlinkung)
Waipu.TV Comfort Öffentlich rechtliche, zahlreiche Privatsender (ProSieben, Sat.1, RTL usw.) 4,99 Euro/Monat 1 Monat iOS, Android, Chromecast, Amazon Fire TV beliebig (2) 10 Stunden Speicher für Aufnahmen,
Pausenfunktion (nicht bei ProSiebenSat.1-Gruppe)
Perfect Comfort + Öffentlich-rechtliche (HD), wenige zusätzliche Sender in HD 14,99 Euro/Monat beliebig (4) 50 Stunden Speicher für Aufnahmen, HD-Option inklusive,
Pausenfunktion (nicht bei ProSiebenSat.1-Gruppe)
Optionen HD-Option 5 Euro/Monat
Mobil-Option (mehr Sender mobil sehen) 5 Euro/Monat
Zusätzlicher Speicherplatz 2 Euro/Monat (10 Stunden)
5 Euro/Monat (50 Stunden)
9 Euro/Monat (100 Stunden)
Zattoo Free Öffentlich-rechtliche (ARD, ZDF in HD), Sport1, DMAX, Comedy Central, TLC, N24, Tele 5, Nickelodeon, Viva, Welt der Wunder TV, Handshake 2, RiC, eoTV, Sonnenklar TV, Der Aktionär TV, Blizz, Family TV, Fashion TV, Deluxe Music, TIMM, 1-2-3 TV, QVC, QVC Plus, QVC Beauty and Style, Pearl.TV, Bibel TV, ORF 2 Europe, SRF Info HD, CNN, France 24, Bloomberg, R1, SONLife, GOD Channel, TVE, 24H, RT Doc, 24-TV, Visit-X.TV kostenlos
(zusätzliche Werbung beim Umschalten)
- Browser,
iOS,
Android, Windows 10 App, Amazon Fire TV, Xbox One, Chromecast, Apple TV, Android TV, Nvidia Shield TV, Samsung Smart TV
beliebig (1) Mediathek (eingeschränkt)
Premium Free + öffentlich-rechtliche (HD), zahlreiche Privatsender (ProSieben, Sat.1, RTL usw.) 1,59 Euro/Tag
9,99 Euro/Monat
99,99 Euro/Jahr
30 Tage beliebig (2) Mediathek (stark eingeschränkt),
Restart (meiste Sender)
Plus Autor motor und sport HD, Planet, Deutsches Musik Fernsehen, Fuel TV, Blue Hustler, Fix & Foxi, Sportdigital, RCK.TV, C Music, Jukebox, Spiegel TV Wissen, ProSieben Fun, Kabeleins Classics, Sat.1 Emotions, Wetter.com, Sport1 US HD 9,9 Euro/Monat,
nur in Verbindung mit Premium
International Türkisch: Euro D, Euro Star, Kanal 7 Avrupa, NTV Avrupa, Show Turk, TV8 Int, Haber Türk TV, Power Turk TV, Dream Türk 6,9 Euro/Monat
Bosnisch: BN-TV, CMC – Croation Music Channel 5,9 Euro/Monat
Kroatisch: DM Sat, HRT 1, CMC – Coration Music Channel 2,9 Euro
Polnisch: ITVN, TVN24 7,9 Euro
Pink Plus, Pink Extra, Pink Reality, Pink Film, Pink Folk, Pink Music 11,99 Euro
Globo 14,5 Euro

Neben den Basistarifen bieten Magine, Zattoo und Waipu.TV auch noch Premium-Tarife. So hat Magine für 20 Euro/Monat eine handvoll Pay-TV-Sender im Angebot und ermöglicht darüber hinaus die Zubuchung von drei verschiedenen Themenpaketen. Auch bei Zattoo lassen sich zusätzliche Senderpakete freischalten. Waipu.TV bietet mit 14,99 Euro/Monat zwar auch ein Premiumpaket, bietet darin aber nicht mehr als Magine oder Zattoo in ihren Standardtarifen. Dazu kommt noch die Einschränkung, dass Streams im lokalen Netzwerk abgerufen werden müssen. Erst gegen extra Bezahlung darf man auch mobil das volle Programm empfangen.

Die Zusatzfunktionen der Dienste sind meist wenig sinnvoll. Zwar bietet Magine eine Art Mediathek mit zeitversetztem Fernsehen und eine Vor- und Rückspul-Funktion, diese sind aber für praktisch keine Sender und Formate verfügbar. Die Mediathek bei TV Spielfilm Live besteht lediglich aus Links auf On-Demand-Videos der einzelnen Sendeanstalten selbst. Immerhin kann man bei einigen Sendern die Pause- und Neustartfunktion nutzen. Auch die Mediathek von Zattoo ist nicht gut bestückt, enthält aber mit Beiträgen von unter anderem BBC und Spiegel TV zumindest einige interessante Titel. Ein Alleinstellungsmerkmal von Waipu.TV ist, dass man gestreamte Inhalte aufnehmen kann. Mit der Perfect-Option sogar bis zu 50 Stunden. Weitere Zusatzfunktionen gibt es nicht.

Leistungsüberblick

Sender Direktstreams Magine Free Magine Premium TV Sielfilm Live Free TV Spielfilm Live Premium Waipu.TV Comfort Waipu.TV Perfect Zattoo Free Zattoo Premium
Öffentliche
ARD (HD) × × × ×
ZDF (HD) × × ×
Öffentliche (HD) () × × × ×
Privatsender () × × ×
Privatsender (HD) × × × × × × × × ×

Allen Anbietern ist gemeinsam, dass ein HD-Stream der großen privaten Sender nicht möglich ist. Schaut man sich die Kosten für eine vollumfängliche Nutzung von DVB-T2 an, liegt allerdings die Vermutung nahe, dass dies mit hohen Lizenzforderungen der Sender selbst verbunden ist. In Zeiten, in denen Netflix bereits zahlreiche Formate in 4K UHD anbietet, wirkt dies nicht mehr zeitgemäß.

Pay TV und Videorecorder

Der Vollständig halber sei an dieser Stelle noch einmal darauf hingewiesen, dass auch der Bezahl-Dienst Sky mittlerweile per Stream bzw. IPTV empfangen werden kann. Streng genommen handelt es sich dabei aber um ein Video-on-Demand-Format – ähnlich wie Netflix oder Maxdome. Die Ausnahme bildet das Sportpaket, welches eine Live-Übertragung bietet. Möchte man das aktuelle Fernsehprogramm lediglich aufzeichnen, verfügt allerdings über keinen physischen Videorecorder, kann man auf Save.TV zurückgreifen.

Save.TV
Save.TV (Bild: Save.TV)
Sky Ticket
Sky Ticket (Bild: Sky)

Alternativen zum Internetfernsehen

Neben den freien IPTV-Anbietern, die mit jedem Internetprovider genutzt werden können, gibt es außerdem noch die Anbieterabhängigen Angebote der Telekom, Vodafone und 1und1. Weitere Informationen über die Alternative DVB-T2 finden sich im ausführlichen ComputerBase-Bericht zum Thema. Beide Lösungen ermöglichen ein TV-Signal der privaten Sendeanstalten in HD-Qualität, während Online-Streams hier lediglich in SD möglich sind.

Fazit

Immerhin: Die meisten öffentlich-rechtlichen Sender kann man frei und kostenlos in HD-Qualität empfangen. Die Privaten möchten sich die Nutzung im Idealfall allerdings noch einmal extra vergüten lassen: Fast alle schalten zusätzliche Werbung, RTL verlangt für die Live-Streams außerdem noch eine monatliche Gebühr – für SD-Qualität versteht sich. Auch ProSiebenSat.1 verlangt für die Nutzung der senderübergreifenden 7TV-App Geld, allerdings bietet das Unternehmen auch für jeden Sender eine eigene App an, in der man einen Live-Stream kostenlos empfangen kann. In Zeiten von 4K UHD würde man sich wünschen, dass die Anbieter zumindest HD kostenlos zur Verfügung stellen werden. Dass das aber in absehbarer Zeit nicht passieren wird, zeigen die Gebühren für DVB-T2.

Möchte man alle Programme auf einmal zu Verfügung haben, bleibt nur die Nutzung einer der Streaming-Anbieter: Magine, TV Spielfilme Live, Waipu.TV oder Zattoo. Magine kann vor allem mit den zusätzlichen verfügbaren (Pay-TV-)Sendern punkten. Zattoo hat als einziger ZDF und ARD in HD im kostenlosen Angebot. Waipu.TV bietet die Privaten mit knapp fünf Euro/Monat am günstigsten an, kommt aber mit Einschränkungen. Wer 15 Euro zahlt, erhält mit vier parallelen Streams allerdings mehr als bei der Konkurrenz – das ist für Familien attraktiv. TV Spielfilm sticht durch keinerlei besondere Eigenschaften hervor.

Am Ende bleibt die Gewissheit, dass Live-Stream- und IPTV-Anbieter auch in 2017 einen Kabel- oder Satellitenanschluss für Anspruchsvolle noch nicht komplett ersetzen können – auch wenn sie nah herankommen. So ist die hohe Verzögerung zum Live-Signal, die fehlende HD-Qualität und der Mangel an mehr Pay-TV-Sendern für viele sicherlich ein Ausschlusskriterium. Andere können mit dem gebotenen durchaus glücklich werden.

*: Bei den mit Sternchen versehenen Links handelt es sich um Affiliate-Links. Für den Fall einer Bestellung über diesen Link wird ComputerBase am Verkaufserlös beteiligt, ohne dass der Preis für den Kunden steigt.

Hinweis: Dieser Artikel wurde am 18. Juli aktualisiert: Die Preise von Magine wurden deutlich angehoben.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.