Phanteks Enthoo Evolv ITX: Upgrade bringt Echtglas-Seitenteil und RGB-Button

Max Doll 13 Kommentare
Phanteks Enthoo Evolv ITX: Upgrade bringt Echtglas-Seitenteil und RGB-Button
Bild: Phanteks

Nach den Modellen Enthoo Evolv ATX und Enthoo Evolv mATX erhält nun auch das kleinste Gehäuse der Serie, das Enthoo Evolv ITX, einen Ableger mit einem Seitenteil aus echtem Glas. Größere Änderungen am Layout bleiben hier jedoch aus; ergänzt wird lediglich ein weiterer Knopf zur Steuerung von RGB-LEDs.

Leuchten ist Zubehör

Mit der RGB-Taste lassen sich bunt beleuchtete Produkte von Phanteks sowie zu Steuerungen von Asus (Aura Sync), Gigabyte (RGB Fusion) und MSI (Mystic Light) kompatible Hardware zentral synchronisieren. Werksseitig beleuchtet wird das Evolv ITX aber nicht, lediglich die Farbe der Power-LED kann selbst gewählt werden.

Entsprechende RGB-Streifen sowie die Halos Fan Frames, RGB-Nachrüstsätze für Lüfter, werden ebenso wie ein SSD/HDD-Upgrade-Slot, eine Halterung für Pumpen und ein PWM-Hub, der die Steuerung von 3-Pin-Lüftern über ein PWM-Regelsignal erlaubt, als Zubehör verkauft.

Gleiches Layout aber kleinerer Lüfter

Den Aufbau des ITX-Towers behält Phanteks unverändert bei. Entsprechend viel Stauraum bietet das Gehäuse: Netzteil und zwei 3,5/2,5"-Laufwerke verschwinden wie gehabt unter einer Blende im Bodenbereich. Auf deren Oberseite kann wahlweise ein weiterer 2,5"-Datenträger, ein Ausgleichsbehälter oder eine Pumpe montiert werden. Grafikkarten (maximal 330 Millimeter) und CPU-Kühler (maximal 200 Millimeter) werden keinerlei praktischen Einschränkungen unterworfen.

Lediglich die Kühlung wird angepasst. In der neuen Version des ITX-Gehäuses entfallen der exotische 200-mm-Lüfter in der Front sowie die Einbauposition. Stattdessen wird ein 140-mm-Lüfter im Heck vorinstalliert. Staubfilter für Netzteil und Front bleiben dem Gehäuse auch in neuer Version erhalten.

Preise und Verfügbarkeit

Im Handel wird sich das neue Enthoo Evolv ITX Tempered Glass laut Phanteks noch im September einfinden. Das Unternehmen nennt für die Farben Schwarz und Schwarz/Rot eine Preisempfehlung von rund 80 Euro, die weiße Version soll knapp 90 Euro kosten.

Phanteks Enthoo Evolv ITX (Tempered Glass)
Mainboard-Format: Mini-ITX, Thin Mini-ITX
Chassis (L × B × H): 395 × 230 × 375 mm (34,07 Liter)
Seitenfenster
Material: Kunststoff, Stahl, Glas
Nettogewicht: 6,00 kg
I/O-Ports: 2 × USB 3.0, HD-Audio
Einschübe: 2 × 3,5"/2,5" (intern)
1 × 2,5" (intern)
Erweiterungsslots: 2
Lüfter: Front: 2 × 140/120 mm (optional)
Heck: 1 × 140/120 mm (1 × 140 mm inklusive)
Deckel: 2 × 140/120 mm (optional)
Staubfilter: Front, Netzteil
Kompatibilität: CPU-Kühler: 200 mm
GPU: 330 mm
Netzteil: 212 mm
Preis: 80 €
13 Kommentare
Themen:
  • Max Doll E-Mail Google+
    … verfasst Tests und Berichte mit dem Schwerpunkt Eingabegeräte, PC-Spiele und Next-Gen-Konsolen auf ComputerBase.

Ergänzungen aus der Community

  • sverebom 16.08.2017 13:52
    Schade, dass Phanteks ITX offenbar mit "billig" gleich setzt und und bei der ITX-Version des Evolv den Rotstift angesetzt hat. Kunststoff-Einfassungen statt durchgängiges Aluminium, billig umgesetzte Status-LED (ohne RGB), das I/O-Panel kann nicht verborgen werden, Zubehör und Schrauben werden nicht in dem Phanteks-typischen Setzkasten geliefert. Da kann man wohl nicht erwarten, dass sie bei der TG-Variante ein qualitatives Update durchführen, aber zumindest hätte das TG-Seitenfenster plan eingesetzt werden können. Trotzdem ein tolles Gehäuse für kompakte und potente Gaming-PCs, aber allein das Phanteks bei der ITX-Variante des Evolv so sehr gespart hat, hat für mich dazu beigetragen, ein wenig Abstand zu ITX-Systemen zu nehmen.
  • Dezor 16.08.2017 14:17
    Für ein mini-ITX-Gehäuse ist das Teil nicht gerade kompakt. Es muss kein Dan-A4 sein, aber 34 Liter ist schon relativ groß, zumal es keinen Slot für ein optisches Laufwerk gibt und 2 Festplatten ist auch nicht übermäßig viel.