Netzteile mit 80Plus Gold im Test: Preisbrecher von Xilence und Corsair mit 550 W im Vergleich 5/5

Nico Schleippmann 69 Kommentare

Fazit

Xilence ist es tatsächlich gelungen, an den Erfolg der Einstiegsserien anzuknüpfen. Das Performance X hebt die Messlatte für günstige 80Plus-Gold-(EU)-Netzteile mit 550 Watt (Angebote ausgenommen) auf einen neuen Level. In den entscheidenden elektrischen Messungen macht es alles richtig und kann selbst in den Akustikmessungen überzeugen. Ein hochwertiger Lüfter mit einer Lüftersteuerung, die Drehzahlen von unter 400 UPM erlaubt, hat sich also bezahlt gemacht. Bis zu einer Last von 70 Prozent bleibt das Netzteil deswegen äußerst leise und macht damit selbst Oberklasse-Modellen um 100 Euro Konkurrenz.

Damit ist es auch gegenüber der gleich teuren Konkurrenz preislich gut aufgestellt und soll mit einer Nachlieferung in den nächsten Wochen noch ein wenig günstiger werden. Ein ähnlich teures be quiet! Pure Power 10 500W hat einen geringeren Wirkungsgrad. Einem Cougar GX-S550 mangelt es andererseits an vollständigen Schutzschaltungen und einem hochwertigen Lüfter.

Budget-Marke und Corsair auf Augenhöhe
Budget-Marke und Corsair auf Augenhöhe

Erfreulich ist zudem, dass der niedrigere Preis nicht mit unvollständigen oder fehlerhaften Schutzschaltungen einhergeht. Mit 140 mm Gehäusetiefe ist das Netzteil außerdem für kleine ATX-Systeme interessant, wobei aufgrund des fehlenden Kabelmanagements ungenutzte Kabelstränge im Gehäuse verstaut werden müssen. Auf der technischen Seite findet eine Aufwertung der Elektronik mit der Verwendung von Feststoff-Elkos statt. Im Gegensatz zu Kondensatoren mit flüssigem Elektrolyt unterliegen diese dem Alterungseffekt nämlich kaum.

Xilence Performance X 550W
Produktgruppe Netzteile, 15.09.2017
  • Effizienz
    +
  • Weitere Messwerte
    +
  • Anschlüsse
    ++
  • Verarbeitung
    +
  • Elektronik
    +
  • Kühlkonzept und Lautstärke
    +
  • Wirkungsgrad nach 80Plus Gold EU
  • Überwiegend sehr leise
  • FDB-Lüfter
  • Volle Leistung bei 50 °C
  • Vollständige Schutzschaltungen
  • Kompakte Abmessungen
  • Feststoffelkos als Ausgangsfilter
  • Viele Anschlüsse und lange Kabel
  • Überzeugende elektrische Messwerte
  • Herstellergarantie nur mit Registrierung und Abwicklung über Händler
ComputerBase-Empfehlung für Xilence Performance X 550W

Corsair TX550M kein Leisetreter

Auch das Corsair TX550M ist mit seinen Ausstattungsmerkmalen in seiner Preisklasse einzigartig. Für ein modulares Kabelmanagement und einen Wirkungsgrad nach 80Plus Gold müssen ansonsten mindestens 15 Euro mehr berappt werden.

Corsair hat auf der anderen Seite Schwierigkeiten, mit dem Preisbrecher mithalten zu können. So liegt der Wirkungsgrad des TX550M minimal unterhalb dem des Performance X 550W, und die Lautstärke spielt in einer anderen Liga. Die Lüfterdrehzahl von fast 900 UPM bei Schwachlast schließt eine Verwendung in leisen Systemen aus. Ein noch schlimmeres Ergebnis offenbart die Akustikmessung gegen Volllast, in der sich das Netzteil als eines der lautesten in der Testhistorie erweist. Als positiv müssen dagegen das teilmodulare Kabelmanagement und die sehr lange, siebenjährige Garantie erwähnt werden. Xilence bietet maximal drei, wenn sich der Kunde nach dem Kauf registriert.

Zählt die Lautstärke nicht als Argument und wird die zusätzliche Ausgangsleistung benötigt, kann das TX550M durchaus in die engere Auswahl an Netzteilen gezogen werden.

Corsair TX550M
Produktgruppe Netzteile, 15.09.2017
  • Effizienz
    +
  • Weitere Messwerte
    +
  • Anschlüsse
    ++
  • Verarbeitung
    ++
  • Elektronik
    +
  • Kühlkonzept und Lautstärke
    O
  • Wirkungsgrad nach 80Plus Gold
  • Volle Leistung bei 50 °C
  • Rifle-Gleitlagerlüfter
  • Teilmodulares Kabelmanagement
  • Vollständige Schutzschaltungen
  • Kompakte Abmessungen
  • Hohe Bauteilgüte mit Feststoffelkos
  • Überzeugende elektrische Messwerte
  • Sieben Jahre Garantie
  • Mit Schwachlast hörbar und nahe der Volllast laut

Eine ständig aktualisierte Übersicht empfehlenswerter Netzteile bietet die Netzteil-Rangliste mit Bestenliste.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.