Netatmo: Kameras erhalten Apple HomeKit per Firmware-Update

Frank Hüber 0 Kommentare
Netatmo: Kameras erhalten Apple HomeKit per Firmware-Update

Netatmo stellt zur IFA 2017 ein Firmware-Update für die Sicherheitskameras Presence und Welcome in Aussicht, das den Kameras Apple-HomeKit-Unterstützung spendiert. Dies gilt nicht nur für neu ausgelieferte Exemplare sondern erneut auch für bereits verkaufte Exemplare.

Erneut, weil dieses Vorgehen von Netatmo nicht neu ist. Bereits zur letztjährigen IFA vermeldete Netatmo die Unterstützung für Apple HomeKit für das Netatmo-Wandthermostat – der dafür notwendige Chip schlummerte ein Jahr ungenutzt in allen verkauften Wandthermostaten.

Smart-Home-Einbindung über Apple Home-App

Über Apple HomeKit können Besitzer der Außenkamera Presence oder der Indoor-Kamera Welcome diese nun mit anderen HomeKit-kompatiblen Geräten interagieren lassen, so dass zum Beispiel das Licht der Presence-Kamera eingeschaltet wird, wenn der Benutzer zuhause ankommt oder die Kamera bei erkanntem Benutzer automatisch die Haustür entriegelt. Zudem können sie sich über Siri das aktuelle Geschehen im Livestream ansehen, beispielsweise durch Befehle wie „Hey Siri, zeig mir den Eingangsbereich“. Auch das Außenlicht der Presence kann per Sprachbefehl ein- und ausgeschaltet oder in der Leuchtkraft angepasst werden.

Netatmo Presence
Netatmo Presence
Netatmo Welcome
Netatmo Welcome
Netatmo Presence
Netatmo Presence

Nutzer haben in der Apple Home-App Zugriff auf folgende Funktionen:

  • Livestream in Echtzeit ansehen.
  • Information über Bewegungen und einen Screenshot des Geschehens.
  • Überprüfen, ob erkannte Personen zuhause sind.
  • Ein- und Ausschalten des Flutlichts von Presence und Änderung der Intensität.

Presence wird im Spätherbst mit Apple HomeKit kompatibel sein. Das Firmware-Update für Welcome wird Ende 2017 bereitstehen.

Smarte Heizkörperthermostate verfügbar

Gleichzeitig gab Netatmo auf der IFA 2017 bekannt, dass die zur IFA 2016 vorgestellten smarten Heizkörperthermostate ab sofort im Handel erhältlich sind. Ursprünglich hatte Netatmo eine Verfügbarkeit bereits für November 2016 in Aussicht gestellt. Das Unternehmen äußerte sich nicht dazu, ob Hardware- oder Software-Probleme für die Verzögerung verantwortlich waren.

Auch der Preis hat sich im Vergleich zur Ankündigung aus dem letzten Jahr noch einmal etwas geändert. Das „Smarte Heizkörperthermostat“ kostet einzeln nun 79,99 Euro – angekündigt waren 69,99 Euro – das Starter Paket mit zwei Heizkörperthermostaten und einem Relais kostet 199,99 Euro statt der letztjährig angekündigten 179,99 Euro.