Tolino Epos: Wasserdichter E-Book-Reader mit 7,8 Zoll und Blaulichtfilter

Michael Schäfer 33 Kommentare
Tolino Epos: Wasserdichter E-Book-Reader mit 7,8 Zoll und Blaulichtfilter
Bild: Tolino

Tolino hat zur heute startenden Frankfurter Buchmesse die Erweiterung des eigenen Portfolios bekannt gegeben. Der neue E-Book-Reader Epos stellt mit 7,8 Zoll das bis dato größte Lesegerät auf E-Ink-Basis der Allianz dar. Auf den zweiten Blick erscheint der Neuling aber wie ein alter Bekannter.

Das 7,8 Zoll große Display mit aktueller Carta-Technologie von E-Ink löst mit 1.404 × 1.872 Bildpunkten bei 300 ppi auf. Auch das Gehäuse ist im Vergleich zum aktuellen Vision 4 HD (Test) mit 140 × 209 × 8,2 Millimeter angewachsen, mit rund 260 Gramm soll der Reader dennoch weiterhin leicht zu handhaben sein.

Restliche Ausstattung wie beim Vision 4 HD

An der technischen Basis hat Tolino dagegen kaum etwas gegenüber dem kleinen Bruder geändert. Auch der Epos wird von einem Freescale i.MX6 mit einem Gigahertz Takt sowie 512 Megabyte RAM angetrieben und bietet 8 Gigabyte internen Speicher. Für den Nutzer bleiben nach Abzug des Betriebssystems rund 6 Gigabyte zur eigenen Verwendung. Über einen Slot für Speicherkarten verfügt auch der neue Reader nicht.

Tolino Vision 4 HD und Epos
Tolino Vision 4 HD und Epos

Wie der Vision 4 HD kann beim Epos der Blauanteil der Beleuchtung via „smartLight“ an die jeweilige Tageszeit angepasst werden. Damit soll sich das Licht vom kalten Weiß am Morgen über den Tag hin zu einem wärmeren Weiß am Abend ändern und somit das Einschlafen nach dem abendlichen Lesen verbessern.

Wasserschutz und Cloud-Zugriff

Ebenfalls vorhanden ist der Wasserschutz per Nanobeschichtung, das das Lesegerät 30 Minuten lang bei Untertauchen in Süßwasser in einer Tiefe von bis zu einem Meter schützen soll. Wie gewohnt können eigene Inhalte in die Tolino Cloud gelagert werden, die nach wie vor 25 Gigabyte Speicher bietet und über die aus dem heimischen WLAN sowie über die mehr als 40.000 Mal in Deutschland verteilten Hotspot-Zugänge der Deutschen Telekom zugegriffen werden kann.

Ähnlichkeiten mit Kobo-Reader

Auffallend ist die Ähnlichkeit zum Aura One von Kobo (Test), der im August des letzten Jahres vorgestellt wurde. Es könnte der Eindruck entstehen, dass Kobo nach der Übernahme der kompletten Tolino-Sparte von der Deutschen Telekom die technischen Basis des Aura One lediglich in das Tolino-Gewand gepackt hat – auch wenn Tolino bei der Präsentation betonte, dass Tolino-Reader auch Tolino-Reader bleiben werden und keine „umgelabelten Kobos‟. Ein geplanter Test wird hierüber Aufschluss geben.

Tolino Epos Kobo Aura One PocketBook InkPad 2 Icarus Illumina XL Tolino Vision 4 HD
OS: Android Linux Android 4.2 Android
Display: 7,8 Zoll, 1.404 × 1.872 Pixel
(300 ppi)
16 Graustufen, beleuchtet
8 Zoll, 1.200 × 1.600 Pixel
(250 ppi)
16 Graustufen, beleuchtet
8 Zoll, 768 × 1.024 Pixel
(160 ppi)
16 Graustufen, beleuchtet
6 Zoll, 1.072 × 1.448 Pixel
300 ppi, 16 Graustufen
Technologie: E-Ink Carta E-Ink Pearl E-Ink-Carta
Blaulichtfilter:
Bedienung: Touch
CPU: 1 GHz K. A. 1 GHz
Arbeitsspeicher: 512 MB K. A. 512 MB
Speicher: 8 GB, nicht erweiterbar 4 GB, nicht erweiterbar 8 GB, erweiterbar 8 GB, nicht erweiterbar
Übertragungsstandards: WLAN 802.11 b/g/n
Akku: 1.200 mAh 2.500 mAh 2.800 mAh 1.500 mAh
Abmessung: 140 × 209 × 8,2 mm 138,5 × 195,1 × 6,9 mm 163 × 195 × 7 mm 145 × 200 × 9 mm 163 × 114 × 8,1 mm
Gewicht: 260 Gramm 252 Gramm 305 Gramm 275 Gramm 175 Gramm
Unterstützte Formate: EPUB, PDF, TXT E-Pub, PDF, FB2, FB2.ZIP, TXT, DJVU, HTML, DOC, DOCX, RTF, CHM, TCR, Mobi E-Pub, PDF, CBR, CHM, DJVU, DOC, DocX, FB2, HTML, PRC, RTF, TCR, TXT E-Pub, PDF, FB2, RTF, Mobi, TXT, HTM EPUB, PDF, TXT
Unterstützte DRM-Formate: Adobe-DRM
Wasserschutz:
Lieferumfang: Lesegerät, easy2connect-USB-Kabel (USB-2.0-Lade-und Verbindungskabel), Kurzanleitung Lesegerät, USB-2.0-Lade-und Verbindungskabel (USB Typ A auf Micro B), Kurzanleitung Lesegerät, easy2connect-USB-Kabel (USB-2.0-Lade-und Verbindungskabel), Kurzanleitung
Preis (UVP): 249 Euro 229 Euro 199 Euro 199,95 Euro 179 Euro

Farbige Displays (noch) kein Thema für Tolino

Im Rahmen der Vorstellung am vergangenen Freitag in Berlin hat sich Tolino auch Fragen von ComputerBase gestellt. Auf das Thema farbige E-Ink-Displays angesprochen, gab die Allianz an, die Technologie seit geraumer Zeit zu beobachten und bereits einige Möglichkeiten getestet zu haben. Aktuell geht die Farbdarstellung jedoch noch mit zu vielen Abstrichen wie einem langsameren Seitenaufbau und niedrigerer Darstellungsqualität einher, sodass diese Lösung bis jetzt noch nicht für sinnvoll erachtet wird. Zudem sei der Markt klein, weil nur eine kleine Anzahl von Nutzern sich wirklich eine farbige Darstellung wünscht, da die meisten Bücher ohnehin nur in Schwarz und Weiß gehalten sind. Geringere Stückzahlen würden aber den Preis erhöhen, was die Nachfrage weiter senken dürfte.

Update 13:37 Uhr

Mittlerweile haben Thalia und Weltbild den neuen Epos für 229 Euro als Vorbestellung gelistet, der reguläre Verkaufspreis soll 249 Euro betragen.