Watercool Heatkiller IV: Neu entwickelter Kühler für AMD Threadripper

Thomas Böhm 35 Kommentare
Watercool Heatkiller IV: Neu entwickelter Kühler für AMD Threadripper
Bild: Watercool

Watercool hat bereits seit einiger Zeit ein Montage-Kit im Portfolio, das den Wasserkühler Heatkiller IV tauglich für AMD Ryzen Threadripper auf dem Sockel TR4 macht. Nun folgt eine neue Version des Kühlblocks, die speziell für das große Multi-Chip-Modul entwickelt wurde und damit für eine optimale Kühlung sorgen soll.

Kühler für X399 sind immer noch rar gesät

Mit der Veröffentlichung von AMD Ryzen Threadripper (Test) im August gab es zunächst ein Kühler-Problem. Die großen Prozessoren erfordern Prozessorkühler mit entsprechend dimensionierten Bodenplatten. Bei Luftkühlern war wie im Fall von Noctua NH-U14S, -U12S und -U9 (Test) Neuentwickeln angesagt und immer noch ist die Zahl der TR4-Kühler überschaubar. Immerhin konnten die meist ohnehin größeren Wasserkühler relativ einfach für TR4 tauglich gemacht werden: Selbst wenn der Heatspreader eines Threadripper nicht vollständig bedeckt wird, ist eine ausreichende Kühlung möglich.

AMD selbst hat diesen Ansatz mit der Unterstützung von Asetek-AiOs auf der X399-Plattform vorgeführt. Von Aqua Computer und Watercool gibt es bereits Umrüst-Kits für die aktuellen Wasserkühler, die zwar den größten Teil, aber nicht den gesamten Heatspreader eines Threadripper abdecken. EK Water Blocks hat diesen Missstand relativ simpel behoben, indem der Supremacy Evo in einer Threadripper-Version mit etwas in die Länge gezogener Bodenplatte angeboten wird.

Ein neuer Kühler benötigt Entwicklungszeit

Knapp drei Monate nach dem Marktstart der HEDT-Prozessoren von AMD gibt es nun von Watercool neben dem TR4-Montagekit für den Wasserkühler Heatkiller IV (Test) eine optimierte Alternative. Der Heatkiller IV Pro for Threadripper ist nicht nur durch eine größere Bodenplatte an Threadripper angepasst worden, sondern besitzt eine neu entwickelte Kühlstruktur, welche fast 80 Prozent größer als die des bekannten Heatkiller IV Pro ist. Zudem gibt der Hersteller an, den Durchflusswiderstand sowie die Entlüftung des Kühlers optimiert zu haben.

Momentan gibt es noch keine Bilder des fertigen Produkts, jedoch stellt Watercool eine gerenderte Vorschau der Kühler zur Verfügung. Der Threadripper-Kühlkörper wird in drei Versionen erscheinen. Allen gemein sind die beiden standardisierten G1/4"-Anschlüsse, welche einen Abstand von 25 mm zueinander aufweisen. Das Vollkupfer-Modell nutzt sowohl beim Kühler als auch bei dessen Deckel reines Kupfer. Die vernickelte Variante basiert ebenfalls rein auf Kupfer, wird jedoch mit einer Nickelschicht versehen. Als weitere Alternative gibt es den Threadripper-Heatkiller mit Bodenplatte aus vernickeltem Kupfer sowie mit Deckel aus Plexiglas. Um das transparente Sichtfenster ins Innere des Kühlers wird eine aus schwarz eloxiertem Aluminium gefertigte Zierblende gelegt.

Preise und Verfügbarkeit

Der Threadripper-Kühler kann ab sofort im Webshop des Herstellers vorbestellt werden. Watercool ruft für die Vollkupfer-Version 89,95 Euro und für die beiden anderen Varianten 99,95 Euro auf. Das Vollkupfer-Modell soll ab dem 10.11. ausgeliefert werden; die vernickelten Exemplare folgen zwei Wochen später. Sofern die Bestellung spätestens am Tag vor der geplanten Verfügbarkeit aufgegeben wird, gewährt Watercool 10 Euro Rabatt auf den neuen Kühler.