News Watercool Heatkiller IV: Neu entwickelter Kühler für AMD Threadripper

Thomas B.

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
2.828
#1
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
18.872
#2
Ein Monoblock mit den VRMs wäre gut. Gern such ohne groß Aufwand, da reicht eigentlich ne Kupferplatte zum CPU Kühler ohne selbst durchflossen zu sein.
 

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
8.020
#3
Für den Threadripper bzw. dessen Mainboards einen VRM-Kühler? Warum? Das Limit der TR-CPUs liegt doch eh bei ca. 4,2 GHz Taktfrequenz. Da kann man soviel Vcore draufhauen, wie man möchte, die Taktfrequenz ist da einfach gedeckelt. Wenn sich sowas lohnt, dann bei den Intel-CPUs.

@Topic: Der Threadripper und sein Ökosystem wirken auf den Bildern einfach gigantisch. Klasse, dass der Watercool Kühler ebenfalls so massiv rüberkommt. :)
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
18.872
#4
Was meinst du braucht ein TR 16C bei 4 Ghz? Sicher nicht weniger als SLX. (ein Ryzen 8C etwa 200W, TR 16C das doppelte)

Zudem hats da für VRMs noch weniger Platz. Beide Plattformen leiden gerade mit Wakü an fehlender VRMs Kühlung.

Edit:
3,9Ghz sind es gut 320W, bei 4 Ghz dürften die 400W fallen :) kein einfacher Job für die VRMs.
http://www.tomshardware.co.uk/amd-ryzen-threadripper-1950x-cpu,review-33976-14.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
8.020
#5
Das bezweifle ich ein wenig. Nur weil Intels SLX etwas holprig und unausgegoren auf den Markt kam und der TR (fast) gleichzeitig seinen Marktstart hatte, kann man doch nicht beide über einen Kamm scheren und die Problematik des einen auch dem anderen zuschieben, oder? ;) Weiterhin hat AMD explizit erwähnt, dass die TR-Dies selektiert sind und die Top-5% der Dies repräsentieren. Dementsprechend gut bzgl. benötigter Vcore sollten die auch dastehen. Die TDP liegt bekanntlich bei 180W - und dafür brauchts keinen VRM-Wasserkühler. Was jedoch ein Übertakten auf allen Cores mit 4.2 GHz verbraucht - da muss ich auch passen.

Ich hatte mich auch mal mit der Notwendigkeit von VRM-Wasserkühlern auseinandergesetzt (auf einer 140W TDP CPU), siehe [Review] Wasserkühler fürs Mainboard – was bringts? Produktreview EK-Mosfet (Sockel 2011-3) .
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
18.872
#6
https://www.pcper.com/reviews/Proce...20X-Review/Power-Consumption-and-Overclocking

4 Ghz, 410W. Man muss sich ja nur Ryzen anschauen, bis 3,6 GHz ganz okay darüber geht die Voltage und Verbrauch steil.

Viele Kerne bei hohem Takt, da frisst SLX wie TR wirklich satt. Da limitieren eher die VRMs als die CPU. Und airflow an den VRMs hat man mit Wakü auch kaum.

P. S.: der Cinebench Verbrauch ist noch harmlos. Handbrake quetscht aus meinem Ryzen mehr Saft raus haha
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
23.597
#8
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
18.872
#9
Das wäre schon ne gute Spannung für 3,8Ghz. Fast schon zu gut. Kannste mal 2 Streifen parallel Handbrake wandeln und mim aktuellen HWInfo nen Sensoren Print machen, ink Package Consumption und Voltage? Oder is er bei 1,2 nicht Handbrake stable?

1-2 h sind bei mir auch bei 3,5 und 1,1V stabil. Will ich aber mal deutlich länger wandeln brauch ich 0,05-0,1V mehr um sicher zu sein dass nicht Handbrake abkachelt. CPU Core Power is etwa das was dann aus der Steckdose gezogen wird mim 350W PSU und ner HD6450 GPU (165W Gesamtsystem bei 8x3,5 Ghz aktuell).
2017-11-02 23_44_43-RyzenTestrechner - TeamViewer.png

Wenn dein TR fast 300 Mhz mehr macht bei selber Voltage wäre das schon sehr gut (um nicht zu sagen Golden Sample). 1,3V bei 4 Ghz, wüsste nicht dass es so ein Modell draußen gibt ;) für nen CineBench Run vllt. Aber stabil dann eher 1,4V.
pcper.com braucht für 4 Ghz 1,395V, THG für 3,9Ghz 1,35V. Kitguru hat ebenfalls >400W bei 4 Ghz und 1,4V +. PCGamer braucht 1,375V bei 3,9 Ghz mit 400W.

THG is sich da fast eins mit meinem Ryzen. Denn meiner braucht auch etwa 1,35V für 3,9 Ghz, wenn gleich nicht ganz 100% stable (auch da kachelt Handbrake ab und an ab)

@DarkerThanBlack

wie gesagt - da geben sich beide Plattformen wenig ^^ SLX mit "OEM OC Bios" das ihm freie Wahl lässt (sowie im THG Test) kommt etwa Ryzen 4 Ghz OC gleich ;)

So oder so, passive VRMs hätte ich bei beiden Plattformen ungern. Zumal so ein 16C doch gefordert werden will, sonst brauch ich sie ja nicht.

Edit: Deswegen dachte ich spontan mal an sowas wie es mal bei GPU zu finden war:
https://www.google.de/search?q=Alph..._6DXAhWG2BoKHayLBy0Q_AUICigB&biw=1247&bih=512
Quasi ein Standard Kühler + entsprechende "Kühlerplatten" je nach PCB, / Mainboard.

http://www.pcgameshardware.de/Wasse...-Monoblock-Asus-X399-1241686/galerie/2804083/ find auch auch ganz nice.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
23.597
#10
@Krautmaster

Keine Ahnung was du mit "2 Streifen Parallel Handbrake" meinst. Ich hab mal ein h264 Film genommen und in h265 umgewandelt.

Im Anhang der Screen nach ca. 11% Fertig.
 

Anhänge

Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.395
#11
Nicht nur Kühler brauchen Entwicklungszeit.
Mainboards offensichtlich auch...
 

Thomas B.

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
2.828
#13
Da geht noch ein Offset weg: Tctl ist mit dem 27-Grad-Aufschlag für Threadripper. Tdie ist die tatsächliche CPU-Temperatur.
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
18.872
#15
@Krautmaster

Keine Ahnung was du mit "2 Streifen Parallel Handbrake" meinst.
meinte ich 2 Sachen parallel wandeln da man 32 Threads nicht so einfach an den Anschlag bekommt. :)

Sieht soweit ganz gut aus. Schau mal ob er so auch durch kommt. Was machst du so mit dem 16C, bzw mit was setzt du ihn unter Last?
Weißt du was die Kiste dabei aus der Steckdose zieht? Rennt Prime 95 auch mit 3,8 / 1,2V?

Ich wandel meine Filme aktuell so um:

FFMPEG Marke Eigenbau (master GIT, ink 10 Bit )
https://cloud.krautmaster.de/s/PqTYS9150u4cDAc

Dann mit folgenden Settings:

Code:
ffmpeg -y -i "Inputfile" -pix_fmt yuv420p10le -map_metadata -1 -map 0:0 -map 0:1 -c:v libx265 -x265-params "rc-lookahead=35:ssim-rd=1:ctu=32:crf=24:pbratio=1.22:subme=3:aq-mode=3:aq-strength=1.2:qcomp=0.64:no-sao=1:level-idc=4.1:high-tier=1:rd=4:psy-rd=2.5:psy-rdoq=3.5:rdoq-level=2:bframes=8:no-strong-intra-smoothing=1:weightb=1:b-intra=1:rect=1:limit-modes=1" -c:a libopus -b:a 256k -af aformat=channel_layouts="7.1|5.1|stereo" -vbr on -compression_level 10 -c:s copy "outputfile"
liefert find ich gute 10 bit HEVC Quali (10Bit soll wohl auch bei 8Bit Content etwas besser sein, gerade wegen Banding usw.)

In dem Ordner vom Link oben müsst es auch ein Benchmark.zip geben, wäre cool wenn du den mal laden könntest, entpackst und dann einfach aus einer CMD Konsole raus die benchmark.bat aufrufst. Die wandelt das File vom Input Ordner in den Output und stoppt die Zeit.

Abspielen tut bei mir das 10 Bit HEVC entweder die Film App / Standard Media Player Win 10 1709 oder die VLC Nightly. Kodi usw natürlich auch.

mein Ryzen 7 @ 3,5 Ghz braucht 3:56 (mit aktivem Taskmanager und Teamviewer)
mein i7 5820k @ 4,3 Ghz braucht 3:59, sind also fast gleich schnell. Mich würde interessieren was zb dein 3,8 TR braucht.

Edit: Ein i7 4770 (non K) @ Work braucht 10:25, allerdings hat er nebenher auch etwas zu tun gehabt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Prophetic

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
1.129
#16
Also den Designpreis räumt Watercool für mich mal wieder ab :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
23.597
#18
meinte ich 2 Sachen parallel wandeln da man 32 Threads nicht so einfach an den Anschlag bekommt. :)
Ah :D

Gehe ich sehr stark davon aus, weil

das der Fall ist.

Was machst du so mit dem 16C, bzw mit was setzt du ihn unter Last?
Aktuell noch nicht viel da noch ein paar Bauteile fehlen, aber ich sehe es gerade nicht ein das Geld auszugeben, da kommt der Schwabe in mir durch. Das wären noch eine 2. Graka, die auch in den Wasser kreislauf sollte und noch einige (NVMe) SSDs. Es wird aber mal ein VM "Server" werden mit GPU Passthrough und eine VM für Stream Encoding. Aktuell läuft Linux und Win noch Bare Metal.

Mit Prime 29.3 und In Place Large FFTs sind es rund 250-255 Watt für das gesamte System.

Aber genug OT :)

Zu dem CPU Kühler kann man sagen ja er sieht verdammt gut aus aber leider einige Monate zu spät.
 
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
6.366
#19
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
4.033
#20
Zu dem CPU Kühler kann man sagen ja er sieht verdammt gut aus aber leider einige Monate zu spät.
Wieso? Wenn das Teil wirklich so viel besser performt als der Möchtegern TR Kühler von EK halte ich es nicht für abwegig, dass viele wechseln werden. Wobei "viele" natürlich relativ ist, TR setzt sich ja anscheinend allgemein eher schlecht ab.
 
Top