In eigener Sache: Gültige E-Mail-Adresse schützt vor Account-Verlust

Steffen Weber 53 Kommentare
In eigener Sache: Gültige E-Mail-Adresse schützt vor Account-Verlust

In den letzten Wochen erreichen uns vermehrt E-Mails von Nutzern, die sowohl ihr Passwort vergessen haben als auch keinen Zugriff mehr auf die im Account hinterlegte E-Mail-Adresse haben. In aller Regel ist der Account dann verloren. Wir möchten daher jeden daran erinnern, im Account eine gültige E-Mail-Adresse zu hinterlegen.

Wer die Zugangsdaten seines ComputerBase-Accounts vergessen, aber noch Zugriff auf die hinterlegte E-Mail-Adresse hat, der kann ganz einfach eine E-Mail mit Nickname und neuem Passwort anfordern. Und wer nur keinen Zugriff mehr auf die hinterlegte E-Mail-Adresse hat, aber die Zugangsdaten seines ComputerBase-Accounts noch kennt, der kann ganz einfach die E-Mail-Adresse aktualisieren.

Kommt aber beides zusammen, das heißt man hat sowohl die Zugangsdaten seines ComputerBase-Accounts vergessen als auch keinen Zugriff mehr auf die hinterlegte E-Mail-Adresse, dann ist der Account verloren. Unter diesen Umständen kann man uns gegenüber nämlich nicht nachweisen, dass der Account, auf den man so gerne wieder Zugriff hätte, tatsächlich der eigene Account ist. In letzter Konsequenz führt dann kein Weg am Erstellen eines neuen Accounts vorbei – was je nach damit verbundener Historie schmerzhaft sein kann.

Vermutlich wollen 99 Prozent derjenigen, die uns um Änderung der E-Mail-Adresse eines Accounts bitten, sich nicht Zugang zu einem fremden Account erschleichen. Aber das können wir nicht überprüfen und sollte sich herumsprechen, dass ComputerBase auf Zuruf die in einem Account hinterlegte E-Mail-Adresse ändert, wäre dem Missbrauch Tür und Tor geöffnet. Deshalb raten wir dringend dazu, im Account eine funktionierende E-Mail-Adresse zu hinterlegen.

Wer ComputerBase kennt, der weiß, dass es uns nicht um das Sammeln von E-Mail-Adressen oder anderer persönlicher Daten geht. Unter anderem die absolut datensparsame Umsetzung des Bestellvorgangs von ComputerBase Pro oder das Löschen ungenutzter Accounts sollten in dieser Hinsicht Bände sprechen.

Gefühlt schon seit Anbeginn der Zeit zeigen wir auf ComputerBase einen Hinweis an, wenn von uns gesendete E-Mails als unzustellbar zurückkommen (Bounce Message). Aber nicht jeder erhält regelmäßig von uns E-Mails (schließlich kann man die alle abbestellen oder erst gar nicht abonnieren), weshalb wir auf unsere To-do-Liste geschrieben haben, zukünftig alle paar Monate beim Surfen auf ComputerBase mal nachzufragen, ob die hinterlegte E-Mail-Adresse noch aktuell ist – das kennt der ein oder andere vermutlich schon von Google oder Twitter.

Aus eingangs erwähntem aktuellen Anlass sei mit dieser Ankündigung aber jeder schon jetzt daran erinnert, die im eigenen Account hinterlegte E-Mail-Adresse zu überprüfen und gegebenenfalls zu aktualisieren: E-Mail-Adresse aktualisieren.