Intel: Der mobile Core i3-8130U hat erstmals einen Turbo

Jan-Frederik Timm 40 Kommentare
Intel: Der mobile Core i3-8130U hat erstmals einen Turbo

Mit Kaby Lake Refresh (Test) gibt es von Intel mittlerweile vier Kerne und acht Threads in der mobilen 15-Watt-TDP-Klasse. Die vier ersten CPUs firmieren als Core i5 und Core i7. Der für 2018 erwartete neue Core i3 soll diesem Muster hingegen nicht folgen, bekommt dafür aber deutlich mehr Takt und einen Turbo.

Mit Turbo, aber ohne vier Kerne

Das zumindest meldet Laptopmedia unter Berufung auf zugespielte Informationen zu den Eckdaten des Core i3-8130U. Demzufolge wird der weiterhin mit zwei Kernen und vier Threads ausgestattete Prozessor mit bis zu 3,4 GHz takten, wenn es Temperatur und Stromverbrauch zulassen. Ob das nur für den Ein- oder auch den Mehr-Kern-Turbo gilt, bleibt allerdings offen. Der Vorgänger Core i3-7130U bot hingegen nur einen Basis-Takt und keinen Turbo, taktete also in der Regel immer gleich hoch und zwar mit 2,7 GHz. In der Spitze beträgt der Unterschied also 700 MHz oder 26 Prozent.

Mit einem zukünftigen Basis-Takt von 2,2 oder 2,4 GHz, Laptopmedia widerspricht sich hier, könnte der neue Prozessor im Zweifel zwar niedriger takten als der Vorgänger, dass das in angemessen gekühlten Endgeräten der Fall sein wird, ist allerdings zu bezweifeln. Aufgewertet werden soll der neue Core i3 auch beim Cache: 4 statt vormals 3 MB L3-Zwischenspeicher sollen es sein.

Modell Kerne/
Threads
Takt
Basis/Turbo
L3-Cache Grafik GPU-Takt max. Speicher TDP Preis
i7-8650U 4/8 1,9/4,2 GHz 8 MB UHD 620 300/1.150 MHz DDR4-2400 15 W $ 409
i7-8550U 4/8 1,8/4,0 GHz 8 MB UHD 620 300/1.150 MHz DDR4-2400 15 W $ 409
i5-8350U 4/8 1,7/3,6 GHz 6 MB UHD 620 300/1.100 MHz DDR4-2400 15 W $ 297
i5-8250U 4/8 1,6/3,4 GHz 6 MB UHD 620 300/1.100 MHz DDR4-2400 15 W $ 297
i3-8130U 2/4 2,2/3,4 GHz 4 MB UHD 620 300/1.000 MHz DDR4-2400 15 W n.b.
Update 30.01.2018 10:02 Uhr

Nach den Analysen von InstLatX64 könnte sich hinter dem Core i3-8130U ein erster Prozessor auf Basis des 10-nm-Refreshs der Skylake-Architektur, Codename Cannon Lake, verbergen. Denn dort taucht auch noch das Modell Core i3-8121U auf, das sehr ähnliche Eigenschaften aufweist. Dieses wird in der Geekbench-Datenbank als Familie 6 Modell 102 erkannt, die der neuen 10-nm-Serie zuzuordnen sind.

Update 13.02.2018 09:16 Uhr

Nach der offiziellen Vorstellung durch Intel heißt es Kommando zurück: Der Core i3-8130U ist weder Cannon Lake noch Kaby Lake Refresh, er ist ein klassischer Kaby Lake. Dieser hat nun lediglich einen aktivierten Turbo-Modus und kann schnelleren Speicher adressieren, dies war zuvor den Core i5 vorbehalten. Exakt dort siedelt sich das Modell auch an, genau zwischen Core i5-7200U und 7300U, die das neue Modell nun ablösen dürfte.