Mediaplayer: VLC 3.0 bringt 4K60-, VR- und HDR-Support

Christian Lohmüller 129 Kommentare
Mediaplayer: VLC 3.0 bringt 4K60-, VR- und HDR-Support
Bild: Pittaya Sroilong | CC BY 2.0

VideoLAN lädt zum Test seines VLC Mediaplayers 3.0 für Windows, macOS und Linux. Laut VLC-Entwickler Jean-Baptiste Kempf bringt die neue, unter dem Codenamen „WeatherWax“ entwickelte Version viele Änderungen an der Media Engine des Players. Neu sind unter anderem 4K60-, VR- und HDR-Support.

Aktuell sind die Apps als Release Candidate 4 im Umlauf. VLC-Version 3.0.0 aktiviert die Hardware-Dekodierung auf allen Plattformen für H.264 und H.265 in 8 und 10 Bit. Der Mediaplayer dekodiert zudem 4K60- und sogar 8K-Videos, ohne die CPU stark zu belasten. Neu sind auch die direkte Unterstützung von HDR, HDR-Tone-Mapping, 360-Grad-Video und 3D-Audio. Darüber hinaus verspricht Kempf eine Vorbereitung auf VR-Inhalte.

Lokale Netzlaufwerke, egal ob SMB, FTP, SFTP, NFS, lassen sich mit VLC 3.0.0 durchsuchen; Passwörter speichert der Mediaplayer laut Kempf sicher ab. Und Dank des neuen Renderer-Frameworks kann VLC Inhalte nun auch auf Chromecast wiedergeben.

Auf macOS wurde die Oberfläche aktualisiert und aufgeräumt, auf Windows wird HiDPI für hochauflösende Displays unterstützt und auf Linux wird die experimentelle Unterstützung des Anzeige-Servers Wayland vorbereitet.

Downloads

  • VLC media player Download

    4,6 Sterne

    VLC ist ein sehr robuster Audio- und Video-Player, der praktisch jedes Dateiformat wiedergeben kann.

    • Version 3.0.4 Deutsch