Sony: 73,6 Mio. PlayStation 4 und 2 Mio. PlayStation VR verkauft

Frank Hüber 83 Kommentare
Sony: 73,6 Mio. PlayStation 4 und 2 Mio. PlayStation VR verkauft

Wie Sony im Rahmen der Pressekonferenz zur CES 2018 bekannt gegeben hat, hat sich die PlayStation 4 (Pro) bis Jahresbeginn weltweit insgesamt 73,6 Millionen Mal verkauft. Das VR-System PlayStation VR kommt inzwischen auf weltweit zwei Millionen verkaufte Exemplare.

Die letzte von Sony genannte Zahl stammte von Ende April 2017 und lag bei weltweit knapp über 60 Millionen verkauften PlayStation 4. Demnach müsste die PlayStation 4 in den weltweiten Absatzzahlen vor der Nintendo Switch liegen, die zuletzt die Marke von 10 Millionen weltweit verkauften Einheiten genommen hat und die schnellste jemals verkaufte Konsole in den USA ist. Die PlayStation 4 ist gemessen an den Absatzzahlen derzeit die erfolgreichste aktuell erhältliche Spielkonsole auf dem Markt. Microsoft hält sich mit Äußerungen zu konkreten Absatzzahlen zur Xbox One weiterhin sehr zurück.

Absatz der PlayStation 3 in Reichweite

Die PlayStation 4 ist mit 73,6 Millionen verkauften Einheiten noch deutlich von den anderen Generationen von Sony entfernt. Die PlayStation 3 kommt auf insgesamt knapp 87 Millionen verkaufte Einheiten und könnte in diesem Jahr eingeholt werden, die PlayStation 2 ist mit 157,68 Millionen Einheiten mit Abstand das am häufigsten verkaufte Modell.

Konsole Verkaufte Einheiten
PlayStation 104,25 Mio.
PlayStation 2 157,68 Mio.
PlayStation 3 86,9 Mio.
PlayStation 4 73,6 Mio.

PlayStation VR legt deutlich zu

PlayStation VR hat sich laut Sony inzwischen 2 Millionen Mal verkauft. Im Februar 2017 hatte Sony den Absatz von 915.000 Einheiten verkündet, im Juni wurde von einer Million Einheiten gesprochen. Ob dies auch weiterhin wie noch im Sommer an Lieferengpässen liegt und Sony jedes gefertigte Exemplar weiterhin sofort verkauft, dazu äußerte sich Sony in der knapp gehaltenen Ankündigung zur CES 2018 nicht. Zum Weihnachtsgeschäft 2017 wollte das Unternehmen größere Stückzahlen liefern können. Der im 2. Halbjahr verdoppelte Absatz der PlayStation VR scheint dies zu bestätigen. Unbestritten ist jedoch, dass die Mehrheit der PlayStation-4-Besitzer weiterhin nicht auf PS VR setzt.