Archos Hello: Smart-Home-Assistent mit Display und Lautsprecher

Jan Lehmann 2 Kommentare
Archos Hello: Smart-Home-Assistent mit Display und Lautsprecher
Bild: Archos

In Vorbereitung auf den Mobile World Congress 2018 (MWC) präsentiert Archos den Smart-Home-Assistenten Hello. Neben einer Sprachsteuerung und einem Lautsprecher bietet Hello in zwei Varianten Display-Diagonalen von 7 und 8,4 Zoll.

Optisch ist das Archos Hello-System elegant gehalten und ähnelt weniger einem Lautsprecher oder wie seine Nebenbuhler einer Vase, viel mehr ähnelt Hello einem Bilderrahmen. Der Lautsprecher nimmt hier etwa ein Drittel der Front ein und ist mit Stoff überzogen. Das Gehäuse ist mit Holz verkleidet und kann sowohl vertikal gestellt als auch horizontal gelegt werden.

Zwei Ableger in groß und klein

Archos legt den smarten Lautsprecher in zwei Größen auf. Beiden gemein ist eine Frontkamera mit fünf Megapixeln sowie 4.000-mAh-Akku. Der größere Ableger setzt auf ein 8,4-Zoll-Touch-Display mit einer Full-HD-Auflösung. Das kleinere Hello-System bietet HD-Auflösung auf sieben Zoll. In beiden verrichtet ein Quad-Core-SoC seinen Dienst, der mit zwei Gigabyte Arbeits- und 16 GByte Flash-Speicher gepaart wird. Als Betriebssystem kommt Android Oreo zum Einsatz.

Zur sprachgesteuerten Interaktion sind insgesamt vier Richtmikrofone verbaut. Über entsprechende Befehle kann der Archos Hello unter anderem als Assistent agieren, Musik abspielen oder Smart-Home-Geräte steuern. Zudem werden Videoanrufe via Google Duo unterstützt. Hinsichtlich etwaiger unterstützter Apps nennt der Hersteller Google Music, Spotify, YouTube „und andere“. Als Interaktionssystem kommt Google Assistant zum Einsatz.

Ab Sommer 2018 soll der Archos Hello verfügbar sein. Für den Hello 7 nennt Archos eine Preisempfehlung von rund 130 Euro. Der größere Ableger Hello 8.4 ruft einen Aufpreis von 50 Euro aus.