Android 8.0 Oreo: Nokia 3 und Samsung Galaxy Note 8 erhalten Update Notiz

Michael Schäfer 7 Kommentare
Android 8.0 Oreo: Nokia 3 und Samsung Galaxy Note 8 erhalten Update
Bild: StockSnap | CC0 1.0

HMD Global als Eigentümer der Marke Nokia hat das Update auf Android 8.0 Oreo für das Nokia 3 freigegeben, welches ab sofort verteilt wird. Dies verkündete Produktmanager Juho Sarvikas in einer Kurznachricht via Twitter. Ebenfalls mit der neuen Android-Version wird das Galaxy Note 8 (Test) von Samsung bedacht.

So kommen Nutzer beider Smartphones in den Genuss der mit Android 8.0 Oreo (Test) einhergehenden Neuerungen wie dem Bild-in-Bild-Modus, dem überarbeiteten Mitteilungssystem sowie schnelleren Updates dank Project Treble.

Da HMD Global auf ein unverfälschtes Android setzt, gibt es beim Nokia 3 keine Veränderungen außerhalb des von Google geführten mobilen Betriebssystem.

Anders bei Samsung: Hier verpasst der Hersteller dem Galaxy Note 8 unter anderem Verbesserungen an der eigenen Benutzeroberfläche Samsung Experience 9.0. So soll die Nutzung von biometrischen Entsperrvarianten wie Iris-Scan oder Fingerabdruck nur dann möglich sein, wenn der Nutzer zuvor einen sicheren Bildschirmentsperrtyp wie Muster, PIN oder Passwort gewählt hat. Sollte der Anwender danach wieder auf eine unsichere Entsperrmethode wie einfaches Wischen wechseln, werden laut Samsung alle bisher gespeicherten biometrischen Daten auf dem Smartphone gelöscht.

Beide Hersteller verteilen ihre Updates wie gewohnt in Wellen. Dadurch kann es einige Zeit in Anspruch nehmen, bis jeder Nutzer die Benachrichtigung zur Aktualisierung erhalten hat.