HTC Vive Pro: Kit mit Tracking 2.0 für mehr Fläche kostet 1.399 Euro

Nicolas La Rocco 82 Kommentare
HTC Vive Pro: Kit mit Tracking 2.0 für mehr Fläche kostet 1.399 Euro

HTC hat in Japan ein neues Komplettpaket aus Vive Pro HMD (Hands-On) und neuen Basisstationen für das verbesserte Tracking 2.0 angekündigt. Tracking 2.0 vergrößert selbst beim Einsatz von nur zwei Basisstationen die Spielfläche.

Ein neues Komplettpaket aus Vive Pro HMD und neuen Basisstationen für Tracking 2.0 ist seit heute für 162.800 Yen zuzüglich Steuern in Japan verfügbar, das entspricht nach aktuellem Wechselkurs umgerechnet 1.229 Euro. Das neue Bundle besteht neben dem HMD und zwei Basisstationen aus zwei diesmal blauen Controllern für Tracking 2.0.

Neues Bundle aus Vive Pro HMD, 2 Controllern und 2 Basisstationen
Neues Bundle aus Vive Pro HMD, 2 Controllern und 2 Basisstationen (Bild: HTC Japan)

Spielfläche wächst auf 6 × 6 Meter

Tracking 2.0 ist dafür ausgelegt, größere Spielflächen als mit Tracking 1.0 zu ermöglichen. Die mit der ersten Vive (Test) und dem Komplettpaket aus Vive Pro und Tracking 1.0 (Vive Pro Starter Kit) ausgelieferte Tracking-Technologie erlaubt mit den zwei mitgelieferten Basisstationen ein Spielfeld mit einer Diagonale von 5 Metern (3,54 × 3,54 Meter Kantenlänge). Wie HTC Japan nun erklärt, ist mit Tracking 2.0 eine Spielfläche von 6 × 6 Metern möglich, was einer Diagonale von 8,5 Metern entspricht. Um das zur Erstankündigung im Januar genannte Maximum von 10 × 10 Metern (14,1 Meter Diagonale) zu erreichen, sind weitere Tracking-2.0-Basisstationen notwendig, für die HTC jedoch nach wie vor keinen Einzelpreis oder Liefertermin nennt.

Die neuen Basisstationen für Tracking 2.0 sind ausschließlich zur neuen Vive Pro kompatibel und können nicht mit dem HMD und den Controllern der ersten Generation verwendet werden. Andersherum lässt sich die Vive Pro aber mit den Basisstationen für Tracking 1.0 verwenden. Der Wireless Adapter für die kabellose Nutzung lässt sich mit beiden Varianten nutzen.

Version für den kommerziellen Einsatz folgt

Die japanische Niederlassung von HTC hat darüber hinaus ein Vorteilspack für die kommerzielle Nutzung der Vive Pro mit erweitertem Support in Aussicht gestellt. Dieses ließe sich dann zum Beispiel in Spielhallen für Virtual Reality nutzen. Anders als bei der ersten Vive gibt es derzeit noch keine Business Edition der Vive Pro. Weitere Details zum Vorteilspack der Vive Pro für die kommerzielle Nutzung will HTC in Kürze bekannt geben.

Update 23.04.2018 18:26 Uhr

Jetzt ist die Vorstellung der Vive Pro mit zwei Lighthouse-Basisstationen nach SteamVR Tracking 2.0 auch für Deutschland erfolgt. 1.399 Euro inkl. MwSt. werden für dieses Bundle fällig, 221 Euro mehr als für das Bundle mit altem Tracking und 520 Euro mehr als für das HMD ohne Zubehör. Das Paket richtet sich mit der auf 6 × 6 Meter erweiterten und optional mit vier Lighthouse-Stationen auf 10 × 10 Meter ausdehnbaren Spielfläche an Unternehmenskunden.

Für die hat HTC mit den Service-Paketen Vive Enterprise Advantage und Advantage+ auch neue Dienstleistungen vorgestellt. Für 185 Euro exklusive MwSt. erhalten Firmenkunden pro Gerät zum Beispiel dedizierten Support inklusive Telefon, Online-Chat und E-Mail, ein Recht auf Abholung und Rückgabe vor Ort mit schnellem Gerätetausch und zwei Jahre kommerzielle Garantie auf HMD und zertifiziertes Zubehör.

Das Vive Pro 2.0 Kit soll ab sofort verfügbar sein. Zur Stunde ist die entsprechende Seite auf Vive.com aber noch nicht verfügbar.