News HTC Vive Pro: Kit mit Tracking 2.0 für mehr Fläche kostet 1.399 Euro

ZeT

Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.407
#2
Auf die Spielhallen mit Vive freu ich mich schon. ^^
 

Blaexe

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
5.501
#4
Wenn es preislich ähnlich wird war es aber tatsächlich keine gute Idee das 1.0 Bundle für wenige Wochen anzubieten. Habe eher mit einem Release in H2 gerechnet.

Fortschritt ist gut, aber technisch wird es für 99,9% der privaten Nutzer keinen Unterschied machen. Besser wäre es, wenn die günstigeren Herstellkosten durchfließen würden.
 

jk1895

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
815
#5
Ich hätte schon Bock auf ein paar Pixel mehr, aber nicht zu diesem lächerlich übertriebenen hohen Preis.
 
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
3.939
#6
Toll dass es doch nicht später im Jahr kommt.
Ich warte aber auf die neuen Controller. Bis dahin sollte auch der Sommer vorbei sein :D
 
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
826
#7
Auch wenn nicht nötig, weil die Trackingpräzision jetzt schon Referenz ist, hätte ich mir primär eine nochmalige Erhöhung gewünscht. Die wenigsten können dieses neue Feature, das nochmals vergrößerte Roomscale, nutzen, denk ich mal. Für Spielhallen u. Parks andererseits natürlich ein umso notwendigeres Alleinstellungsmerkmal.
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.877
#8
Das ist doch wohl ein schlechter Scherz! Der Preis ist sowas von überzogen mit den "wenigen" neuen Features. Die Hardware hat sicherlich nicht signifikant mehr gekostet und die Entwicklungskosten von 1.0 zu Pro ist nun auch mehr marginal. Preis ist absolut nicht gerechtfertigt und zeigt das HTC einfach auf das letzte Pferd setzt. Also so bindet man sich keine Kunden. Völlig egal, ob diese gut betucht sind oder nicht.
 

DanyelK

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
106
#9
Ich hoffe ja doch noch auf eine Ankündigung seitens Oculus im Mai. Sonst werd ich mir wohl im Laufe des Jahres ne Odyssey von Samsung importieren oder die Vive einfach erstmal weiter nutzen. HTC ist für mich als Vive Besitzer gestorben.
 
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
162
#11
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.877
#13
@Falkenhorst92

Deiner Ansicht nach saßen Jahre gut bezahlte Ingenieure an dem Ding und haben das komplette Rad neu erfunden? Dort wurden nur ein paar Teile ausgetauscht und einige Verschleißteile in den Trackingstationen verbessert bzw. entfernt. Das wird HTC kaum etwas gekostet haben...
Für so ein kleines Upgrade erwarte ich keine Preissteigerung, sondern wenn überhaupt eine Preisenkung. Für mich als Endbenutzer hat sich nur marginal was an der HTC Vive verändert.
Zusätzlich steht ganz klar im Text das die für "kommerzielle Zwecke" gedachte Version erst noch kommt. Das hier ist eine Konsumenten Variante, welche mindestens genau so viel kosten sollte als die alte HTC Vive.
 

Blaexe

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
5.501
#14
Valve hat Lighthouse entwickelt. HTC hat damit nichts zu tun. Von Anfang an hat Valve gesagt dass ein großer Pluspunkt von Lighthouse 2.0 die günstigere Fertigung sein wird. Trotz Entwicklungskosten hat trane87 also gar nicht so Unrecht...
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
5.973
#15
Was ist das denn für ein absolut chaotischer Start?
Erst gibt es gar kein Zubehör, dann schiebt man schnell ein Paket mit dem alten Zubehör nach und nun gibt es keinen Monat später das eigentlich für die zweite Jahreshälfte erwartete neue Zubehör?
Welches man jetzt aber wohl nicht separat kaufen kann, d.h. diejenigen die vor zwei Wochen das normale Headset gekauft haben, egal ob mit ohne oder altes Zubehör, sind nun die angeschmierten die nichtmal das neue Zubehör kaufen könnten wenn sie wollten.

Kein Wunder dass es HTC dreckig geht, wenn die der Meinung sind so ein Vorgehen wäre irgendwie schlau oder vertretbar.
 

dienst

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
853
#16
Mich würde interessieren wie die neuen Basisstationen funktionieren. Irgendwas muss ja anders sein, wenn das alte Equipment nicht mit den neuen Stationen kompatibel ist.
 

Blaexe

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
5.501
#18
@Rock Lee:

Damit sind die Knuckles Controller gemeint. Entwickelt und wahrscheinlich auch vertrieben von Valve. Release: offen.
 

nlr

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.656
#19
Artikel-Update: Jetzt ist die Vorstellung der Vive Pro mit zwei Lighthouse-Basisstationen nach SteamVR Tracking 2.0 auch für Deutschland erfolgt. 1.399 Euro inkl. MwSt. werden für dieses Bundle fällig, 221 Euro mehr als für das Bundle mit altem Tracking und 520 Euro mehr als für das HMD ohne Zubehör. Das Paket richtet sich mit der auf 6 × 6 Meter erweiterten und optional mit vier Lighthouse-Stationen auf 10 × 10 Meter ausdehnbaren Spielfläche an Unternehmenskunden.

Für die hat HTC mit den Service-Paketen Vive Enterprise Advantage und Advantage+ auch neue Dienstleistungen vorgestellt. Für 185 Euro exklusive MwSt. erhalten Firmenkunden pro Gerät zum Beispiel dedizierten Support inklusive Telefon, Online-Chat und E-Mail, ein Recht auf Abholung und Rückgabe vor Ort mit schnellem Gerätetausch und zwei Jahre kommerzielle Garantie auf HMD und zertifiziertes Zubehör.

Das Vive Pro 2.0 Kit soll ab sofort verfügbar sein. Zur Stunde ist die entsprechende Seite auf Vive.com aber noch nicht verfügbar.
 

Cohen

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.429
#20
Artikel-Update: Jetzt ist die Vorstellung der Vive Pro mit zwei Lighthouse-Basisstationen nach SteamVR Tracking 2.0 auch für Deutschland erfolgt. 1.399 Euro inkl. MwSt. werden für dieses Bundle fällig, 221 Euro mehr als für das Bundle mit altem Tracking und 520 Euro mehr als für das HMD ohne Zubehör.
Aber durch Tracking 2.0 soll es doch günstiger werden, wurde vor wenigen Tagen noch prophezeit:

Das Tracking 2.0 System wurde entwickelt um unter Anderem eine günstigere, technisch zuverlässigere Lösung bieten zu können.
Dafür sollte der Preis also zum oder kurz nach Release unter dem des Lighthouse 1.0 Systems liegen.
 
Top