Obama-Show offen: Netflix hat nun 125 Millionen Nutzer

Frank Hüber 47 Kommentare
Obama-Show offen: Netflix hat nun 125 Millionen Nutzer
Bild: Netflix

Netflix wächst schneller als erwartet und legt sowohl beim Umsatz und Gewinn als auch bei den Nutzerzahlen kräftig zu. Zum Stichtag am 31. März 2018 kommt der Streaming-Dienst auf rund 125 Millionen Nutzer, 119 Millionen davon sind nach eigenen Angaben zahlende Kunden.

Allein im ersten Quartal 2018 kamen somit 7,4 Millionen Nutzer hinzu, nachdem im vierten Quartal 2017 8,36 Millionen neue Nutzer gewonnen werden konnten. Während 1,96 Millionen der neuen Nutzer aus dem Heimatland USA kommen, stammen rund 5,45 Millionen neue Nutzer aus anderen Regionen.

Umsatz und Gewinn deutlich über Vorjahr

Der Umsatz von Netflix stieg im ersten Quartal 2018 um rund 40 Prozent von 2,64 Milliarden US-Dollar auf 3,7 Milliarden US-Dollar. Im vierten Quartal 2017 lag er noch bei 3,29 Milliarden US-Dollar. Den Gewinn erhöhte das Unternehmen auf nunmehr 290 Millionen US-Dollar. Vor einem Jahr betrug er für das erste Quartal 2017 noch 178 Millionen US-Dollar. Da die Erwartungen deutlich übertroffen wurden, legte die Aktie von Netflix nachbörslich kurzzeitig rund sieben Prozent zu.

8 Milliarden US-Dollar für eigene Inhalte, Obama-Show offen

Gleichzeitig bestätigte Netflix, dass man dieses Jahr zwischen 7,5 und 8 Milliarden US-Dollar für die Produktion von eigenen, exklusiven Inhalten investieren werde. Zu einem möglichen Format mit dem ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama und seiner Familie wollte sich der für die Inhalte zuständige Ted Sarandos in der Fragerunde zu den Quartalszahlen jedoch nicht äußern. Auf die Frage, wie man den Datenschutz angesichts der Ereignisse bei Facebook sehe, antwortete der CEO Reed Hastings, dass man froh sei, das Geschäftsmodell nicht auf Werbung aufgebaut zu haben. Eine Verbannung von den Filmfestspielen im französischen Cannes, die durch eine Regeländerung aufgrund von Kontroversen über die Werbewirkung für Netflix nach der jüngsten Preisverleihung erwirkt wurde, habe zudem keinerlei Auswirkungen für französische Nutzer und werde nicht zur Sperrung von Inhalten in Frankreich führen.

131 Millionen Nutzer in Q2

Die Ziele für das zweite Quartal 2018 lauten 131 Millionen Nutzer bei einem Umsatzwachstum von 41 Prozent.