Umbenennung: Aus Oculus Research wird Facebook Reality Labs Notiz

Peter Bellmann 8 Kommentare
Umbenennung: Aus Oculus Research wird Facebook Reality Labs
Bild: Facebook/Oculus

Oculus, das Unternehmen hinter dem Virtual-Reality-Headset Oculus Rift, benennt seine Forschungsabteilung in Facebook Reality Labs um. Damit wagt Eigentümer Facebook einen weiteren Schritt, Oculus VR auch öffentlich stärker als eigenes Unternehmen zu präsentieren.

Nachdem die Oculus Rift sehr erfolgreich über Kickstarter finanziert wurde und sich abzeichnete, dass Virtual Reality ein neuer Trend wird, kaufte Facebook das Unternehmen Oculus VR im März 2014 für 400 Millionen US-Dollar in bar, sowie 1,6 Milliarden US-Dollar in Facebook-Aktien.

Seitdem wurde die Beteiligung von Facebook am Unternehmen jedoch nur am Rande wahrgenommen. Dies änderte sich zuletzt mit der Bekanntgabe der Oculus Go, welche auf der Entwicklerkonferenz F8 von Facebook enthüllt wurde, sowie nun auch mit der Ankündigung Oculus VR in Facebook Reality Labs umzubenennen.